Home - Kinder&Laufen - Ultramarathon - Profile - Forum - VirtuTEL - ExtraBlatt - LaufLebensLauf - Suche - Login

Die Milleniums-Nacht von Borgholzhausen

http://www.steppenhahn.de/ll/borgholzhausen.html 09.2000

17.06.2000, nach 1994/95/96/99 war es wieder soweit: die nacht von borgholzhausen des lc solbad wollte gelaufen werden. da hab ich mir doch zur feier der 25. nacht (gleichzeitig millenniumsnacht) von deren seiten diese läufertrennlinie geliehen, noch etwas schrift eingefügt - und daran könnt ihr euch jetzt langhangeln:
"die nacht von borgholzhausen - das is der lauf mit der grossartigen atmosphäre: die ganze stadt ist auf den beinen, bedient schwammstationen und gartenschläuche oder feiert einfach mit. jochen und sein van sind auch dabei und beim letzten lauf sind allüberall fackeln...."

für die einen die millenniumsnacht - für uns die familienfeier

  • 17:05: iwo und lisa im bambini-lauf (und jette auch!!)
  • 17:00: meine kinder oskar, jorret und ich im schnupperlauf
  • 18:40: meine geschwister ruth (erstmalig!!) und peter mit mir im altersklassenlauf (nein, wir sind alle keine 40...)
  • 21:40: und ichichich im volkslauf hinter der elite her ;-)

warum ichichich??? - klar, mit kindern und geschwistern ist pflicht und erstmalig gab es diesmal die möglichkeit, als normalläufer unter fackeln zu starten. nach den guten erfahrungen vom emscher-lauf (morgens laufen, mittags pause, nachmittags laufen), also da sah ich dann auch keine probleme auf mich zukommen (*blindfisch*).

die anfahrt von bochum nach versmold haben wir ab neubeckum mit dem fahrrad gemacht (36km) - da gibt es ein haus "geist" und einen schönen weg durch das zugehörige geisterholz! leider gab es auch gegenwind auf der strecke und leider hatten wir nur eine scheibe brot für 3 leute - gut geplant, stephan!

der samstag verlief ganz ruhig - abgesehen von son bisschen stress wegen goldener konfirmation (aber wozu ist "man" familie) und von nervosität erzeugten mittagsschlaf-träumereien vom bevorstehenden lauf (ok, ich gestehe, wachgeworden bin ich, als mich eine "traum-frau" im traum küsste (*grinsfreu*))

ich fuhr um halb drei mit moni los (die mußte kuchen verkaufen statt laufen), um die startunterlagen zu holen, dann konnten die anderen sich mehr zeit lassen.
aber was für ein schreck - die unterlagen waren weder in der abteilung schnupperlauf, noch beim altersklassenlauf und auch nicht beim volkslauf!! (und ich war sowieso schon so nervös, wie vor meinem allerersten lauf)

versöhnlich: isringhausen lief unter mannschaften (*kicherstolzkicher*)

noch eine stunde bis zum ersten start

endlich da! kurz vorweg zum bambinilauf:
lisa und iwo (letzterer trotz sturz!) sind durchgelaufen und dank der überredungskünste eines solbaders lief stefan mit jette auf den schultern auch mit - so dass es im ziel 3 schildkröten gab!
iwo (der noch weiter laufen wollte): "mama, das laufen hat mir spass gemacht (krieg ich jetzt laufschuhe?)"
- haben wir da einen kandidaten für die 3,2 km nächstes jahr???

oskar + jorret wollten wieder ihre 6,4 km laufen. beide hatten "hart" trainiert (nicht mal zu einer 3 km runde konnte ich sie im vorfeld überreden). der peter fiel als begleiter für oskar aus (wegen des altersklassenlaufes mit ruth) und also wollten wir ruhig zusammen laufen - der weg ist das ziel!!

aber dazu mußten sie erstmal da sein!
viertel vor 5 war es und um vier wollten sie in versmold losgefahren sein (12 km mit dem auto!) - das durfte nicht wahr sein. in jedem fall hab ich mir alles mögliche ausgemalt, vom trotzig alleine laufen über souveränes ganz spät starten bis zum trotzig alle läufe weglassen und sofort wieder nach bochum fahren.... da kamen sie - scheiss autobahnbau!

startklar schnell die nummern (1700, 1701) aufs hemd, chips anne füße (natürlich verwechselt) und auf zur aufstellung. bernd (einer der emscher-lauf-verrückten, die da bei regen-schnee-hagel in 3 tagen das ruhrgebiet durchquert haben) stand mit seiner tochter auch schon startbereit.

9-8-1-peng - los ging's. und ruck-zuck wars auch wieder vorbei! die kinder wurden vom spaß gezogen: wasserstellen mit schwämmen ohne ende (und warm genug wars ja) und schon beim ersten lauf gab's viele zuschauerInnen...

einschub jochen: "und da kommt stephan isringhausen-bley, der ist erst kürzlich bei den deutschen meisterschaften im 24h-lauf dabeigewesen" - mein gott, das klingt ja schon nach mehr als 119 km ;-)

fast im ziel

jorret hat seine vorjahreszeit um 3:22 verbessert und war damit schneller als sein bruder im vorjahr. oskar hatte uns einen halben km vorm ziel verlassen und sich noch 40 sek. vorsprung rausgerannt!!

laufwerwannkmzeitzeit/kmplatzakak-platz
schnup-
per-
lauf
oskar17.06.20006,4000:36:175:40122MSB17
jorret17.06.20006,4000:36:555:46134MSC6
stephan17.06.20006,4000:36:545:46133M3517

schön waren die 2 runden gelaufen, ich fühlte mich so richtig frisch.
schauen wir mal, wie's weitergeht.

bambini die alten eine stunde später ging es wieder los. nach startfotos von ruthpeterstephan ging's 9-8-1-peng auf die 10 meilen.
ruth schnaufte sich die erste runde warm und ich fing gleich an mit quatschen. jede runde kamen uns die kinder entgegengelaufen, damit wir auf der steigung nicht so alleine sind. in der 3. runde dann mußte ich jorret schon vorschicken - ich brauchte was zu essen aus dem rucksack! hungerloch nach 13 km, also sachen gibt's?!!

im weiteren wurden die schwämme als mikrofone mißbraucht:

"frau isringhausen, wie denken sie diesen ihren ersten lauf zuendezubringen???"

und - also ich üb mich ja im positiven denken (hab ich neulich meine frau erzählt, die hat sich ja kaputtgelacht, aber egal) und deshalb kamen dann sätze wie "seht ihr den berg da?" (ok, war ein hügel) "ist es nicht schön, dass wir da nicht hoch müssen?" (kann mich nicht trösten, mir tun von den mini-hügeln hier ja schon die beine weh) uswusw. hab ich jedenfalls relativ schnell wieder gelassen, hab mich wieder aufs miesreden konzentriert (gerüchte besagen, dass ich weichei deshalb später ausgestiegen bin...)

"hey ruth, schmerzt dein knie? scheiße, wah?"

aber da war ich an der falschen adresse "da schick ich ein lächeln ins knie und dann geht das wieder!" (wie verena, die sich beim rennsteig km 60 von phantastischen waldzwergen hat füttern lassen...)
als ruth die zwerge später dann auch gesucht hat - also peter dachte "jetzt gehts wohl los..."

jochen: "und da kommt wieder stephan was-bin-ich-schön isringhausen-bley"
(*grimmelgrummel-wie-meint-der-das-wohl*)

und nochmal jochen: "und da kommt schon wieder stephan vom blauen stern oblomow - also das mußt du mir ja mal erklären..."

einschub oblomow
Zitat: "In einem der Hauskolosse der Gorochowaja, dessen Bevölkerung für eine ganze Kreisstadt gereicht hätte, rekelte sich eines Morgens Ilja Iljitsch Oblomow, Inhaber einer eigenen Wohnung, in seinem Bette." (aus Iwan Gontscharow, Oblomow, 1859)
"Oblomow ist der zweifellos faulste und zugleich liebenswerteste Mensch, den je ein Dichter erfunden hat. Die Argumente, mit denen er seine Tatenlosigkeit verteidigt, sind so fest mit seinem Gemüt verwachsen, dass sie ihm niemand ausreden kann. Gerne würde er anderen Menschen helfen, doch es ließe sich nur bewerkstelligen, wenn er sich und alles, was ihm teuer ist, vergäße - ein Ding der Unmöglichkeit also. Mit Oblomow wurde Gontscharow über Nacht berühmt, kaum eine Figur der Weltliteratur ist so populär geworden."

ok, den oblomow kennt kaum einer, aber hier in bochum ist eine kneipe nach ihm benannt und in eben dieser wurde der freizeitliga-fussball-verein blauer stern oblomow gegründet, in dem ich "manndecker" spiele und meine adduktoren-zerrung pflege...

ruth hat ihren ersten lauf dann - natürlich dank der hervorragenden begleiter (pacemaker?)! - mit einer zeit von satt unter 6:00 min/km "gefinischt":

laufwerwannkmzeitzeit/kmplatzakak-platz
alters-
klassen-
lauf
ruth17.06.200016,0901:32:215:4460W352
peter17.06.200016,0901:32:235:44382M3519
stephan17.06.200016,0901:32:215:44381M3518

ganz "familienlos" war ich jetzt zurückgeblieben, saß bei yogi auf der terrasse, aß ein paar kekse und einen müsliriegel, tranktranktrank, ließ rollis und inliner an mir vorbeiziehen - und fror!

aber apropos rollis:
die schnellsten erreichten eine zeit von haste-nich-gesehen und die inliner genauso (2.runde: das vorfahrende fahrrad keuchte hinter dem leader die steigung hoch!).
aber auch: einer der handbiker hatte an der steigung probleme und wurde unter dem jubel der menge durch einen inliner wieder in schwung gebracht!
und überhaupt:

das publikum fand für alle teilnehmerInnen den richtigen klatschrhythmus!

2 links noch als nachtrag: der handbiker thomas wagner war 1998 und 2000 auch dabei und hat 2 kurze berichte geschrieben:
http://www.handbike.de/archiv/1998/galBorg98_de.html
http://www.handbike.de/archiv/2000/galborg00_de.html

die schmerzen im schienbein waren wohl schon da und ich war ganz erstaunt darüber, wie schlecht es einem doch nach 22km schonmal gehen kann. (mein erster fackellauf und wahrscheinlich konnte ich froh sein, wenn mich keiner so richtig sieht ;-))
zwischendurch fiel mir noch ein, dass ich ja gar kein abendbrot gehabt hatte, aber ich war eh zu kraftlos für solche aktionen...

viel zu schnell war es dann wieder soweit - ich humpelte mal so richtung start und stellte mich zu bernd. 9-8-1-peng - da ging es auch schon los...

wieder wie so eine alte maschine, und während ich so mit meinen anlaufschwierigkeiten zu kämpfen hatte, da war der bernd schon weg!
dann ging es aber erstmal und ich konnte endlich mal die fackeln erleben! (jochen: "ja hast du denn gar kein zuhause?") fast hatte ich die erste runde zuende - wuschwuschwusch flitzten sie an mir vorbei. unglaublich, wie schnell menschen laufen können!!!!

drummer und trotz dieser schnellen superläuferInnen blieb noch applaus für uns schleicher! irgendwo auf der strecke tauchte jetzt eine djembé auf und ich hab echt überlegt, ob ich nicht lieber mittrommeln sollte - die schmerzen in hüfte und schienbein wurden immer schlimmer und die oberschenkel begannen hart zu werden :-((

aber erst führte ich noch ein wenig smalltalk mit anderen läuferInnen und überhaupt, bei allen 3 läufen dabeizusein, das gibt sonderbonus: "du bist für mich der held des tages" - und da fällt das aufhören dann doch nicht so leicht.

meine rundenzeit von ungefähr 18 minuten konnt ich noch so gerade halten (unter schmerzen (*jammer*), unter schmerzen (*doppeljammer*), hab ich euch schon von den schmerzen erzählt?? (*oberjammer*)) aber mein rechter fuß platschte schon nur noch auf die straße - nee hab ich gedacht, damit tu ich mir ja gar keinen gefallen mehr (und außerdem könnt ich dann mit yogi noch ein bierchen trinken (*saufziege*)), also schnell noch einmal den applaus von der terrasse mitnehmen, zack um die ecke, nummer ab und rauf auf die terrasse.
eisspray auf schienbein, bier plopp ;-))

bernd - der seinen lauf sauber zuende gebracht hatte - nahm mich dann mit nach versmold (muttern: "zurück kannst du dann ja ein taxi nehmen" yogi: " in borgholzhausen gibt es keine taxis").
als auch-fussballer konnte er mir noch eine gute übung gegen die adduktorenzerrung beibringen - und zum dank ess ich ihm fast seine ganze lakritz-gummibärchen-mischung weg (*schämganzdoll*)
in versmold saßen noch ein paar bei der nach-grill-besprechung, liebevoll wurde ich in eine decke gewickelt und mit bier versorgt - also schlecht geschlafen hab ich nicht :-))

laufwerwannkmzeitzeit/kmplatzakak-platz
volkslaufstephan17.06.20009,600:56:00abgebrochen :-))

ausklang? die nacht war schön gewesen, auch wenn ich es wieder nicht geschafft hatte, mir ganz in ruhe die elite anzuschauen.
aber auch als alle-3-läufe-läufer geht die atmosphäre ja nicht an einem vorbei: die zuschauer (eigentlich das falsche wort, in borgholzhausen sind das beteiligte!) und das weite läuferInnenspektrum:
von den stars aus kenia über schnelle lokalmatadore, ambitionierte und weniger ambitionierte hobby-läuferInnen, jugendliche bis zu den bambinis - die rollis und inliner nicht zu vergessen...
besonders erwähnen muß ich noch den Heinrich Blümchen vom LC Bad Salzuflen, der jetzt seine xxxte nacht - mittlerweile in der M80 - unter viel sonderapplaus sauber durchgelaufen ist!

wer immer noch keine solche eine nacht mitgemacht hat - hin!

familientechnisch gab es noch ein biergartenbankett zur goldenen konfirmation und dann ging es wieder auf die räder, diesmal allerdings nur bis gütersloh, alldieweil 10 km weniger ;-)

in der folgenden nacht wurde ich dann immer wach, wenn mein bein sich bewegte - und jetzt bange ich um meine weitere planung (lauftechnisch) :-((

aber hier trara-trara-trara erst nochmal all-unsere-ergebnisse::::::::

laufwerwannkmzeitzeit/kmplatzakak-platz
schnup-
per-
lauf
oskar17.06.20006,4000:36:175:40122MSB17
jorret17.06.20006,4000:36:555:46134MSC6
stephan17.06.20006,4000:36:545:46133M3517
alters-
klassen-
lauf
ruth17.06.200016,0901:32:215:4460W352
peter17.06.200016,0901:32:235:44382M3519
stephan17.06.200016,0901:32:215:44381M3518
volkslaufstephan17.06.20009,600:56:00abgebrochen :-))
einleitung schnupperlauf altersklassenlauf volkslauf ausklingklang

Home - Kinder&Laufen - Ultramarathon - Profile - Forum - VirtuTEL - ExtraBlatt - LaufLebensLauf - Suche - Login

13125 Zugriffe seit dem 18.09.2000, © Stephan Isringhausen

[www.steppenhahn.de/ll/borgholzhausen.html] Haftungsausschluss / Disclaimer

Whats New
12.01.2015Ultramarathon: News
03.02.2013Ultramarathon: Berichte
02.10.2008Bericht 6-Tage Hamm (Susanne Mahlstedt 2008)
20.02.2008Step auffe Arbeit beim ersten Kaffee
18.10.2007Birke - Altdeutscher H├╝tehund vom Schlag Tiger
26.09.2007Ultramarathon: WhoIsWho
19.07.2007Multiday: Starterlisten
08.07.20076-Day Alltime (Milroy 07.2007)
26.06.2007RunforHelp (Daniela Schulte 2007)
09.06.2007MultiDays: The Runners
 arrow  mehr anzeigen