Zufälliges Zitat

"Jetzt hat die Menschenjagd ein Ende - jetzt gehts auf Kilometerjagd"

Martina Hausmann, Erkrath 2007, gerade Edit überholt

Nächster Ultramarathon

Alle zeigen - Bericht von Sabine Weiß zum Les 66 du Doubs:
Sabine Weiß , 12.06.2006

Über Stock und Stein durch den Jura im Nordwestzipfel der Schweiz


http://www.66dudoubs.ch/course/index.htm

Von St. Ursanne, einem mittelalterlichen Städtchen mit Dom, Kloster, Stadtmauer, Doubsbrücke und ganzen 780 Einwohnern aus geht es auf einem 66km Rundwanderweg bis auf einige ruhigere Passagen am Ufer des Doubs entlang stets auf und ab über die Jurahügel.
Start und Ziel liegen auf 440m und obwohl man nie die 1000m überschreitet kommen über 2000 Höhenmeter zusammen. Das macht die Sache schon etwas anstrengend, zumal die Wanderwege meist auf einfachen Pfaden mit Steinen und Wurzeln oder über Wiesen mit reichlich Matsch und Kuhfladen führen. Wer hier einen 10km Schnitt pro Stunde schafft, gehört schon zu den ganz schnellen. Davon gibt es allerdings nicht so viele. Die meisten der 49 Teilnehmer (dazu noch 90 Personen in Staffeln aus 2-5 Läufern) kommen zum Geniessen oder weil es gut im Vorbereitungsplan für andere Langstrecken wie z.B. den Swiss Jura Marathon Anfang Juli liegt. Die Grundstimmung ist familiär und freundlich. Am Start wurde jede Nummer aufgerufen und somit geschaut, ob auch alle da waren und auch für die wenigen nicht Französisch sprechenden Teilnehmer schien die Verständigung kein Problem zu sein.

Ganze 20 Franken Startgeld erlauben einem nicht nur 8h Lauf- und Wandervergnügen, sondern auch 12 Verpflegungsstationen (Iso, Tee, Wasser, Brühe, Cola, Powerade, Apfel, Bananen, Aprikosen, Rosinen, Nüsse, Riegel, Schokolade) eine 1:15000 Landkarte mit eingetragener Strecke und im Ziel ein Glas Honig sowie eine Massage. Die Karte ist eigentlich überflüssig, da die Streckenmarkierung absolut gelungen ist. Jede Abzweigung wird mit gelben A4 Schildern markiert, dazu Flatterband an der Abzweigung und als Bestätigung einige Meter dahinter. Meistens am Ende des nächsten sichtbaren Abschnitts erneut ein Flatterband und wenn der Weg nun tatsächlich mal über mehrere Kilometer keine Abzweigung aufwies, gab es dennoch Bestätigungen, dass man die Strecke nicht verpasst hat. Darüber hinaus ist das ganze auch noch als offizieller Wanderweg mit braunen Schildern markiert. Absolut empfehlenswert!

schöne Natur -> natur Cross -> saubere, trockene Füsse???

© Sabine Weiß, 12.06.2006

Weitere Info's und Berichte zum Lauf:


Kommentare Kommentare zu diesem Bericht:
 Bisher hat leider noch niemand einen Kommentar geschrieben :-((

Du bist nicht angemeldet und kannst somit keine Kommentare schreiben!

Falls du bereits als User registriert bist, kannst du dich hier anmelden, ansonsten müsstest du einmalig eine "Registrierungsprozedur" über dich ergehen lassen...