Zufälliges Zitat

"Any day that you don't finish a run is still a day you went out for a beautiful run. If that's the downside, then there's no downside!"

Danny Dreyer

Nächster Ultramarathon

Alle News Zurück zu allen News

  • Guus Smit tödlich verunglückt
    Guus SmitGuus Smit, einer der bekanntesten niederländischen Ultraläufer, ist beim Laufen verunglückt. Er hat einen 50m Sturz beim Grand Raid de la Reunion nicht überlebt.
    Ruud Jakobs hat ein wenig von dem, was im UltraNed steht, ins Deutsche übersetzt, "für Guus , seine Deutschen Lauffreunden und bekanschaften

    Wir haben Guus als einen fröhlichen , lebenslustigen , sprachgewannten Ultralaufer kennen gelernt.
    Guus lief über 100 Marathon/ultralaufen. Er lief gerne neue Strecke in Fremde Länder , Berge ,Wald , Wiesen und Strand und die Dünen .( Spreelauf , Swiss Jura , Wien-Budapest , Westhighlandrace , oft in Frankreich und auch schon in Japan ). Dass alles liebte er, viel , viel mehr als een Straße- oder Bahn-lauf , die Zeiten sagten ihm nicht soviel .
    Dabei lief er oft vorne mit , 100 km. in 8:27 oder 212 km. in 24 Stunden , Sieger beim 120 km. Lauf auf Texel.
    Immer auf der suchen nach dem nächsten Lauf-Abenteuer. Hatte sich gemeldet für den Trans Europa Lauf. Und knüpfte beim ,La Trans Gaule in Frankreich schön wieder contacte nach America für einen möglichen start beim Leadville Trail 100 Mile im August.
    In letzter Zeit unterschrieb er seine mails , mit die beiden letzten Wettbewerbe , woran er gerade teilgenommen hatte.
    Oder Er schreib schlicht ; Guus
    Ultralauf-Abenteuerer

    Und Ingo schulze (Transeuropalauf) schreibt:

    Unser Mitglied und Teilnehmer mit der Startnummer 28, Guss Smit aus Holland ist bei einem Ultralauf tödlich verunglückt. Er rutschte an einer Stelle aus und stürzte 50 Meter in die Tiefe. Diese Nachricht bekam ich vor wenigen Tagen von verschiedenen Leuten. Mich traf diese Nachricht sehr hart. Ich kannte Guus sehr gut, denn er war auch zweimaliger Teilnehmer beim Spreelauf. Ich teilte der Familie meine Anteilnahme im Namen des Vereins mit. Guss Smit wird uns mit seiner netten und ruhigen Art in Erinnerung bleiben.


    (31.10.2002, Steppenhahn)


    Kommentare Kommentare zu dieser News:
     
    • Nachruf an Guus Henry Wehder 14-01-2003 19:20

    Henry Wehder schrieb am 14-01-2003 19:20:

    Nachruf an Guus

    Lieber Guus,
    in tiefer Trauer nimmt Dein deutscher Lauffreund,Henry Wehder,Anteil an Deinem Tode.
    Es war mir eine zeitlang nicht möglich diese Zeilen zu schreiben: Die Nachricht über Deinen tragischen Unfall versetzte mich in einen gewissen Schockzustand; und noch immer schmerzt es tief in mir.
    Wir werden uns also nicht mehr sehen, uns bei keinen Ultralauf begegnen,uns deshalb auch nie wieder bei einem "Spreelauf" gegenüberstehen. Deine frische, humorvolle und lockere Art wird mir allzeit fehlen. Du bist, sicher nicht nur für mich, ein sehr angenehmer, stets freundlicher Zeitzeuge gewesen.
    Für die Ewigkeit wird mir Dein Spruch in Erinnerung bleiben, den Du beim ARD-Morgenmagazin, kurz vor dem Start zum 2. Int. Spreelauf in Berlin, in Deiner Spontanität von Dir gegeben hast. Dieser lautete: "Die Spree, das ist eine wunderschöne Strecke und das ist die Basis zum Laufen. Es ist auch ein Erlebnis, ein Abenteuer und das ist wie Reisen!"
    In Gedenken an Dich, von Deinem Freund
    HENRY!

    Du bist nicht angemeldet und kannst somit keine Kommentare schreiben!

    Falls du bereits als User registriert bist, kannst du dich hier anmelden, ansonsten müsstest du einmalig eine "Registrierungsprozedur" über dich ergehen lassen...