Zurück - Inhalt - Weiter

1. Einleitung

Dr. Adolf Weidmann in Biel

Dr. Adolf Weidmann (08.10.1901 - 26.06.1997)

"Ich habe ein Bett in der 'oberen Etage' belegt und lasse die Beine baumeln. Mir gilt mancher zweifelnde Blick. Ich kann es an ihren Mienen ablesen: Will der Alte da oben auch mitmachen? Ein verständlicher Gedanke. Schließlich kommt die Frage, 'Warst Du schon einmal dabei?' Wenn ich nicke und sage, daß ich schon die große Goldmedaille für 10malige erfolgreiche Teilnahme besitze, ändert sich das Bild schlagartig. Natürlich baumeln meine Beine dann noch lässiger von der Bettkante herab."
Dr. Adolf Weidmann in Biel, 1982

Dr. Adolf Weidmann, zu Lebzeiten der wohl älteste Ultra-Langläufer Deutschlands, hält diverse Altersklasserekorde im 100-km-Lauf (Straße), so den deutschen Rekord in der M85 und M90 sowie den Weltrekord in der M85. Sein Altersklassenrekord in der M80 bestand bis 1998.
Seinen ersten 100-km-Lauf bestritt er mit 65 Jahren 1966; insgesamt absolvierte er 24 100er erfolgreich.
Die Deutsche Ultramarathon Vereinigung (DUV) ernannte ihn 1994 zu ihrem ersten Ehrenmitglied und stiftete im Oktober 1997 den Dr. Adolf Weidmann Preis, der seitdem als Auszeichnung für besondere sportliche Leistungen bzw. beispielhaftes sportliches oder gesundheitsbewußtes Verhalten im höheren Seniorenalter in der Regel ab der Altersklasse M/W70 verliehen wird.

Am 08.10.2001 wäre er 100 Jahre alt geworden.

Grund genug, ein paar Wörter über ihn zu verlieren und ihn in seinen Berichten selbst noch einmal zu Wort kommen zu lassen...


Zurück - Inhalt - Weiter

5851 Zugriffe seit dem 30.11.2001, © Stephan Isringhausen-Bley