Zurück - Inhalt - Weiter

4. Presse

Natürlich wurde in der Presse viel über den 1991er Rekord-Lauf von Biel geschrieben. Exemplarisch sei hier ein Artikel aufgeführt. Und: Schon zu Beginn meiner Arbeiten an dieser Seite habe ich eine Gästebucheintrag aus Matzenbach bekommen.


4.1 Mit 90 Lenzen in Biel wieder am Ziel

Abschrift aus Sonntag Aktuell, der siebten Ausgabe der Tageszeitung DIE RHEINPFALZ vom 09. Juni 1991 / Zwischen Rhein und Saar

Mit 90 Lenzen in Biel wieder am Ziel

Adolf Weidmann aus Matzenbach schafft 100-km-Marathon - Ältester Langläufer im Land

MATZENBACH (oa) - Diplom-Kaufmann Dr. Adolf Weidmann aus Matzenbach im Landkreis Kusel, der am 8. Oktober dieses Jahres seinen 90. Geburtstag feiert, hat gestern zum 20. Mal erfolgreich den berühmten 100-Kilometer-Lauf von Biel/Schweiz absolviert. Trotz der recht ungünstigen Witterung und ständigen Regens legte der durchtrainierte Senior die Strecke klar innerhalb des Zeitlimits von 24 Stunden, nämlich genau in 22 Stunden und 35 Minuten zurück.

Begleitet wurde dieser Westpfälzer mit dem langen Atem während des gesamten Laufes von einem Funktionär der Lauforganisation und von dem seit Jahren mit Dr. Adolf Weidmann befreundeten Sportmediziner Professor Dr. Klaus Jung sowie dessen Sohn Benjamin. An verschiedenen Kontrollposten überzeugte sich mit Dr. Peter Kiderle (Baumholder) noch ein weiterer Mediziner vom Gesundheitszustand des ältesten rheinland-pfälzischen und wohl auch deutschen Langläufers.

Am Ziel angelangt, haben ihn über 1000 Zuschauer und mehrere bereits eingetroffene Teilnehmer mit stürmischen Applaus zu dieser enormen Leistung beglückwünscht. Der Präsident der Organisation "100 KM Lauf Biel/Bienne", Franz Reist, gratulierte Adolf Weidmann mit einem Blumengebinde.

Im vollbesetzten Festzelt gaben der betagte Läufer wie auch seine medizinischen Betreuer Interviews über den Streckenverlauf beziehungsweise den körperlichen Zustand ihres Schützlings. Nach Professor Jungs eigenen Worten ist Dr. Weidmann körperlich eher mit einem 69jährigen als mit einem 89jährigen vergleichbar. Er sei auch nach den gelaufenen 100 Kilometern dem Alter entsprechend "unglaublich Kreislaufstabil und Leistungsfähig", wie Dr. Peter Kiderle feststellte.


4.2 Gästebuch

Datum: 28-11-2001 13:43:31
Walter Hoffmann, 66909 Matzenbach ( hhoffmann@t-online.de / Keine Homepage ) schrieb:

Guten Tag, ich bin Matzenbachen und war damit ein Mitbürger von Dr. Adolf Weidmann. Nicht nur Mitbürger sondern auch ein- zweimal Mitläufer von Ihm. Ich erinnere mich sehr gerne mit großer Hochachtung an Dr. Weidmann, dessen Ehefrau noch heute in Matzenbach lebt. Heute erhielt ich Ihre Veröffentlichungen zu Herrn Dr. Adolf Weidmann von einem Mitarbeiter unserer Bank und finde es ganz toll, daß die DUV einen Dr. Adolf Weidmann-Preis gestiftet hat und Sie in auch im Internet würdigen. Wir die Volksbank Glan-Münchweiler haben anlässlich seines 100. Geburtstages eine kleine Austellung zu Ehren von Dr. Weidmann organisiert, welche ohne weiteres hätte auch etwas größer ausfallen können. Leider war die Idee erst verhältnismäßig kurz zuvor geboren worden, so daß es in einem kleinen Rahmen blieb.
Bei der Ausstellungeröffnung diskutierten wir, ob Dr. Weidmann noch einige Rekorde hält. Dies haben Sie mit Ihrer Internetveröffentlichung beantwortet.
Viele Grüße von einem etwas heimatverbundenen und auf Herrn Dr. Weidmann stolzen Matzenbach (500 Einw.) Bürger.

Walter Hoffmann

Datum: 04-01-2002 15:51:48
Wolfgang Brunecker ( Wolfgang-Richard.Brunecker@epost.de / Keine Homepage ) schrieb:

Zu Dr. Weidemann fällt mir noch Folgendes ein. Ich meine mich erinnern zu können, dass er beim seinem letzten Lauf in Biel sagte: "Seit meinem 85. Geburtstag geht die Leistungskurve doch merklich abwärts bei den Hunderten - deshalb konzentriere ich mich auf Kurzstrecken wie den Marathon . . ."

Und 1988 lief er doch in Biel mit seinem "kleinen Bruder", der damals 83 Jahre zählte, oder? Herr Weidemann war schon klasse!

Toll, dass du ihm einen solchen Bericht gewidmet hast! Gruß Wolfgang


Zum Gästebuch geht es übrigens hier lang ;-))

Eventuelle Rechtschreibfehler vom Steppenhahn ;-))

Zurück - Inhalt - Weiter

6222 Zugriffe seit dem 30.11.2001, Stephan Isringhausen-Bley