Zufälliges Zitat

"Ich habe in letzter Zeit zuviel gemacht, das war nicht gut, deshalb laufe ich hier nur 24, weil ich habe in nächster Zeit ja noch das und das und das und..."

Dieter Albrecht beim 48er in Köln 2011

Nächster Ultramarathon

Lesestoff Alle anzeigen
Lauf und Wahn - von Günther Herburger
ISBN 3-630-86666-2, Luchterhand Literaturverlag, 1988
"Wie viele rennen davon, wer zu sich zurück? Eine Frage der Statistik, bisher unbeantwortet. Wird es eines Tages laufende Therapeuten als Encounter Personal mit umgeschnallten Strichlisten geben?"
Aufgeteilt in die Abschnitte "Training I-IV" liefert dies Buch ein Stakatto von Laufberichten. Neben den Stadt- (oder City-?) Marathons der Welt (Lissabon, New York, London, Rom, Istanbul,...) auch Ultramarathons wie Biel und der Polarkreis UM von Nanisivik, 85 km bei +/- 3Grad, alles abgerundet durch Betrachtungen der Trainingsläufe.
Aber Günther Herburger ist kein Läufer, der den Schreiberling in sich entdeckt hat, er ist Schriftsteller, Intellektueller (und hat mit diesem Buch seine KollegInnen in Erstaunen versetzt). Deshalb findet sich sein Buch in der Bochumer Stadtbibliothek (nicht mehr im Handel zu kriegen!) auch liebevoll mit PGR30HERBU signiert in der Literatur- und nicht in der Sportecke.
Und deshalb finden sich in seinen Berichten neben den typischen Gefühlsbeschreibungen jede Menge historische Fakten, ortsbezogene Besonderheiten und philosophische Betrachtungen - und bisweilen anstrengende Nebensatzkonstruktionen, die nicht ganz unschuldig daran waren, dass ich das Buch innerhalb der Leihfrist nur zu 2/3 geschafft habe, das Einlesen in seinen Stil hat einfach zu lange gedauert. Aber ich werde es nochmal versuchen, später...
Kommentare Kommentare dazu:
 

Du bist nicht angemeldet und kannst somit keine Kommentare schreiben!

Falls du bereits als User registriert bist, kannst du dich hier anmelden, ansonsten müsstest du einmalig eine "Registrierungsprozedur" über dich ergehen lassen...