Zufälliges Zitat

"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings."

Albert Einstein

Nächster Ultramarathon

Alle News Zurück zu allen News

  • Idee für eine Hausordnung in Steppenhahn's virtuellem zu Hause
    Der Frank hat sich mal ein paar Gedanken gemacht zu einem Thema, welches mir die letzten Tage halt auch immer mal so durch den Kopf geht. Ich stell das jetzt einfach mal so unverändert hier rein und denk da weiter drüber nach:

    Idee für eine Hausordnung in Steppenhahn's virtuellem zu Hause

    Warum eine Hausordnung?!?!?!?
    Stell Dir mal vor, Du richtest Dein zu Hause besonders schön ein.
    Irgendwann denkst Du Dir, das ist jetzt alles so schön geworden, ich lade mir ein paar Gäste ein. Gesagt, getan, die Gäste kommen und sind alle begeistert. Die Gäste kommen gerne wieder weil's so schön war und bringen auch neue Gäste mit. Und jeder wird von Dir herzlich aufgenommen.
    Nach und nach kommen so viele Gäste, dass Du Dein Haus immer mehr öffnest, ja sogar anbaust damit alle Platz haben. Du steckst immer mehr Arbeit rein, hast aber irgendwann nicht mehr viel von Deinem Haus, weil Du Dich kaum noch zurückziehen kannst. Außerdem haben einige Gäste ja auch gute Ideen, wie Du Dein Haus noch gemütlicher machen kannst und was Du alles verbessern kannst.

    Du willst natürlich, dass sich alle wohlfühlen und versuchst so viele Anregungen wie möglich umzusetzen -- bekommst dafür auch Lob von allen Seiten. Trotzdem fragst Du Dich manchmal: "Für wen mache ich das eigentlich alles?? Ist das überhaupt noch mein Haus? Ist es wirklich das was ich wollte?!?!?" Und so gerätst Du von Zeit zu Zeit in eine Schaffenskrise. Ein paar Deiner Gäste bauen Dich aber immer wieder auf, sodass Du darüber hinwegkommst.

    Jetzt kommt die nächste Stufe:
    Überall wo viele Leute zusammenkommen, fangen ein paar an sich daneben zu benehmen.
    Der eine pöbelt andere Gäste an...
    Der nächste stellt unverschämte Forderungen, glaubt, dass er das unbedingte Recht auf Durchsetzung hat, vergisst dabei aber völlig, dass er bloß bei Dir zu Gast ist.
    Ein weiterer randaliert,
    einer hinterläßt ein völlig besch....... Klo

    Und so weiter.

    Dir vergeht jegliche Freude an Deinem Heim, das ja früher mal sooo schön gewesen ist. Auch ein paar Deiner Gäste fühlen sich nicht mehr so wohl, wie früher.

    Was machst Du? Du kannst alle rausschmeißen, Schlösser in die bisher offenen Türen einbauen und keinen mehr reinlassen.

    Oder

    Du stellst ein paar Regeln auf.

    Jetzt kommen meine persönlichen Ideen. Die sind weder vollständig noch verbindlich. Einfach nur Ideen. Ob Step sie übernimmt ist ganz alleine seine Sache, Ist ja auch sein zu Hause, wenn auch nur das virtuelle:

    * Ihr seid beim Steppenhahn zu Gast. Benehmt Euch so, wie Ihr es von Euren Gästen auch erwartet. Respektiert die anderen Gäste und den Gastgeber.
    * Es gibt eine Empfangshalle (News, Termine und ähnliches), in die jeder reindarf. Wer mehr sehen will oder auch selbst aktiv werden will stellt sich beim Gastgeber (und über's Profil auch den anderen Gästen) vor, bekommt dann einen Schlüssel (Passwort). Wer sein Profil löscht oder versteckt, bleibt anschließend im öffentlichen Bereich.
    * Wie jeder Gastgeber hat natürlich auch der Steppenhahn das Hausrecht. Das heißt, er kann auch Gäste rauswerfen, die ihm nicht passen. Das kann vorübergehend oder auch dauerhaft sein. Natürlich kann er auch Gäste ermahnen oder abmahnen.
    * Jeder Gastgeber freut sich, wenn mal ein Gast was mitbringt, beim Abwasch hilft oder mit aufräumt. Genau so freut der Steppenhahn sich, wenn die Gäste mal ein paar Termine oder News zur Veröffentlichung mitbringen. Ob diese dann wirklich veröffentlicht werden, ist ganz alleine Sache des Gastgebers. Ihr stellt ja auch keinen verdorbenen Fisch aufs Buffet bloß weil ein Gast diesen mitgebracht hat.
    * Ideen und Vorschläge werden gerne entgegengenommen, aber es ist immer noch das zu Hause des Gastgebers. Also muß es diesem auch gefallen, damit es umgesetzt wird. Rechenschaft ist er nur sich selbst schuldig.
    * Wenn der Gastgeber mal jemanden rauswirft oder so, dann faselt nichts von Zensur oder so. Ihr seid in einem privatem Umfeld zu Gast. Und Ihr habt an Eure eigenen Gäste auch Erwartungen.


    Liebe Grüße

    Frank Hildebrand


    (24.04.2006, Steppenhahn)


    Kommentare Kommentare zu dieser News:
     
    Steppenhahn schrieb am 26-04-2006 20:47:

    Hausordnung

    Muss jetzt dann doch vielleicht mal was dazu sagen:

    Also erstmal hat der Frank den Werdegang aus meiner Sicht sehr schön ge/beschrieben.

    Klar ist auch, dass es für mich so wie früher nicht mehr weiter geht. Ich muß meine Sicht der Dinge etwas korrigieren, vielleicht/bestimmt auch Regeln aufstellen und natürlich auch mal gucken, was ich denn überhaupt will.

    Aber das wächst noch. Neulich hab ich mir voller Erstaunen mal die Profile angeschaut (so rein technisch) und fand das dann schön, was sich da alles so reinbringen lässt bzw. auch, was ihr da so reingebracht habt.

    Dann hab ich jetzt aktuelle nochmal die Kommentare zur Forenschliessung gelesen und fand mich dann nochmal so in der Zeit und so.

    Dauert alles scheinbar noch ein bisschen, aber das ich nicht ganz so schnell bin, das wisst ihr ja...

    Gruß

    isy


    --
    http://www.steppenhahn.de/

    Du bist nicht angemeldet und kannst somit keine Kommentare schreiben!

    Falls du bereits als User registriert bist, kannst du dich hier anmelden, ansonsten müsstest du einmalig eine "Registrierungsprozedur" über dich ergehen lassen...