Der Rennhamster Ansgar macht(e) beim VirtuTEL mit. Hier gibts alle seine Kilometereinträge auf einen Blick. Sie können vorm Ostersamstag 2004 und auch nach erreichen von Moskau sein - es sind einfach alle Kilometereinträge, die er gemacht hat. Rechts auf CSV kann man durch "rechte Maustaste" - "Link speichern unter" eine CSV-Datei zum Import z.B. nach Excel speichern.

Wieder alle zeigen
CSV speichern

Gesamtkilometer bis zum 07.07.2022: 6.282,574

Samstag,
10.04.2004
13,000 --
Montag,
12.04.2004
20,000 --
Dienstag,
13.04.2004
7,500 --
Donnerstag,
15.04.2004
7,500 --
Samstag,
17.04.2004
7,000 --
Sonntag,
18.04.2004
12,000 --
Donnerstag,
22.04.2004
9,600 --
Samstag,
24.04.2004
10,000 --
Sonntag,
25.04.2004
20,200 --
Dienstag,
27.04.2004
5,500 --
Mittwoch,
28.04.2004
6,700 --
Donnerstag,
29.04.2004
9,000 --
Samstag,
01.05.2004
10,500 --
Sonntag,
02.05.2004
18,500 --
Dienstag,
04.05.2004
6,200 --
Mittwoch,
05.05.2004
11,000 Ein flotter Lauf am Rhein. Ich laufe erst seit ein paar Tagen auch unter der Woche morgens, und das gefaellt mir sehr gut.
Donnerstag,
06.05.2004
6,600 Weil's gestern so schön war, habe ich heute noch eine Rhein-Runde eingelegt -- diesmal aber langsamer und kürzer.
Donnerstag,
06.05.2004
8,800 Heute Abend noch eine flotte Runde mit den Hamstern durch den Südpark.
Samstag,
08.05.2004
19,600 1: Guinnessverdunstungsrunde -- kurz und langsam am Rhein.
2: Flotte Runde über Fleher und Südbrücke und am Neusser Rheinufer.
Sonntag,
09.05.2004
20,200 Lang (naja) und langsam: am Wasserwerk vorbei, den Brückerbach rauf, dann zwei Runden durch den Volksgarten. Ich fand's schon recht anstrengend, vielleicht sollte ich nicht grade am Samstag doppelt laufen.
Dienstag,
11.05.2004
17,300 1: Langsame Runde am Rhein. Heute war es etwas neblig, man konnte aber das linke Ufer noch sehen.
Anfangs habe ich die Nachwirkungen vom Wochenende schon noch gemerkt, aber nach den ersten Kilometern lief es ganz gut.
2: Ruhiger Lauf rechtsrheinisch von der Fleher zur Südbrücke. Der Nebel hat sich verzogen, aber die Wolken hingen den ganzen Tag über ziemlich tief. Es dämmert schon, und als ich einmal zwischen den Häusern weg bin, ist auch kaum noch jemand draußen.
Die tieffliegenden Schwalben zeigen sich auch nur am Anfang.
Mittwoch,
12.05.2004
5,600 Aua! Am Dienstag wieder den Hals nicht voll gekriegt -- das ist jetzt die gerechte Strafe.
Kleine Rheinrunde.
Donnerstag,
13.05.2004
11,000 1: Heute nur die ganz kleine Runde.
2: Schnelle bis sehr schnelle Runde mit den Rennhamstern durch den Südpark. Das ging erstaunlich gut.
Samstag,
15.05.2004
16,000 Fleher Brücke, Neusser Rheinufer, Südbrücke. Die Sonne ist schon aufgegangen, aber die Schatten sind noch lang und die Welt etwas dunstig. Die Straßen sind auch noch ziemlich ausgestorben. Später ist es dann bewölkt.
Sonntag,
16.05.2004
24,000 Halbmarathon in Hürth. Ich ziele auf 1:59:59, das ist für ein Rennen recht gemütlich, für einen Trainingslauf aber doch flott. Die Zeit kommt auch ziemlich gut hin, ich lande bei 1:58. Hinterher noch ein paar Kilomter zum Auslaufen.
Dienstag,
18.05.2004
13,400 1: Ich habe die Woche wieder mit der kleinen Rheinrunde angefangen, ganz langsam; obwohl ich ja eigentlich das Gefühl habe, daß die Laufwoche von Samstag bis Donnerstag geht.
2: Abends noch eine ruhige, kurze Rheinrunde.
Mittwoch,
19.05.2004
14,000 Tempolauf am Rhein bei herrlich blauem Himmel.
Donnerstag,
20.05.2004
7,500 Langsame Runde mit den Hamstern.
Samstag,
22.05.2004
17,000 Pi-Lauf (13.431 km) + Ein- und Auslaufen.
Sonntag,
23.05.2004
22,800 Rhein-Runde mit Fleher- und Südbrücke. Auf den ersten Kilometern habe ich meine Oberschenkel noch gut gespürt, aber nachdem die erstmal warm waren, lief es wirklich gut. So gut, daß ich dann noch die Brückerbach-Runde angehängt habe. Da war es dann auch etwas ruhiger als am Rhein, wo Radfahrer und Skater in Massen unterwegs waren. Läufer hat man dagegen kaum gesehen.
Naja, den Rest des Tages haben meine Beine dann doch stärker protestiert als gestern.
Dienstag,
25.05.2004
15,000 1: Kleine Rheinrunde, heute mal angerseröm.
2: In der Dämmerung am Rhein, wieder mit tieffliegenden Schwalben.
Mittwoch,
26.05.2004
15,000 Sport-Dies.
1: 3000m Bahn, 3. Platz (von 5) in 12:58.
2: 5000m Bahn, 6. Platz (von 6) in 23:00; da war die Konkurrenz stärker, der Vorletzte ist die ganze Zeit hinter mir gelaufen und hat mir dann auf der Zielgeraden noch eine Sekunde abgenommen.
Donnerstag,
27.05.2004
15,400 1: Kleine Rheinrunde, ganz langsam. Nach gestern muss ich erst noch wieder in Schwung kommen.
2: Mit den Hamstern durch den Südpark - das war ganz schön flott. Übrigens ohne Holger, Andreas und Udo.
Samstag,
29.05.2004
27,000 Halbmarathon in Straberg bei Dormagen. Ich habe wieder auf 2h gezielt, und diesmal kam das mit 1:59:27 auch besser hin als in Hürth. Ganz so locker war der Lauf aber diesmal nicht: über die Hälfte der Strecke ist auf freiem Feld, und bei strahlendem Sonnenschein und weiter über 20 Grad konnte ich gar nicht so viel trinken, wie ich schwitzen wollte. Vor allem die zweite Runde artete doch arg in Arbeit aus.
Sonntag,
30.05.2004
0,000 Wegen des anstrengenden Laufs gestern ziehe ich den Ruhetag einfach vor.
Montag,
31.05.2004
19,200 Brückenrunde mit einem kleinen Abstecher erftaufwärts. Ganz verdaut habe ich den Samstag noch nicht, aber gegen Ende geht es schon wieder besser.
Dienstag,
01.06.2004
15,000 1: Kleine Rheinrunde. Ein Weg ist immer noch wg. Baustelle gesperrt, deswegen (kleinen) Umweg über Volmerswerth.
2: Noch 'ne kleine Rheinrunde.
Mittwoch,
02.06.2004
11,800 Tempolauf am Rhein -- in der prallen Sonne auch nicht das reine Vergnügen.
Das Thermometer hat 18 Grad gesagt, aber irgendwie kam mir das viel wärmer vor.
Donnerstag,
03.06.2004
16,500 1: Zum Aufwachen zweimal zum Wasserwerk und zurück.
2: Mit den hamstern durch den Südpark. Die VirtuTEL-Hamster sind aber alle zuhause geblieben, so dass ich Holger wieder überholen kann, indem ich noch zwei Teichrunden anhänge.
Im übrigen lief es heute abend sehr viel flüssiger als morgens.
Samstag,
05.06.2004
12,500 Am Rhein bis Hamm (Kappes Hamm, nicht Hamm/Westfalen) und wieder zurück.
Sonntag,
06.06.2004
21,000 Heute nur eine kurze Runde über Eller, Vennhausen, Erkrath, Hochdahl, dann runter ins Neandertal und auf der anderen Seite wieder rauf. Von da mit dem Zug zurück. Das Stückchen vom Bilker Bahnhof bis nach Hause bin ich dann auch noch gelaufen.
Nächstes Wochenende gibt's wieder mehr Kilometer, nicht daß Holger noch denkt, er braucht gar nichts mehr zu tun ;-)
Dienstag,
08.06.2004
8,100 Am Rhein bis Volmerswerth. 18 Grad, kein Wölkchen am Himmel.
Mittwoch,
09.06.2004
18,000 Gestern ist der Abendlauf wegen der Temperaturen ausgefallen. Dafür bin ich dann heute extra früh aufgestanden (jedenfalls für meine Verhältnisse: 6:00), und eine etwas längere Runde gelaufen. Beim Start waren es 19 Grad, hinterher 21. Es ging über die Fleher Brücke, dann immer am Neusser Rheinufer längs. Dabei habe ich noch zwei Tempointervalle eingebaut, eigentlich ist Mittwoch ja der schnelle Tag. Dann ging es über die Südbrücke zurück. Zum Schluß habe ich noch einen Schlenker am Fleher Wasserwerk vorbei gemacht.
Donnerstag,
10.06.2004
28,600 1: Ich habe mich kurzfristig entschlossen, den Schwafheimer Halbmarathon mitzulaufen, nachdem Holger mir eine dezenten Hinweis auf die dabei anfallenden Kilometer und deren Auswirkung auf den VirtuTEL gegeben hatte. Euigentlich sollten es wieder knapp unter zwei Stunden werden (letzter Stand: 1:59:27 -- da ist doch noch eine halbe Minute drin); ich bin aber versehentlich zehn Sekunden zu schnell gestartet. Ich lief direkt hinter ein paar Vluynern, die lustige Geschichten von verschlossenen Gattern und in die falsche Richtung zeigenden Streckenposten erzählt haben, so daß ich auch nicht bremsen wollte.
Naja, letztlich sind es dann 1:55:22 geworden.
2: Abends noch eine Runde mit den Hamstern durch den Südpark. Wieder keine VirtuTELer dabei.
Samstag,
12.06.2004
18,700 Rheinrunde mit Erft-Anhängsel.
Von dem Halbmarathon merke ich fast nichts mehr -- der relativ hohe Trainingsumfang hat schon seine Vorteile.
Sonntag,
13.06.2004
28,000 Morgens um acht (für mich ist das früh!) über Eller, Vennhausen, Unterbach, Unterfeldhaus, Kempen, Trills, Hochdahl, Neandertal, Diepensiepen nach Mettmann. Unterwegs ist wenig los, kaum Läufer, nur ein paar Hunde samt Anhang. Wenn man weiter von Siedlungen weg ist, findet man auch die nicht mehr.
Damit habe ich übrigens meine erste 100km-Woche überhaupt absolviert.
Dienstag,
15.06.2004
18,100 1: Kleine Rheinrunde über Volmerswerth. Wieder herrliches Wetter.
2: Abends lief es so unglaublich leicht, daß ich die Runde über Volmerswerth hinaus bis zur Südbrücke verlängert habe. Das Tempo war auch eine halbe Minute schneller als geplant ... es lief grad so schön.
Mittwoch,
16.06.2004
8,100 Aua. Heute habe ich die Escapade von gestern aber übel gemerkt. Deswegen lasse ich das Tempo unten und kürze auch die Strecke ab: eine Volmerswerther Runde, das muß reichen.
Donnerstag,
17.06.2004
18,300 Kaum kürzt man die Strecke, schon wird man wieder überholt.
1: Heute früh jedenfalls wie gewohnt die kurze Runde über Volmerswerth.
2: Abends Hamsterrunde mit -Andreas und Legolas. Ein Holger war auch da, aber nicht der VirtuTEL-Holger. Die beiden haben jedenfalls ganz schön Speed vorgelegt, das ersetzt mir gleich den gestern ausgefallenen Tempolauf :-)
Samstag,
19.06.2004
22,300 Flotter Lauf über Fleher und Südbrücke, einen Abstecher an der Erft und eine kleine Runde durch Hamm habe ich auch noch eingebaut.
Die letzten Kilometer hätten eigentlich ruhiger werde sollen, aber das ist nur bedingt geglückt -- gar nicht so leicht, das Tempo wieder rauszunehmen.
Sonntag,
20.06.2004
33,500 Eller, Vennhausen, Erkrath, Hochdahl, Neandertal, Diepensiepen, Potherbruch, Düsselersprung, Osterholz, Vohwinkel. Zurück habe ich dann die Bahn genommen. Ich liebe Läufe, bei denen ich nicht zurücklaufen muß: Man hat so viel Gelegenheit, neue Gegenden zu erkunden...
Montag,
21.06.2004
9,200 Heute in der Abenddämmerung habe ich mir nochmal die lange vernachlässigte Brückerbachrunde angetan. Damit das Ergebnis nicht ganz so kümmerlich ist, habe ich auch noch eine kleine Runde durch den Südpark angehängt.
Dienstag,
22.06.2004
19,600 1: Rechtes Rheinufer von Fleher bis Südbrücke. Das ging gar nicht mal so schlecht, wie ich erwartet hatte -- trotz des ausgefallenen Ruhetages gestern.
2: Die übliche Südparkrunde mit Holger, Andreas und den anderen Hamstern (aber ohne Legolas). Die anderen (vor allem die mit den wenigen Wochenkilometern) haben wieder ein ordentliches Tempo vorgelegt. Am Anfang bin ich das noch mitgelaufen, aber auf den letzten drei Kilometern habe ich mich dann doch zurückfallenlassen.
Mittwoch,
23.06.2004
10,200 Letzter Lauf vor dem Urlaub: Am Rhein zur Südbrücke. Es war ganz schön windig, auf dem Rhein gab's Schaumkronen.
Donnerstag,
01.07.2004
5,500 Schnell aus dem Flugzeug gehüpft, Gepäck zuhause abgeladen, und los ging's. Ich war trotzdem etwas spät dran, deswegen sehe ich die Hamster erst am Schluß.
Samstag,
03.07.2004
20,600 Die übliche Runde über Fleher- und Südbrücke mit Abstecher an der Erft. Das Tempo ist flott, aber nicht übermäßig schnell, und die Woche Pause hat mir offensichtlich nicht geschadet.
Sonntag,
04.07.2004
35,500 Langer Lauf über Eller, Erkrath, Hubbelrath, Metzkausen, Ilbeck, Hasselbeck und Schwarzbach zum S-Bahnhof Ratingen Ost. Eigentlich wollte ich ja nach Hösel oder Kettwig, aber weil ich offensichtlich zu blöd zum Kartenlesen bin, bin ich in Ilbeck falsch abgebogen.
Dienstag,
06.07.2004
7,500 Die übliche Hamsterrunde; der einzige VirtuTELer (außer mir) war diesmal Holger 2.
Mittwoch,
07.07.2004
2,100 Eigentlich wären heute Intervalle drangwesen, aber es lief so zäh, daß ich das gleich wieder abgeblasen habe.
Donnerstag,
08.07.2004
9,600 Eine Runde mit den Hamstern. Danach hänge ich noch eine Teich-Runde an, damit es nicht ganz so wenige Kilometer werden.
Samstag,
10.07.2004
21,000 Eller-Vennhausen-Unterbach-Unterfeldhaus-Trills-Hochdahl-Neandertal, etwas flotter als bei den sonntäglichen langen Läufen.
Sonntag,
11.07.2004
42,000 Eller-Vennhausen-Gerresheim-Gallberg-Hubbelrath-Hasselbeck-Ilbeck- Karpenhaus-Auermühle-Eggerscheidt-Allscheider Busch-Laupendahler Mark-Hösel.
In Andreas' Notation wäre das wohl ein PriMa (Privat-Marathon) gewesen, oder auch ein ZuMa (Zufalls-Marathon), weil ich eigentlich nur 37 km machen wollte; aber meine Karte ist schon zehn Jahre alt, und da waren nicht mehr alle Wege passierbar, so daß ich ein paar Umwege laufen mußte.
Gut, ich hätte natürlich wieder (wie letzte Woche) nach Ratingen-Ost abbiegen können, aber dazu hatte ich auch keine Lust.
Bei der Gelegenheit könnte ich eigentlich gleich meinen Nick ändern, dann sieht man die Rudelzugehörigkeit besser.
Dienstag,
13.07.2004
17,000 1: Wenn man morgens so durch die Gegend läuft und sich die Zahl der anderen Läufer ansieht (heute: 0), könnte man glatt auf den Gedanken kommen, Laufen sei bei 22 Grad und Sonnenschein viel angenehmer als bei 13 Grad und bedecktem Himmel. Komische Leute gibt's.
Für mich war jedenfalls mal wieder die kleine Rheinrunde über Volmerswerth angesagt.
2: Abends eine Runde mit den Hamstern; da wurde mir vom 24h-Lauf in Köln und vom Himmelgeister "Halbmarathon" wunders vil geseit,
von helden lobebæren, von grôzer kuonheit,
von fröuden hôchgezîten, von weinen und von klagen.
Mittwoch,
14.07.2004
10,700 Warum sind Intervall bloß so anstrengend? 3x1600m, 112/112/113/110, 114/112/111/106 und 116/112/112/110
Donnerstag,
15.07.2004
13,300 1: Ganz kleine Runde zum Rhein -- man muß ja in Bewegung bleiben.
2: Mit den Hamstern durch den Südpark. Warum haben die bloß alle Stadtpläne zu verschenken?
Samstag,
17.07.2004
17,500 Eller-Vennhausen-Unterbach-Hochdahl-Neandertal. Ganz schön heiß heute (so rein subjektiv zumindest): 17 Grad beim Loslaufen; als ich zurück war 24. Dazu strahlend blauer Himmel, da war ich doch froh, als es vorbei war.
Sonntag,
18.07.2004
40,000 Welcher Idiot hat bloß den Wecher auf 0530 gestellt? Zu der Zeit können doch höchstens Werwölfe aktiv sein.
20 Minuten später kann ich mich an den Wecker nur noch vage erinnern, stehe aber trotzdem auf. Die Temperatur draußen ist nicht im erhofften Maße gesunken, das Thermometer zeigt 18 Grad. Aber immerhin ist es ziemlich diesig, und so kann man ganz angenehm laufen:
Eller - Vennhausen - Unterbach - Unterfeldhaus - Kempen - Sandheide - Hildener Stadtwald - Schönholz - Kalster - Solinger Stadtwald - Wiescheid - Höher Heide - Wippe - Kohlsberg - Löhdorf - Jammertal - Greuel - Oligs.
Die Strecke ist wieder etwas länger als geplant, weil ich einen Kilometer Umweg laufen mußte -- aber Greuel und Jammertal konnte ich nicht einfach links (oder besser: rechts) liegen lassen.
Dienstag,
20.07.2004
16,900 1: Kleine Runde am Rhein und durch Volmerswerth. Am Anfang gab's einen erfrischenden kleinen Regen, am Schluß einen sehr erfrischenden Gewitterschauer.
2: Eine Runde mit sehr wenigen Hamstern und ganz ohne VirtuTELer.
Mittwoch,
21.07.2004
11,000 4x4 Runden à 112 s auf der Bahn. Bei 18 Grad, Sonnenschein und etwas Schwüle nicht unbedingt die ideale Beschäftigung für den Tag -- und dann war da noch ein Geisterläufer...
Donnerstag,
22.07.2004
17,600 1: Kleine Runde über Volmerswerth.
@RH H II: 19 km, daß ich nicht lache. Hast wohl wieder die Markierungen vom Himmelgeister HM benutzt, was?
2: Eine Runde mit den Hamstern durch den Südpark -- für die Temperaturen war das ziemlich schnell.
Samstag,
24.07.2004
22,700 Die übliche Runde über Fleher und Südbrücke, mit Abstecher erftaufwärts und einem Kringel über Hamm. Ich habe die Kamera mitgenommen, und so hatte das ganze etwas Fartlek-Charakter: alle paar Kilometer anhalten, Foto machen, und dann so flott weiterlaufen, das der Schnitt nicht völlig zum Teufel geht.
Die Bilder kommen dann irgendwann, ich arbeite halt ganz konservativ noch naßchemisch.
Sonntag,
25.07.2004
45,000 Erstmal etwas Abstand zu den Verfolgerhamstern Schaffen.
Der Wecker stand wieder auf 05:30, diesmal habe ich auch bloß noch zehn Minuten zum Aufstehen gebraucht. 15 Grad und diesig, ein herrlicher Morgen. Ich laufe eine lockere Runde über Eller - Vennhausen - Unterbach - Erkrath - Neandertal - Gruiten - Gräfrath - Oben zum Holz - Schwabhausen - Oberkohlfurth - Sudberg - Müngsten* - Schaberg.
*ja, das ist das mit der Brücke
Am Ende ist es 20 Grad und bewölkt.
Das war dann eine 110km-Woche.
Dienstag,
27.07.2004
20,100 1: Kleine Rheinrunde (ohne Volmerswerth) bei strahlend blauem Himmel.
2: Zwei Südparkrunden mit den Hamstern (in Sparbesetzung). Das Wetter ist immer noch nett, aber nicht allzu heiß. Und außerdem reicht es, um den Chef zu überholen. 300 km, ts ts. Sowas soll gar nicht gesund sein, hab ich gehört.
Mittwoch,
28.07.2004
11,600 4x4 Runden in 110 Sekunden. Wieder blauer Himmel, aber angenehme Temperaturen.
Donnerstag,
29.07.2004
19,500 1: Kleine Rheinrunde ohne Volmerswerth. Nettes Wetter: Sonne, blauer Himmel, aber trotzdem nicht zu heiß. Mal sehen, wie das heute abend wird.
2: Zweimal durch den Südpark mit den Hamstern. MM und H II waren da, Udo und - nicht. Aber Steigungen fangen langsam an, richtig Spaß zu machen.

@Udo: Ich hätte Dich ja mitgenommen, aber wo warst Du?

@Frau Werwolf: Wir machen jetzt mal Dehn- äh, Beugungsübungen:
der wër
des wëres
dem wëre
den wër

Und jetzt für Fortgeschrittene: Plural
die wëre
der wëre
den wëren
die wëre
Samstag,
31.07.2004
24,300 Fleher und Südbrücke mit zwei Kringeln, einen über Uedesheim, einen über Hamm. Morgens war es schon schwül, wenn auch mit 18 Grad noch nicht übermäßig heiß.
Gegen Mittag ist dann ein Kollege umgezogen, da durfte ich dann noch Kisten schleppen -- natürlich vierte Etage, und natürlich kein Aufzug.
Sonntag,
01.08.2004
39,000 Manche Leute müssen wohl mitten in der Nacht aufstehen, oder aber am Äquator wohnen. Bei uns geht die Sonne jedenfalls ein paar Minuten vor sechs auf, und da ist es auch um halb sechs schon recht hell.
Ich habe jedenfalls eine Runde über Eller, Vennhausen, Erkrath, Hubbelrath, Hasselbeck, Ilbeck, Homberg, Bellscheidt, Oberilp, Unterilp, Isenbügel, und Oefte nach Werden gemacht. Da habe ich mir dann noch die Brücke am Anfang des Essener Marathons angesehen, aber viel Zeit war nicht, weil die S-Bahn kam.
Dienstag,
03.08.2004
9,500 Eine Hamsterrunde in kleiner Besetzung. An VirtuTELern war nur Udo vertreten. Wir mußten Zickzack laufen, weil die Feuerwerker im Südpark unterwegs waren.
Mittwoch,
04.08.2004
3,000 Nur eine kleine Runde zum Aufwachen.
Donnerstag,
05.08.2004
17,400 Udo, was machst Du denn da auf der falschen Seite von mir? Ts ts, so geht das aber nicht, das müssen wir ändern...
Zwei Runden kreuz und quer durch den Südpark, eine mit Meckermolly, eine mit -Andreas.
Samstag,
07.08.2004
17,500 Guinnessverdunstungsrunde.
So eine Waschküche habe ich noch nie erlebt: 22 Grad und Nebel -- unglaublich. Da laufe ich dann auch gaanz langsam.
@Thomas: Gräm Dich nicht, Banesse Maremne liegt in Frankreich.
@H II: Und, wieder wach?
Sonntag,
08.08.2004
33,500 Heute ist es auch etwas später geworden, und bei der Wärme (und Feuchte!) wird das eine ziemlich schweißtreibende Angelegenheit. Außerdem habe ich zuerst eine Brückerbach-Runde eingelegt, so daß ich erst im Ellerforst bin, als der schon von Joggern, Walkern, Läufern und ähnlichem Gesindel wimmelt. Nächste Woche muß das anders werden.

Als ich nichtsahnend durch Erkrath laufe und meinen Kopf zufällig nach links wende, hängt da plötzlich ein Türschild: "Bullig". Ist mir vorher noch nie aufgefallen.

Brückerbach-Runde; Eller, Vennhausen, Unterbach, Unterfeldhaus, Trills, Neandertal, Diepensiepen, Mettmann Stadtwald
Dienstag,
10.08.2004
15,700 1: Volmerswerther Runde in aller Früh. Warm war's aber trotzdem.
Ach ja, das hier habe ich noch gefunden: "Although, I also used Noakes Lore of Running, and the book from Ultrarunners (I think) 'A Step Beyond.'"
2: Hamsterrunde im Regen durch den Südpark. Heute waren wir zu dritt, von der Stammbesetzung war niemand da -- jedenfalls nicht draußen. Ein paar sind im Auto sitzengeblieben und wieder umgedreht...
Schön war's aber trotzdem.
Mittwoch,
11.08.2004
11,500 4x4 Runden auf der Bahn in 112s (mal mehr, mal weniger; heute lief es nicht so flüssig). Diesmal mußte ich auf der zweiten Bahn laufen, weil die innere an mehreren Stellen überflutet war -- die Entwässerung hat auch schonmal bessere Zeiten gesehen.
Donnerstag,
12.08.2004
16,300 1: Volmerswerther Runde. Nettes Wetter war's, und auch gar nicht so heiß.
@Udo: Stimmt!
2: Mit den Hamstern durch den Südpark. Diesmal war's wieder voller, und recht flott war es auch.
Samstag,
14.08.2004
33,500 Heute mal die erweiterte Brückenrunde: Fleher, Süd-, Oberkassler und Kniebrücke. Nett wars, und auf der zweiten Hälfte auch recht flott.
Sonntag,
15.08.2004
36,000 War schonmal jemand von Euch im Solinger Hauptbahnhof? Für Nichteingeweihte: Der Solinger Hbf ist keiner. Er liegt an der alten Hauptstrecke zwischen Solingen und Remscheidt, die über die Müngstener Brücke führt, aber die hat doch arg an Bedeutung verloren. Heute hält dort nur noch eine Regionalbahn, die Solingen mit Remscheidt und Wuppertal verbindet. Es sieht schon ein bißchen seltsam aus, wenn man zwischen den überwucherten Gleisen und Bahnsteigen mit dem Zug durchfährt, aber wenn dort man wirklich mal ein- oder aussteigt und durch die Schalterhalle geht, dann ist der Eindruck noch stärker. Das ganze hat etwas von einem Endzeitfilm.
Eller - Hassels - Karnap - Strauch - Löhdorf - Höhscheid - Solingen Hbf.
Dienstag,
17.08.2004
23,900 1: Die Volmerswerther Runde heute mal lingseröm, der Sonne entgegen.
2: Mit den Hamstern durch den Südpark. Um die Etappe noch vollzumachen, habe ich eine Runde Brückerbach (allein) davorgepackt und eine (mit -Andreas) dahinter. Letztere war auch ganz schön flott, vor allem am Schluß.
@-Andreas: von mir auch alles Gute
Mittwoch,
18.08.2004
11,000 Weil ich heute früh erst gegen Neun aufgestanden bin, mußte ich die Intervalle auf abends verlegen. 4x4 Runden à 112 s. Nach den ersten zwei Särzen bin ich dann auf die zweite Bahn gewechselt, der Regenhatte die erste in der Zwischenzeit nämlich ziemlich unter Wasser gesetzt.
Stromausfall gab's auch noch, aber das ist mir gar nicht so klar geworgen, sehr dunkel war es nämlich um kurz vor Neun noch nicht.
Donnerstag,
19.08.2004
13,300 1: Kleine Fleher Runde bei herrlichem Wetter - Sonnenschein, nicht zu warm, etwas Wind. Nur die Intervalle von gestern abend wirken sich störend aus, ich sollte doch lieber 24 Stunden Pause machen.
Heute sieht man dann wenigstens was von dem Stromausfall: alle Rechner sind down.
2: Eine Hamsterrunde durch den Südpark, diesmal mit etwas mehr Hamstern.
Samstag,
21.08.2004
25,600 Die übliche Brückenrunde mit Abstecher an der Erft. Außerdem habe ich noch eine Brückerbach-Runde angehängt. Zusammen sind das ein paar Kilometer weniger als dreißig, aber morgen werde ich sicher über Plan liegen...
Sonntag,
22.08.2004
45,000 Morgens bei Sonnenaufgang geht es erstmal auf der üblichen Route (Eller, Vennhausen, Erkrath, Hochdahl) in's Neandertal. Wir haben uns für 8:30 verabredet, das ist eine gute halbe Stunde vor Übergabe des DL-Staffelstabes. Um Neun ist es dann so weit: die Gruppe aus Wülfrath ist da. Wir wechseln ein paar Worte, machen einige Fotos, und los geht's. Außer uns vier "eingetragenen" Läufern kommen noch zwei mit, die schon in Wülfrath gestartet sind. Wir sind wohl einen Tick schneller als 6:00, denn trotz einiger Ampelstopps brauchen wir 64' für die 10.5 km bis zur Ohligser Heide.
Auch werden wieder Hände geschüttelt und Bilder gemacht. Ich kann gerade noch einige Schlucke trinken, dann geht es weiter Richtung Düsseldorf. Wir sind jetzt nur noch zu dritt, von den vier eingetragenen Läufern sind zwei nicht gekommen. Das Tempo ist deutlich höher, wir brauchen für die 15 km lange Strecke über die Erikasiedlung, Karnap, Benrath, Itter und Himmelgeist zum Wasserwerk in Flehe nur 80'.
Da findet dann die ganze Übergabeprozedur erneut statt, nur mit mehr Hamstern. Ich laufe noch zwei Kilometer auf der neuen Etappe mit, dann bin ich zuhause.
Dienstag,
24.08.2004
7,600 Ganz langsame Hamsterrunde. Heute war die Besetzung wieder klein - und das Tempo zum Glück auch.
Mittwoch,
25.08.2004
13,200 Auf die Tempoeinheit habe ich verzichtet, dafür war die DL-Staffel da. Deren Auswirkungen scheinen sich aber zu legen, heute früh lief es recht leicht und flott (Rhein zwischen Fleher und Südbrücke mit kleiner Runde durch Hamm).
Donnerstag,
26.08.2004
14,000 1: Kleine Volmerswerther Runde.
2: Eine Runde mit den Hamstern. Die waren heute alle recht langsam, da bin ich dann ein bißchen im Zickzack gelaufen.
Samstag,
28.08.2004
12,000 Nachdem ich mich gestern so gefühlt habe, als ob eine Erkältung im Anmarsch sei, habe ich heute lange überlegt, ob ich überhaupt laufen soll. Da (statt der üblichen 30) nur 10 ruhige Kilometer auf dem Plan standen habe ich es gemacht. Es lief auch ganz gut, aber nicht so leicht, wie es hätte sein sollen.
Danach bin ich dann einen halben Tag wie ein Zombie durch die Gegend gelaufen. Das war's dann wohl mit dem Sengbachtalsperrenlauf...
Sonntag,
29.08.2004
0,000 Sengbachtalsperrenlauf :-(
Heute fühle ich mich eigentlich wieder OK, aber lieber kein Risiko...
Sonntag,
05.09.2004
0,000 Münster :-(
Montag,
06.09.2004
11,000 Mir geht's wieder besser, und da lauf ich doch mal ein halbses Stündchen im 6:00er Tempo. Irgendwie habe ich dann aber die Abzweigung verpaßt (ob das wohl an den 4:48 gelegen hat?), und so bin ich dann halt doch bis zur Südbrücke.
Was ein Spaß!
Dienstag,
07.09.2004
12,700 Das VHS-Semester hat wieder angefangen, und deswegen muß ich Dienstags ohne die Hamster auskommen.
Heute ging's den Brückerbach rauf und dann noch eine Runde durch den Südpark -- mit etwas vernünftigerem Tempo als gestern.
Mittwoch,
08.09.2004
14,800 Von der Rennerei am Montag tun mir die Beine noch weh, und deswegen fällt das Intervalltraining heute aus. Stattdessen gibt es eine ruhige Brückenrunde: Fleher Brücke hin, Südbrücke zurück. Bei dem schönen Wetter waren einige Läufer, Fahrradfahrer und vor allem Skater unterwegs.
Donnerstag,
09.09.2004
9,200 Eine Runde mit den Hamstern im Südpark. Hinterher bin ich dann noch auf die Bahn gegangen, um für die 400m-drsl-Competition eine schnelle Runde hinzulegen. Das ist dann eine 81.9 geworden, also ganz OK - mit anständigem Tempotraining kann ich die sicher noch ein paar Sekunden drücken.
Samstag,
11.09.2004
26,000 Brückenrunde mit Kringel über Uedesheim und Hamm. Es gab ein paar kräftige Schauer, so daß ich zweimal klatschnaß geworden. Das ist wohl kein Jogger-Wetter mehr, jedenfalls waren nicht sehr viele Leute unterwegs.
Sonntag,
12.09.2004
14,000 Herbstlauf der TG81 über 10 km. Ganz überraschend habe ich (fast ohne Tempotraining) eine PB gelaufen. Das lässt ja für das Frühjahr einiges erhoffen.
Dienstag,
14.09.2004
13,500 Einmal Hamm und zurück. Man merkt, daß der Sommer langsam vorbei ist: es war schon dunkel, und überall hängen Lichterketten rum...
Mittwoch,
15.09.2004
15,200 Eigentlich waren heute ja 4x 1600 m im 10k-Tempo angesagt, aber weil ich am Sonntag schon 1x 10000 m im 10k-Tempo gemacht habe, lasse ich das heute mal sein. Stattdessen gibt's Tempo-Intervalle: 3x 3 km im HM-Tempo.
Das ganze findet auf der Brückenrunde in der Abenddämmerung statt. Einfach herrlich!
Es sind kaum Läufer unterwegs, aber Rennhamster Lisa treffe ich kurz.
Donnerstag,
16.09.2004
19,800 1: Wie schon allgemein bemerkt wurde: der Herbst ist da. Wie schön, daß das meine Lieblingsjahreszeit ist. Heute früh schien dann auch die Sonne von einem strahlend blauen Himmel über Volmerswerth.
2: Zuerst eine Runde mitden Hamstern (und davon gab's diesmal viele!) durch den Südpark. Danach ging es dann noch mit kleiner Besetzung den Brückerbach runter, am botanischen Garten vorbei und durch die Uni.
Samstag,
18.09.2004
21,000 Einmal die Brückenrunde mit Erft. Ich bin die Strecke heute zum ersten Mal gegen den Uhrzeigersinn gelaufen, da ergeben sich ganz neue Perspektiven. Das Wetter war wie die ganzen letzten Tage herrlich.
Sonntag,
19.09.2004
56,325 6h-Lauf in Köln. Am Anfang versuche ich (vergeblich), mich zu bremsen. Statt mit 5:50-5:55 zu starten, laufe ich die ersten 20 km in einem Schnitt von 5:43. Die nächsten 10 km sehen dann mit 6:01 schon besser aus, aber danach geht es mir auch nicht mehr so gut. Danach werden die Gehpausen zum Essen, Trinken und Dehnen länger, und ich falle auf 6:19 ab. So früh hatte ich das nicht erwartet. Später geht es wieder etwas besser, nur halt sehr langsam -- ob das wohl der Mann mit dem Hammer war? Und warum kenne ich den vom Marathon nicht? Spätestens nach der Marathondistanz ist klar, daß ich mich von dem Ziel, 60 km zu laufen, verabschieden muß -- zu dem Zeitpunkt habe ich nämlich den (unbeabsichtigten) Vorsprung vom Anfang aufgebraucht und müsste bis zum Schluß 6er Tempo laufen -- ein Ding der Unmöglichkeit. Also muß ein neues Ziel her: 50, nach Möglichkeit 55 km.
Die 50 km erreiche ich nach 5:10:55, und damit sind mir auch die 55 ziemlich sicher. Viel gehen kann ich eh nicht; das ist zwar weniger anstrengend als (langsames) Laufen, aber meine Beine wollen dann doch lieber laufen.
Als wir dann ausgemessen sind, bin ich doch überrascht, daß ich die (heißen!) Duschen ausgiebig genießen kann -- ob wohl man das doch im Stehen tun muß, Sitze gibt's da keine.
Kompliment an die Veranstalter und Zuschauer, und Dank an alle, die aus Düsseldorf und Umgebung verbeigekommen sind!
Dienstag,
21.09.2004
7,000 Eine Brückerbach-Runde im Dustern. Die Rückseite der Oberschenkel zieht noch etwas, aber sonst läufts's gut.
Mittwoch,
22.09.2004
14,700 Tiefhängende Wolken, Regen, Wind -- da können 13 Grad ganz schön kühl sein. Am Anfang war es nur dämmrig-finster, aber dann wurde es ganz schnell wirklich finster. Trotzdem waren doch einige Leute unterwegs.
Die Strecke war übrigens eine leicht modifizierte Brückenrunde.
Donnerstag,
23.09.2004
8,500 Mit den Hamstern durch den Südpark.
Freitag,
24.09.2004
13,300 Nachtlauf in Zons. Eigentlich wollte ich ja gemütlich laufen (59'/7 Meilen hätten für Bestzeit gereicht), aber die Dunkelheit und die Zuschauer haben dann doch so gezogen, daß ich immerzu überholen mußte und dann irgendwo bei 55' rausgekommen bin.
Samstag,
25.09.2004
0,000 Weil gestern der Ruhetag ausgefallen ist, fällt heute das Laufen aus.
Sonntag,
26.09.2004
13,000 Einmal Hamm und zurück. Die Bienen sind ja immer noch ganz fleißig...
Dienstag,
28.09.2004
17,200 Heute geht's nach der letzten ruhigen Woche nochmal richtig los. Nächste Woche fängt dann schon langsam das Tepering an.
1: Morgens also erstmal die kleine Rheinrunde. Es war bedeckt, aber mit 15 Grad ziemlich warm.
2: Brückerbach mit kleiner Schleife durch den Volksgarten. Nix mehr los, dabei ist es doch erst kurz nach Neun.
Mittwoch,
29.09.2004
12,000 Immer bloß Wettkämpfe ist auch nicht so das Wahre, was das Tempotraining anbelangt. Also ist heute mal wieder Bahn angesagt: 4x4 Runden à 110 s mit jeweils 1 Runde Trabpause.
Hinterher habe ich mir gedacht, ich könnte doch mal sehen, was meine 400m-Zeit so tut. Das war natürlich mit dem ganzen Laktat in den Beinen eine schlechte Idee, und so ist bloß eine 86 dabei rausgekommen (vor ein paar Wochen waren es noch 82).
Egal, bis Marly le Roi bin ich jedenfalls gekommen.
Donnerstag,
30.09.2004
22,500 1: Eine kleine Runde zum Rhein und über Flehe zurück -- die Bahn steckt mir noch gut in den Beinen.
2: Zwei Runden mit RH Meckermolly und Ingrid durch den Südpark, danach noch eine kleine alleine.
Samstag,
02.10.2004
5,800 Weil es gestern abend etwas spät geworden ist, schlafe ich lieber aus und verschiebe den 30er auf Montag. Nachmittags gibt dann aber doch einen kurzen Lauf über Volmerswerth, um nicht ganz einzurosten.
Sonntag,
03.10.2004
45,000 Heute ist Aufstehen und Starten im dunkeln angesagt. Zur Belohnung gibt's sternenklaren Himmel mit Mond und Venus, Sonnenaufgang über Hochdahl und eine ganz zauberhafte Morgenstimmung im Neandertal.
Gut, daß ich kein Walker bin, sonst wäre ich heute über die Wupper gegangen (und das gleich dreimal).
Kurz hinter dem Wuppertaler Hauptbahnhof ist Blattschnitt, und die Anschlußkarte habe ich nicht, so daß ich die verbleibende Strecke im Blindflug zurücklegen mußte. Das ging auch ganz gut (einfach immer die Schwebebahn im Blick halten), und dank eines Endspurts auf dem Barmer Bahnsteig habe ich dann noch die S-Bahn nach Bilk erwischt. :-)
Eller - Vennhausen - Erkrath - Hochdahl - Neandertal - Gruiten - Fürkeltrath - Gräfrath - Oben zum Holz - Burgholz - Küllenhahn - Wuppertal Südstadt - Barmen
Montag,
04.10.2004
28,000 Heute muß ich den ausgefallenen Lauf von Samstag nachholen - das wird dann der letzte längere vor Remscheidt. Aufstehen ist schwer, und Laufen ist auch schwer. Samstags einen flachen Dreißiger und Sonntag etwas längeres mit Steigungen ist wesentlich leichter als umgekehrt.
Ich laufe die übliche Brückenrunde mit einem Kringel durch Hamm, einem Abstecher längs der Erft und einer Runde am Brückerbach.
Danach schmeckt das Frühstück doppelt so gut; das könnte allerdings auch daran gelegen haben, daß ich einfach doppelt so viel genommen habe.

So, ab morgen wird getapert - ich wünsche euch schonmal viel Spaß beim Durchreichen.
Dienstag,
05.10.2004
0,000 Weil gestern der Ruhetag ausgefallen ist, fällt heute das Laufen aus.
Mittwoch,
06.10.2004
17,600 1:Volmerswerther Runde.
2: 3x4 Runden à 1:50 auf der Bahn. Ich war leider ein paar Minuten zu spät dran, deshalb wurde es schon dunkel.
Donnerstag,
07.10.2004
15,800 1: Wieder mal Volmerswerth. Herrliches Wetter, kein Wölkchen zu sehen, und schöne, frische Luft.
2: Hamsterrunde im Südpark. Es sind eine ganze Menge Leute da, aber die Grüppchen ziehen sich doch ganz schön auseinander.
Samstag,
09.10.2004
21,700 Morgens vor Sonnenaufgang zur Brückenrunde aufgebrochen. Es ist sternenklar, und die Felder am Fluß liegen im leichten Bodennebel - eine ganz zauberhafte Stimmung. Als ich später dann wirklich durch den Nebel laufe, sehe ich auch so einen seltsamen Heiligenschein wie Martin -- schon ein seltsames Erlebnis.

Ach ja, mein neues Spielzeug habe ich auch eingeweiht.

Heute abend ist übrigens Stufentreffen, mal sehen, wie das morgen mit den 20 km wird...
Sonntag,
10.10.2004
0,000 Heute nix laufen -- war gestern spät.
Montag,
11.10.2004
26,400 1: Heute früh habe ich den Lauf von gestern nachgeholt -- Brückenrunde mit Hamm. Diesmal gab's keinen Nebel, und vom Sonnenaufgang habe ich auch nicht so viel mitbekommen, weil die Sonne in meinem Rücken stand. Dafür waren aber Mond und Venus nebeneinander zu sehen.
2: Eine Brückerbach-Runde. Ziemlich dunkel war's.
Dienstag,
12.10.2004
9,800 Einmal Hamm und zurück.
Der Weg erstreckt sich grau vor mir, die Bäume und Büsche ragen als schwarze Silhouetten in den Himmel. Zwischen den hellen Wolken blitzen Sterne. Dazu weht ein kalter Wind, der die Bäume zerzaust und die Wolken vertreibt.
Das ist eine sehr beeindruckende Szenerie.
Mittwoch,
13.10.2004
9,700 Ich bin mal wieder erst im Dunklen rausgekommen. Auf der Bahn war praktischerweise Licht an; das fanden die Fußballer wohl auch. Als sie dann gegangen sind, haben sie es leider ausgeschaltet, dabei hatte ich gerade erst den zweiten Satz (von dreien) fertiggelaufen.
Naja, die letzten Runden mußte ich halt wirklich im Dustern drehen.
Eigentlich wäre ich wohl eh besser zuhause geblieben, jedenfalls habe ich heute (14.) einen ordentlichen Schnupfen.
Dienstag,
19.10.2004
8,500 Endlich wieder laufen -- die Pause war eigentlich nur fünf Tage lang, von denen ich zwei sowieso nicht gelaufen wäre. Sie kam mir aber eher wie zwei Wochen vor.
Die Hamster sind heute eher langsam gelaufen, da habe ich ein bißchen Zickzack durch den Südpark gemacht. Mein Foretrex hat mir 5.97 km für die Strecke angezeigt, das kann aber definitiv nicht stimmen; ich werde den Track mal auf den Rechner übertragen und da auswerten.
Mittwoch,
20.10.2004
9,400 Heute war ich nochmal beim Händler; es sieht nicht so aus, als ob ich mein Kabel noch vor dem Röntgenlauf ankommt. Dann ist da wohl Handarbeit angesagt.
Hinterher bin ich jedenfalls nochmal auf der Bahn gewesen, 4-3-2-1 Runden angefangen im 10 km-Tempo (110 s) und gleichmäßig beschleunigt auf 99 s, was ein gutes Stück unter 5 km-Tempo sein sollte (das müßte nämlich in der Gegend von 104 s liegen).
So kurz vor dem Rö-Lauf taugt das zwar weniger als echtes Training, aber für's Selbstbewußtsein ist das ganz nützlich.
Licht gab's heute übrigens keines.
Donnerstag,
21.10.2004
15,000 Eigentlich war ja heute nicht mehr so viel angesagt, aber bei dem Wetter konnte ich dann doch nicht widerstehen und bin schon um sechs bei den Hamstern angetanzt. Da waren wir noch ein kleineres Grüppchen, aber eine Stunde später ist es doch recht voll geworden.
Samstag,
23.10.2004
5,800 Langsame Volmerswerther Runde. Komisches Gefühl, kaum losgelaufen, schon ist der Lauf wieder zuende.
Sonntag,
24.10.2004
12,000 Am Rhein zwischen Fleher und Südbrücke den letzten schnelleren Lauf vor Remscheid. Schneller hätte heißen sollen: 5:40 - gestartet bin ich aber mit kaum über 5:00, und mit viel Bremsen habe ich dann irgendwann sowas wie 5:35 hinbekommen.
Wenn das nächsten Sonntag genauso wird, könnte das letzte Drittel sich als recht anstrengend erweisen.
Dienstag,
26.10.2004
8,500 Hamsterrunde. Jetzt fängt die Zeit an, in der es selbst beim Loslaufen schon finster ist.
Mittwoch,
27.10.2004
5,800 Volmerswerther Runde.
Samstag,
30.10.2004
3,750 Eine kleine Runde zu Sonnenaufgang -- wenn man das so nennen kann, in dem Nebel war von der Sonne nämlich nichts zu sehen. Am Rhein hat man dann gemerkt, daß die Nebeldichte sehr variierte: an einer Stelle reichte die Sicht nichtmal ans andere Ufer, etwas weiter konnte man schräg über einige Kilometer sehen.
Sonntag,
31.10.2004
63,300 Ein bißchen Waldlauf in (oder besser: um) Remscheid. Ich bin halbwegs gleichmäßig durchgekommen, obwohl es gegen Ende schon schwerer wurde. Einen ausführlicheren Bericht schreibe ich vielleicht in den nächsten Tagen.
Ein Kollege (der eher Straßenläufe auf den klassischen Distanzen macht) fragte mich heute allen Ernstes, ob denn die Ideallinie auf der Strecke markiert gewesen sei...
Sonntag,
07.11.2004
6,000 Heute habe ich meinen Kaerts unterbrochen, um durch den Bottroper Wald zu hechten -- 5.4 km Haldenlauf. Die Strecke ist ähnlich schön wie die langen Distanzen, nur halt schneller vorbei. Nach einem Kilometer habe ich den späteren Sieger vor mir und kann ihn nach einem weiteren Kilometer harter Arbeit endlich überholen. Das geht allerdings nicht lange gut, weil von hinten ein dritter Läufer kommt und uns beide überholt. An den hängen wir uns dran, ich als dritter. Der neue ist aber deutlich schneller, und wir verlieren den Kontakt.
Ungefähr 400 Meter vor dem Ziel gibt mein Vordermann dann Gas und nimmt mir 13 Sekunden ab.
Tja, und wenn das der Gesamt- und nicht der Jugendsieger gewesen wäre, dann hätte ich auf dem Treppchen gestanden. So hat's aber immerhin zu Platz 9 (von 37) bei den Männern und 11 von 91 in der Gesamtwertung gereicht.
Donnerstag,
11.11.2004
13,500 Mit der ganzen Baggage zwei Runden durch den Südpark. Die zweite davon war (jedenfalls auf den letzten vier Kilometern) verdammt schnell, gut unter 5:00. Und was auch immer Finde-Hamster da erzählt, er war jedenfalls vorne, nicht II.
Wenn ich mich dann demnächst wieder besser beherrschen kann beim Tempo, werde ich wieder (sehr gemäßigt) in's Training einsteigen.
Dienstag,
16.11.2004
7,500 Heute früh war es ja fast schon enttäuschend warm (7 Grad), aber sehr herbstlich. Am Rhein war auch entsprechend wenig los, das Gedrängel vom Sommer ist definitv zuende.
Donnerstag,
18.11.2004
12,200 Einmal Hamm und zurück. Es herrschte eine wunderbare Atmosphäre, Regen und etwas Dunst, dazu tiefe Pfützen -- einfach herrlich. Praktischerweise hatte ich auch den ganzen Deich für mich, sonst wollte wohl niemand raus.
Samstag,
20.11.2004
18,000 Erftlauf in Neuss, 15 km mit Warm- und Auslaufen. Den vollständigen Bericht gibt's bei drsl.
Dienstag,
23.11.2004
5,500 Mal wieder die Volmerswerther Runde, diesmal linksherum.
Herrlich klare Luft, die Sterne funkelten jahreszeitgemäß, und der Mond war auch ganz schön hell. Auf dem Rhein fuhr gerade ein Kahn vorbei, und in dessen Kielwasser hat sich der Mond gespiegelt - direkt romantisch.
Donnerstag,
25.11.2004
11,700 Eine Runde mit den Rennhamstern durch den Südpark bei - wie gehabt - klarer, kühler Luft, Sternen und (fast) Vollmond. Holger I und II und der Findehamster haben us aber nicht gefunden.
Hinterher habe ich noch eine Runde allein über Brückerbach und Uni angehängt.
Sonntag,
28.11.2004
0,000 Hefeteig für morgen angesetzt.
Sonntag,
28.11.2004
19,900 Though wind may blow and rain may fall,
We must away ere break of day.


Morgens habe ich erstmal den Teig aus dem Kühlschrank geholt, durchgeknetet und zum zweiten Gehen in den Ofen geschoben. So um halb acht bin ich dann losgelaufen. Richtig dunkel war es nicht mehr, und wegen der Wolken blieb das Sonnenaufgangs-Erlebnis auch aus. Das machte aber gar nichts, so wurde es eben langsamer hell und ich habe das Tages-Erwachen länger genießen können. Heute war zum ersten Mal seit längerem wieder die Rhein-Runde angesagt, und als ich an der Erftmündung war, habe ich den Abstecher zur Erftlauf-Strecke spontan auch noch mit eingebaut.

Wieder zuhause gab's dann frische Brötchen zum Frühstück.
Dienstag,
30.11.2004
7,800 Einmal mit den Hamstern durch den Südpark.
Donnerstag,
02.12.2004
16,000 I am curious, don't want to hurry us.
I'm intrigued with us.
Ain't this song a bust.
I don't care - dark star.

Eine Runde durch den Südpark mit den Hamstern, danach noch eine allein. In der Kneipe haben wir uns natürlich (fast) alle wieder getroffen.
Samstag,
04.12.2004
9,000 Nikolauslauf in Neuss (5 km) mit Warm- und Auslaufen. Wir hatten 1 oder 2 Grad, Nebel, und fürchterlich schnell war's auch.
Ein idealer Jahresausklangswettkampf also.
Mittwoch,
08.12.2004
6,000 Zur Abwechslung bin ich mal wieder morgens eine Runde durch Flehe gelaufen.
Donnerstag,
09.12.2004
8,800 Heute wieder eine Runde mit den Hamstern (naja, die meiste Zeit bin ich doch alleine gelaufen, aber mit der Meute im Nacken). Die Waschküchenzeit ist vorbei, und wir haben wieder schönes, klares Wetter und Sterne am Himmel.
Gegen Ende der Runde habe ich noch einen Schwarm Enten und sonstige Wasservögel beim Fressen gesehen. Wenn die mit ihren Schnäbeln alle gleichzeitig durch's Gras gehen, ergibt das ein ganz eigenartiges Geräusch.
Sonntag,
12.12.2004
16,000 Heute bin ich erst ziemlich spät aufgestanden und wollte deswegen nur einmal Hamm und retour laufen; aber dann war es (trotz Hochnebel) so schön draußen, daß ich doch die ganze Brückenrunde gemacht habe, nur diesmal linksrum.
Mittwoch,
15.12.2004
15,400 Gestern bin ich nicht zum Laufen gekommen, dafür gab's heute die Brückenrunde im Dunklen.
Donnerstag,
16.12.2004
0,000 Der Webhamster hat von der Lauf-Kneipen-Combo die eine Hälfte weggelassen.
Freitag,
17.12.2004
8,100 Heute habe ich den Lauf von gestern nachgeholt - auf der Volmerswerther Runde. Der Sonnenaufgang war qua Wolken wieder nicht zu sehen, aber Morgendämmerung an sich ist ja auch was schönes.
Sonntag,
19.12.2004
27,800 Heute war der Sonnenaufgang durch die Wolken immerhin zu ahnen. Ich habe eine Brückenrunde mit allen Extras gemacht (Uedesheim, Erft und Hamm). Die letzten fünf Kilometer waren doch etwas zäher als im Herbst...
Dienstag,
21.12.2004
7,500 Eine Hamsterrunde bei sternenklarem Himmel und im Mondlicht. Hinterher durfte ich mir erstmal die Eisklumpen aus dem Bart klauben.
Donnerstag,
23.12.2004
14,500 Eine Runde allein, eine mit den Hamstern.
Sonntag,
26.12.2004
17,000 Eine Brückenrunde linksrum ohne Extras. Unterwegs habe ich zweimal einen Vierertrupp aus Holzheim getroffen.
Dienstag,
28.12.2004
9,800 Einmal Eller und zurück ohne Warmduschhamster.
Donnerstag,
30.12.2004
13,500 Zum frühen Lauftreff (18:00) war ich etwas zu spät, deswegen habe ich alleine ein paar Runden gedreht.
Danach dann noch eine Runde mit den Warmduschhamstern durch den Südpark.
Sonntag,
02.01.2005
12,000 Ratinger Neujahrslauf in Bestzeit.
Dienstag,
04.01.2005
10,000 Einmal Südpark mit den Warmduschhamstern und danach noch eine Extrarunde um den Teich mit H II.
Donnerstag,
06.01.2005
16,600 Wieder Südpark mit den Hamstern. Vorher habe ich noch ein paar Runden auf der Bahn gedreht und meine 400m-Zeit getestet (83.4).
Sonntag,
09.01.2005
35,000 Ein Vorteils des Winters ist, daß man vor Sonnenaufgang loslaufen kann, ohne allzu früh aufstehen zu müssen. Bei herrlichem (und ziemlich warmem) Wetter ging es zuerst über Eller, Erkrath, Gerresheim, Ludenberg und Knittkuhl nach Ratingen Ost. Weil die Strecke dahin doch kürzer war, als ich angenommen hatte, bin ich dann (leider ohne Karte) über Eggerscheidt nach Hösel weitergelaufen.
Montag,
17.01.2005
0,000 Von mir gibt es noch keine kms, aber ich muß aus dem Lazarett heraus doch mal für das km-Spiel trommeln: *trommel*
2005 gibt es eine neue Wertung, und wir sind nur zu 30 und deshalb mit 600 km Rückstand auf dem fünften Platz. Könnte da nicht der eine oder andere...
Freitag,
21.01.2005
12,400 Endlich wieder laufen! Da habe ich gleich mal eine Runde am Rhein mit einem kleinen Schlenker durch Hamm gemacht. In anbetracht des Laufes morgen ist das zwar nicht unbedingt sehr intelligent, mußte aber einfach mal sein. Die meiste Zeit konnte ich im Licht von Mond und Sternen laufen, nur einmal zog ein Wolkenband mit etwas Regen durch.
Samstag,
22.01.2005
16,000 Zweiter Lauf der 49. Ausgabe der Westdeutschen Waldlaufserie. Den ersten Lauf am letzten Samstag habe ich ja leider verpaßt, aber einer von der Sorte ist auch schon schlimm genug; der Höhenunterschied auf der Strecke beträgt zwar nur 20 Meter, aber wenn man die siebenmal rauf muß, fühlt sich das doch nach mehr an. Das Feld ist auch wie üblich ziemlich stark, so daß es trotz der für mich sehr guten Zeit von 47:40 (10.2 km) nur für einen Platz am Ende des mittleren Drittels gereicht hat. Die Überrundungen habe ich gar nicht mehr gezählt, aber von den Führenden gleich zweimal eingeholt zu werden, ist schon hart.
Montag,
24.01.2005
13,100 Nochmal Rhein, aber diesmal mit größerer Schleife durch Hamm. Das dürfte der erste Lauf in diesem Winter gewesen sein, der wirklich winterlich war: Schnee lag auf den Feldern (ein bißchen jedenfalls), die Straße war an einigen Stellen vereist, und dazu blies ein richtig kalter Wind.
Der Himmel war (mehr oder weniger) klar, so daß ich Beleuchtung vom fast vollen Mond, der erstaunlich hoch am Himmel stand, hatte. Sterne waren natürlich auch zu sehen.
Die GPS-Satelliten blieben dafür im Verborgenen: irgendwie hat's wohl den Almanach zerhauen, so daß ich keinen einzigen Satelliten finden konnte.
Dienstag,
25.01.2005
5,600 Vollmond - wer weiß, was da so alles durch die Gegend kreucht. Werkaninchen soll es ja angeblich nicht geben, aber der anmerkende Übersetzer hat wahrscheinlich noch nie Monty Python gesehen.
Heute also die kleine Runde über Volmerswerth.
Donnerstag,
27.01.2005
10,300 Eine Südparkrunde mit einigen Extraschleifen. Die Besetzung war heute mittel, aber wenn man das Wetter und die Jahreszeit inbetracht zieht, dann war es sogar fast voll.
Samstag,
29.01.2005
13,300 Mal wieder über den Deich nach Hamm. Heute war es ordentlich frostig (-3 Grad), aber in der Sonne fühlte sich das gar nicht so kalt an.
Sonntag,
30.01.2005
5,600 Volmerswerther Runde bei Tauwetter und (etwas) Nebel.
Montag,
31.01.2005
7,000 Die Runde über den Brückerbach habe ich schon länger nicht mehr gemacht, also probiere ich sie heute mal wieder aus. Es ist recht warm (7 Grad) ein paar Regentropfen lassen sich blicken.
Dienstag,
01.02.2005
5,750 Volmerswerth. Die Beleuctung auf der Grimlinghausener Seite sieht immer ganz heimelig aus. Das liegt aber wohl nur an der Entfernung: auf unserer Seite gibt es natürlich auch Laternen, aber so aus der Nähe betrachtet ist das (abends um halb Zehn) eine ziemlich verlorene Gegend.
Mittwoch,
02.02.2005
15,500 Diese einstelligen Strecken nerven auf die Dauer doch ziemlich. Heute also mal die Brückenrunde - natürlich wieder im Dunklen. Besonders witzig war es auf dem Stück zwischen Südbrücke und Sporthafen, da gibt es nämlich keine Beleuchtung.
Donnerstag,
03.02.2005
17,900 Zwei Südparkrunden und einmal Brückerbach und Uni; dabei mit H II ausführlich chroot-jails, ftp-Server, lpd, Router und rcp (igitt!) diskutiert.
Samstag,
05.02.2005
13,000 1. Lauf der Duisburger WLS (5 km) mit Ein- und Auslaufen.
Sonntag,
06.02.2005
8,100 Volmerswerther Runde.
Montag,
07.02.2005
5,600 Nochmal Volmerswerth, aber rückwärts und kürzer.
Dienstag,
08.02.2005
14,300 Eine Südpark-Runde mit RH Jochen und Finde-Hamster; ersterer hat am kräftigsten gezogen und ist dann als erster ausgestiegen. Danach noch zwei kleine mit FH und eine ganz kleine alleine.
Zwischendurch haben wir noch einen Fahradfahrwer gejagt.
Mittwoch,
09.02.2005
9,700 Heute ging es mal am Friedhof längs zur Südbrücke und dann auf dem Deich zurück. Da binich ein Rennen gegen einen Schubverband gelaufen, aber das war eher langweilig: ich hätte ihn wahrscheinlich schon auf gerader Strecke nach ein paar Kilometern abgehängt; weil ich die Innenbahn hatte, hat sich die Geschichte dann sehr schnell erledigt. Bei Volmerswerth habe ich noch eine Katze gesehen, die auf der Ufermauer lag und die Schiffe beobachtete.
@notcrazyisnotnormal: Wir haben da noch ein gemütliches Plätzchen beim Kilometerspiel für Dich. Dein Name steht schon drauf, nur die Kilometer fehlen noch ...
@Finde-Hamster: Jaja, erst rumjammern und dann mittwochs hinterrücks so einen Batzen laufen.
Donnerstag,
10.02.2005
9,400 Südpark. Heute ging alles etwas drunter und drüber.
Samstag,
12.02.2005
8,200 Volmerswerther Runde. Am Rhein geht es gegen den Sturm nur im Schrittempo voran - heute ist ein Wetter, das wirklich passiert und nicht einfach nur da ist.
Letzte Woche war wohl etwas heftig, und so ganz frisch bin ich noch nicht wieder, deswegen lasse ich morgen ausfallen.
Montag,
14.02.2005
23,500 Heute habe ich den langen Lauf von gestern nachgeholt, und zwar auf der Brückenrunde mit Schleifen um Uedesheim und an der Erft.Leider bin ich etwas später weggekommen, als ich eigentlich geplant hatte, so daß es doch schon dunkel war. Das machte aber nichts: auf dem ersten Drittel der Strecke gab es recht heftigen Schneeregen wechselnder Konsistenz, und die dünne weiße Schicht, die dann liegengeblieben ist, hat mit Unterstützung durch die niedrige Wolkendecke und die Lichter der Stadt für hinreichende Beleuchtung gesorgt.
Auf den mittleren Kilometern war es dann (mehr oder weniger) trocken, bevor es gegen Ende nochmal eine Ladung von oben gab.
Mit einem Wort: herrlich!
Dienstag,
15.02.2005
7,000 Brückerbach. Auf dem letzten Stück ist der Deich gesperrt - nachdem ich außen herumgelaufen bin, weiß ich auch, warum: sie haben die ganzen alten Bäume gefällt :-(
Mittwoch,
16.02.2005
5,600 Volmerswerth lingseröm. Ich glaube, ich habe die Katze von letzter Woche wiedergesehen. Diesmal hatte sie es aber ziemlich eilig, wegzukommen.
@Bärbel: Naja, nicht auf dem ganzen Deich, aber auf dem Stück an der neuen Siedlung zwischen Werstener Dorfstraße und Kurve auf dem nördlichen Deich. Der südliche sollte frei sein.
Donnerstag,
17.02.2005
18,000 Zwei Südpark-Runden mit H II und eine am Brückerbach alleine.
Freitag,
18.02.2005
9,000 Das ist ja wirklich unglaublich: da wird man von den eigenen LT-Kollegen gnadenlos hintergangen (oder hinterlaufen?), indem die heimlich zwischen offiziellem Lauftreff und anschließendem Carbo-Loading noch Kilometer machen. Ts.
Heute habe ich mal eine (teilweise) neue Runde ausprobiert; nach Volmerswerth ging es noch über Unterbilk und Bilk. War ganz nett, aber Stadtlaufen ist nicht so mein Ding. Unterwegs fing es dann an zu schneien, obwohl bei +1 Grad nicht wirklich viel liegengeblieben ist.
Samstag,
19.02.2005
5,800 Eigentlich hatte ich mich auf eine Runde im Neuschnee (spät abends war dann doch noch etwas liegengeblieben) gefreut, aber heute früh war es noch etwas wärmer, und der Schnee schon ziemlich matschig.
Volmerswerth.
Montag,
21.02.2005
13,000 Heute ist der erste Tag der Phase II, auch bekannt unter dem Euphemismus "Early Quality": 10x200m und 5x400m R-Pace (4:00/km), dazwischen Joggen; dazu Ein- und Auslaufen.
Dienstag,
22.02.2005
9,800 Eine Brückerbach-Runde mit Abstecher durch den Volksgarten. Das war schon fast unverschämt leicht.
Der Deich am Brückerbach ist jetzt vollkommen kahl :`-(
Mittwoch,
23.02.2005
13,300 5x1600m T-Pace (4:38/km) mit Ein- und Auslaufen.
Auf der Bahn lag eine Schneedecke, die so dünn war, daß man dadurch Zeitung hätte lesen können, und an einigen Stellen war es etwas glatt; vor allem in der Nordkurve gab es einige fiese Stellen -- schneller hätte ich da nicht laufen wollen.
Aber bald haben wir ja März, da dürfte sich das dann erledigen.
Donnerstag,
24.02.2005
12,500 Hamsterrunde im Südpark mit FH (als er denn endlich mal da war).
Samstag,
26.02.2005
13,600 Der Himmel ist grau, das Thermometer zeigt knapp über Null Grad; dazu fällt ein seltsamer Hagel, fein wie Sand. Fast ideale Bedingungen also für die Bahn -- zumindest ist es nicht mehr glatt.
Je siebenmal 500, 200 und 100 Meter I-Pace (4:15/km) mit (viel zu kurzen) Trabpausen.
I understand you've been running from the man
that goes by the name of the sandman
He rides the sky like an eagle in the eye
of a hurricane that's abandoned.
Sonntag,
27.02.2005
9,500 Heute ging es mal wieder über den Rheindeich bis zur Südbrücke. Das Wetter war sehr wechselhaft, mal schien die Sonne, dann wieder fiel fast waagerecht Schnee.
Sonntag,
27.02.2005
9,500 Heute ging es mal wieder über den Rheindeich bis zur Südbrücke. Das Wetter war sehr wechselhaft, mal schien die Sonne, dann wieder fiel fast waagerecht Schnee.
Montag,
28.02.2005
23,100 Argh! Ich habe mich beim Datum vertan, und jetzt ist der ganze Text weg.
Also nochmal in Kürze: abends vor Sonnenuntergang losgelaufen, Fleher Brücke, Uedesheim, durch steinhart gefrorene Treckerspuren, dann Sonnenuntergang.
An der Erft war es schon recht dunkel, aber ab da ist alles asphaltiert und auch im Blindflug gut zu laufen.
Dienstag,
01.03.2005
6,800 Brückerbach. Eigentlich macht mir die Kälte ja nichts aus, und heute war es auch recht knapp unter Null, aber ich fand es trotzdem verdammt ungemütlich. Vielleicht lag es ja auch an dem unangenehmen Wind, aber so langsam freue ich mich auch auf den Frühling.
Mittwoch,
02.03.2005
14,400 10x400m R-Pace (4:00/km) mit Trabpausen und Ein- und Auslaufen.
Als ich auf die Bahn kam, haben sie gerade irgendeine sportmedizinische Untersuchung gemacht; ein normaler Laktattest kann es aber nicht gewesen sein, dafür sahen die alle zu entspannt aus.
Ich hatte das Gefühl, daß die Bahn von Runde zu Runde glatter geworden ist. Es war nicht so schlimm wie letzte Woche, sondern mehr so eine seifige Schmierigkeit, bei der man zwar nicht ausrutscht, aber auch nicht so richtig Tempo machen kann. So waren die meisten Runden dann auch 97er statt 96er.
Weil ich etwas spät dran war, wurde es zwischendurch schon arg dunkel, abner irgendein netter Mensch hat das Licht eingeschaltet. Als das mal auf Touren war, konnte man die Uhr auch ohne deren Beleuchtung gut ablesen. Ich frage mich allerdings, wer das angefordert hat -- bis ich fertig war, ist zumindest niemand gekommen.
@Bärbel: Hier stehen für Montag 6 Grad (plus).
Donnerstag,
03.03.2005
12,700 Hamsterrunde vom neuen Startplatz mit H II.
@H II: Was heißt hier flott? Das war E-Pace.
Unterwegs haben wir Kompressionsalgorithmen und Backup-Strategien diskutiert.
@Schleicher: Das wird sich noch zeigen -- aber werd' mal schnell wieder gesund, sonst ist das doch ein sehr ungleiches Rennen.
Samstag,
05.03.2005
19,400 1: Aufwach- und Guinness-Verdunstungslauf. Scheint zu wirken.
2: 2. Lauf der WLS Duisburg. Je 5km Ein-, Wett- und Auslaufen. Als ich nach vier Kilometern mein Zieltempo immer noch nicht erreicht habe, laufe ich den Rest gemütlich zu Ende -- 22:27. Hoffentlich wird es nächsten Sonntag im Neandertal besser.
Montag,
07.03.2005
16,100 Brückenrunde rückwärts. Das ging auch schonmal besser.
Dienstag,
08.03.2005
0,000 Ruhetag.
Mittwoch,
09.03.2005
5,800 Erstmal die Etappenlücke schließen.
Volmerswerth. Teilweise waren sogar Sterne zu sehen.
Donnerstag,
10.03.2005
9,200 Hamsterrunde mit Stefan und dem Ultrahamster. Heute war es fast noch hell, es wird Frühling.
@Ultrahamster: mach mal ruhig eine 8.7 daraus.
Freitag,
11.03.2005
10,000 Rhein bis Südbrücke. Stürmisch war's, und deswegen ganz schön kalt.
Sonntag,
13.03.2005
17,000 Neandertallauf in Hochdahl (14.065 km) mit Ein- und Auslaufen.
Dienstag,
15.03.2005
7,800 Volmerswerth mit Extrarunde um die Uni-Klinik.
Mittwoch,
16.03.2005
9,500 Sonnenuntergang auf dem Deich bis zur Südbrücke. Das war der erste kurz/kurz-Lauf in diesem Jahr.
Meine Uhr scheint auch kaputt zu sein, die zeigt immer zu wenig an...
Donnerstag,
17.03.2005
18,000 Erst alleine und dann mit H II, FH und Kat(h?)rin kreuz und quer durch den Volksgarten und am Brückerbach längs.
Am Schluß habe ich noch eine Mini-Runde angehängt, um die nächste Etappe zu erreichen, aber das wäre dann doch nicht nötig gewesen.
Samstag,
19.03.2005
10,500 Eigentlich war heute Bahntraining angesagt, aber der Platz war um viertel nach Acht noch zu. Vielleicht war das ganz gut so, ich hatte noch etwas schwere Beine. So bin ich dann bei leichtem Nebel am Rhein gelaufen.
Sonntag,
20.03.2005
15,800 Brückenrunde ohne Extras.
Heute lief es wieder sehr gut.
Montag,
21.03.2005
16,500 10x400 R-Pace (4:00/km) bei Mondschein. Leider lag in der Südkurve ein widerlicher Rauchgestank in der Luft.
Hinterher habe ich dann noch zwei Runden um "unseren" Teich im Südpark zum Auslaufen gedreht.
Dienstag,
22.03.2005
9,700 Eine langsame Hamsterrunde. Einer von den Hamstern war ja ganz schön wasserscheu :-)
Mittwoch,
23.03.2005
15,500 Ich habe die letzten Sonnenstrahlen am Rhein zu einem 45minütigen Tempolauf genutzt.
Mit Ein- und Auslaufen paßt das wunderbar auf die Brückenrunde. Unterwegs habe ich ein Rennen gegen zwei Skater gewonnen -- das war aber ein langer Kampf.
Donnerstag,
24.03.2005
17,600 Mit Ingrid und H II statt der ewig gleichen Hamsterrunde den Ellerforst unsicher gemacht und dabei ein Reh aufgestöbert.
Freitag,
25.03.2005
5,900 Bei Sonnenuntergang die Volmerswerther Runde linksherum.
Samstag,
26.03.2005
16,800 Heute wieder eine neue Strecke: Himmelgeist und Itter. Unterwegs habe ich vor lauter Misteln die Bäume nicht mehr gesehen...
Sonntag,
27.03.2005
11,700 Leicht war das nicht -- der freie Freitag fehlt mir wohl doch. Ich war zwar recht schnell unterwegs, aber langsamer war auch nicht leichter.
In Hamm habe ich einen neuen Bogen ausprobiert.
Montag,
28.03.2005
17,600 Zum Auftakt der Phase III "Transition Quality" gibt es Tempointervalle auf der Brückenrunde: 3*2.5 km in 4:38/km. Anfangs hatte ich etwas Probleme, das Tempo zu finden, und war eher zu schnell unterwegs. Der zweite und dritte Satz waren aber OK.
Dienstag,
29.03.2005
12,000 Eine mehr oder weniger ruhige Hamsterrunde mit Brückerbach. Eigentlich eher weniger ruhig.
Donnerstag,
31.03.2005
17,400 Eine "von allem etwas"-Runde am Brückerbach, durch den Südpark, die Uni und Flehe.
Am Rhein habe ich dann noch kurz die abstrünnigen Hamster getroffen.
Samstag,
02.04.2005
13,500 Bei strahlend blauem Himmel 5x1200m I-Pace.
Aua aua.
Sonntag,
03.04.2005
7,800 Lockere Volmerswerther Runde. Anschließend ging es zur TG81, bei der nach dem 10 km-Lauf unser eigenes Rennen (HM-Staffel) startete.
Montag,
04.04.2005
14,000 Heute hatte ich leichten Muskelkater -- vom Halten der Stoppuhr. Was es nicht alles gibt.
Abends 6x1000 m I-Pace. Die Trabpause habe ich unverändert bei 600 m gelassen; aufgeteilt auf sechs statt fünf Einheiten sind die 6000 m aber viel erträglicher. Fast hätte ich noch 1000 m angehängt, bin dann aber doch vernünftig gewesen.
Dienstag,
05.04.2005
10,000 Lockere Runde auf dem Rheindeich zwischen Flehe und Hamm. Schön ruhig war's draußen.
Mittwoch,
06.04.2005
13,600 Heute ging's mal wieder auf die Bahn: 4x1600 m T-Pace und 4x200 m R-Pace.
Im Regen muß man wenigstens keine Angst haben, sich zu überhitzen.
Donnerstag,
07.04.2005
8,800 Eine langsame Hamsterrunde mit Hagel.
@H II: Direkt neben Ostfriesland natürlich.
Samstag,
09.04.2005
14,000 3. Lauf der Duisburger WLS in (reichlicher) PB von 44:02;
dazu Ein- und Auslaufen.
Montag,
11.04.2005
13,500 Unter Sternen auf dem Rheindeich und durch Hamm und Kaiserswerth. Der Mond zeigte eine schmale Sichel, und der Rest war im Erdlicht auch gut zu sehen. Auf dem Rückweg hing eine niedrige Wolke niedrig am Himmel, und ich fragte mich, ob die wohl vom Klärwerk stammen kann. Später war es dann klar: Am Deich brannte ein kleines Haus lichterloh. Die Feuerwehr war zum Glück schon unterwegs.

@H II: Naja, ich dachte mir, die 44:10 vom Alpha schaffe ich eh, also jogge ich noch gemütlich in's Ziel. Deine Zeit habe ich erst später gesehen :-P
Mittwoch,
13.04.2005
14,900 Nachdem ich seit Samstag in höherem Tempo trainieren "darf", mußte ich das heute gleich mal ausprobieren: je 8x500, 200 und 100 m I-Pace (99/400 m).
Donnerstag,
14.04.2005
13,500 Südpark und Brückerbach mit H II, diesmal ohne Linux.
Freitag,
15.04.2005
5,900 Volmerswerth und Flehe.
Montag,
18.04.2005
7,500 Eine frühe Runde über Volmerswerth. Alles etwas dunstig heute.
Dienstag,
19.04.2005
13,300 Das ist ja fürchterlich, kaum macht man mal ein bißchen weniger, schon schleichen sie links und rechts an einem vorbei; von notcrazy-ich-laufe-mal-eben-56km will ich lieber gar nicht anfangen.
1: Heute gab's das gleiche wie gestern, nur mit ein paar Mini-Schlenkern extra. Außerdem hat es etwas geregnet. Ich fand das ganz erfrischend, aber die Radfahrer, die mir so entgegenkamen, sahen alle recht elend aus.
2: Eine Runde im Dunklen um den Teich im Südpark.
Mittwoch,
20.04.2005
20,300 @notcrazy: Ich renne ja schon wie blöd.
@Schleicher: Ja, aber ich habe es Dir nicht geglaubt. Jetzt habe ich den Salat und muß doppelt laufen.
1: Noch eine Volmerswerther Runde in der Frühe, wieder im Regen.
2: Auf der Bahn habe ich zuerst die Startevolvente für die englische Meile gesucht (und gefunden) und dann 4x200, 2x400, 1x800, 2x400 und 4x200 Meter im neuen R-Pace (93s/400m) gemacht. Ich bin ja mal gespannt, wie das Laufen morgen wird.
Donnerstag,
21.04.2005
26,300 1: Volmerswerth am Morgen, diesmal bei strahlendblauem Himmel und 3 Grad.
2: Abends bin ich von H II eineinhalb Stunden durch den Volksgarten gehetzt worden. Aua.
Samstag,
23.04.2005
11,800 Eine Abendrunde über Hamm und Flehe.
Sonntag,
24.04.2005
22,300 1: Schwellenlauf auf der Brückenrunde: 3.5, 2 und 1 km schnnell mit jeweils 500 m Trabpausen. Das war ganz schön hart, ich habe mich von der letzten Woche wohl noch nicht wirklich erholt.
@H II: Glückwunsch zur PB! Ich habe auch gar nicht an Euch gedacht, weil ich zu sehr mit meiner eigenen Rennerei beschäftigt war. Erst hinterher fiel mir ein, daß Ihr ja in HH seid. Die Frage nach den 5:30 Differenz zu Ingrid verkneife ich mir jetzt mal :-)

2: Langandauernder Kontakt zum VirtuTEL muß wohl hirnschädigend sein, oder gibt es irgendeinen Grund, abends um halb elf im Regen mit schmerzenden Beinen noch 5 km zu laufen?
Ich habe es einfach nicht über mich gebracht, die Chance auf die erste dreistellige Woche des Jahres verstreichen zu lassen, also habe ich nochmal eine Runde um "unseren" Teich gedreht.
Montag,
25.04.2005
5,600 Volmerswerth im Dunklen bei Regen. War aber ganz lustig, und über den Rhein konnte man sogar einen Vogel singen hören.
Dienstag,
26.04.2005
10,500 Heute gab's Intervalle: 4x1200 I-Pace (99/400m) mit 600 m Trabpause. So richtgi frisch war ich nicht, eigentlich hätten es 6x1200 werden sollen. Aber weil ich spät dran war, hat der Sportplatz sowieso zugemacht ...
Mittwoch,
27.04.2005
16,200 Heute war wieder Kreiseln angesagt: 8x1200 in (109/400m) mit kurzen Pausen. Das ging deutlich besser als gestern. Hinterher war ich zum Auslaufen noch im Südpark.
Mein Tagebuch sagt mir, daß ich heute 1000 Jahrenkilometer vollgemacht habe, das Kilometerspiel meint, daß noch ein Bißchen fehlt. Entweder sind das Rundungsfehler, oder ich habe eine "echte" Differenz.
Donnerstag,
28.04.2005
18,000 Einmal Brückerbach und zweimal Südpark mit Schleifhamster H II. Irgendwie hat der wohl in Hamburg nichtgenug getan, jedenfalls war das heute ganz schön flott.
Samstag,
30.04.2005
11,100 Eine Runde über Hamm und Flehe. Es ist ein richtiger Sommerabend, einigermaßen warm, und überall wird gegrillt. Für mein GPS habe ich jetzt ein Austauschgerät, so daß ich endlich keine geschätzten Strecken mehr eingeben muß. Und die Differenz zwischen dem Kilometerspiel und meinem eigenen Tagebuch hat sich auch aufgeklärt: das Kilometerspiel geht ja wochenweise, so daß die ersten Tage des neuen Jahres noch mit zum alten zählen.
Sonntag,
01.05.2005
11,700 Mittags auf dem Rheindeich. Das Thermometer fing bei 19 Grad an und hing zum Schluß bei 23, aber das gibt nur einen sehr schwachen Abglanz von der Gluthölle, die da herrschte...
Montag,
02.05.2005
13,400 Wieder ein Kreiseltag: 5x1200 m. Eigentlich sollten es 99er Runden werden, aber nach den ersten beiden Sätzen ist klargeworden, daß ich die nicht halten kann. Also bin ich mehr nach Gefühl gelaufen und irgendwo bei 101/400 gelandet.
Dienstag,
03.05.2005
12,300 Hamm und Flehe. Man merkt, daß es langsam Sommer wird: selbst abends gegen Zehn ist es noch nicht wirklich dunkel.
Ich habe zwar gemerkt, was ich gestern gemacht habe, aber nicht so sehr, wie ich befürchtet hatte. Deswegen habe ich noch ein paar Kilometer angehängt, um mich wieder in Richtung auf 10km/Tag zu bewegen (derzeit: 9,2).
Donnerstag,
05.05.2005
14,700 Tempointervalle am auf der Brückenrunde: 3, 2, 1.5, 1 und 0.5 km schnell mit je 0.5 km Trabpause. Heute lief es deutlich besser vor eineinhalb Wochen.
Freitag,
06.05.2005
7,800 Volmerswerth mal wieder.
Samstag,
07.05.2005
9,600 Ganz schnelle Wiederholungen am Rhein: 4x500 m in (eigentlich) je 1:56. Allerdings war es schon so dunkel, daß ich die Markierungen nicht immer gesehen habe und deswegen zweimal zu weit gelaufen bin.
Schnell laufen macht jedenfalls Spaß :-)
Sonntag,
08.05.2005
17,500 Heute bin ich rheinabwärts zur Kniebrücke gelaufen, um den anderen beim Laufen zuzusehen. Dabei habe ich einen kurzen Abstecher über Fleher und Südbrücke gemacht, um wenigstens ein paar Kilometer mehr als sonst zu machen.
Immerhin: in gut einem Monat kann ich mich auch wieder auf die längeren Distanzen konzentrieren.
Montag,
09.05.2005
11,800 Sonnenuntergang am Rhein, und dabei kein Wölkchen am Himmel. Danach habe ich noch eine Schleife über Hamm und Flehe gedreht. Vor allem Flehe ist sehr nett, da stehen noch eine Menge alter Häuser mit großen Toreinfahrten, und auf der Straße gibt es noch die alten Gaslaternen.
Mittwoch,
11.05.2005
5,600 Volmerswerth.
Freitag,
13.05.2005
11,800 Eine Runde über Hamm und Flehe.
Samstag,
14.05.2005
5,600 Kleine Volmerswerther Runde.
Sonntag,
15.05.2005
19,300 Zur Abwechslung mal wieder eine Brückenrunde mit Abstecher an der Erft.
Montag,
16.05.2005
11,200 Nett warm war's, und für die Uhrzeit (früher Abend) ziemlich leer in den Straßen. Am Rhein hat sich das dann geklärt: die saßen alle am Wasser und haben gegrillt.
Dienstag,
17.05.2005
14,000 Von allem etwas auf der Bahn, Schwellen-, Intervall- und Wiederholungstempo.
Mittwoch,
18.05.2005
5,600 Volmerswerther Runde am Abend. Ich mußte mich schon zusammenreißen, um nicht einfach auf dem Deich zui bleiben und weiterzulaufen...
Donnerstag,
19.05.2005
8,600 Südpark mit H II und den anderen Hamstern.
Überflüssig zu erwähnen, daß Holger sich zwar hinterher über's Tempo beklagt hat, aber immer einen Schritt voraus war.
Samstag,
21.05.2005
16,431 Das war der einzige mir bekannte Lauf mit irrationaler Streckenlänge, dazu je 1.5 km Ein- und Auslaufen.
Ich habe sogar den 2. AK-Platz erreicht, hinterher ist der dann allerdings noch korrigiert worden. Jetzt bin ich dritter von acht -- auch nicht schlecht.
Sonntag,
22.05.2005
5,400 Ein bißchen melden sich meine Beine doch noch, deswegen gibt es heute nur die kleine Volmerswerther Runde.
Dienstag,
24.05.2005
11,500 Für die Bahn ist es zu spät, deshalb mache ich ein Fahrtspiel in Hamm und auf dem Rheindeich.
Mittwoch,
25.05.2005
7,500 Heute sieht es sehr nach einer Nachtschicht aus, also drehe ich morgens eine Volmerswerther Runde.
Donnerstag,
26.05.2005
11,500 Eine sehr heiße Hamsterrunde mit ein paar Schlenkern. Die ersten 20 Minuten waren aber noch erträglich, so daß dem Rennen in Straberg am Samstag nichts entgegenstehen sollte.
Samstag,
28.05.2005
6,000 25. Straberger Volkslauf mit Ein- und ohne Auslaufen.
Eigentlich wollte ich ja meine drei Jahre alte Bestzeit knacken, aber daran war bei dem Wetter nicht zu denken. Mit der 22:14, die es dann geworden ist, bin ich in Anbetracht der Umstände sehr zufrieden. Hinterher habe ich dann noch beim Wasserverteilen an die Halbmarathonis geholfen, und die hatten es wirklich schwer.
Montag,
30.05.2005
21,000 Heute morgen war ich im Dekanat und habe meine Arbeit abgegeben. Zur Feier des Tages gab es dann abends einen Lauf durchs Neandertal. Mal hat es geregnet, mal war es einigermaßen Trocken. Eine schöne Abendstimmung herrschte eigentlich überall.
An einer Stelle lief es sich plötzlich sehr klumpig, wie auf dicken Kieseln: der Lehm war durch den Regen weich geworden und hing in faustgroßen Klumpen an meinen Schuhen. Das habe ich auch noch nicht gehabt.
Route: Eller - Vennhausen - Erkrath - Neandertal - Diepensiepen - Mettmann-Stadtwald
Dienstag,
31.05.2005
5,500 Volmerswerth im Regen.
Mittwoch,
01.06.2005
14,200 Sonnenuntergang auf der Brückenrunde. Die Dämmerung ist doch die schönste Zeit zum Laufen.
Donnerstag,
02.06.2005
8,600 Eine Hamsterrunde. Schwül war's.
Samstag,
04.06.2005
7,500 5 km beim Neusser Sommernachtslauf. Ich weiß schon, warum ich solche Massenveranstaltungen nicht mag: teuer, überall Gedränge, kaum Parkplätze, ...
Einmal im Jahr ist das aber OK, und wenn dann noch eine gute Zeit dabei herausspringt - eigentlich wollte ich ja nur meine (drei Jahre alte) PB von 21:38 knacken und in Anbetracht des Trainings der letzten Monate habe ich eine 21:15 für realistisch gehalten. Um in dem Gedränge beim Start und in den engen Kurven danach nicht unterzugehen, habe ich mich ganz frech in die dritte Reihe gequetscht und bin dann losgerannt wie ein Blöder. Auf's Langsamerwerden habe ich dann erstmal verzichtet, und siehe da: 20:37. Jetzt kommt am Mittwoch noch ein 3000er auf der Bahn, und dann ist für dieses Jahr Schluß mit den ganz kurzen Dingern.
Montag,
06.06.2005
11,900 Einmal Hamm und zurück.
Mittwoch,
08.06.2005
9,000 3 km Einlaufen, 3 km Wettkampf, 3 km Auslaufen: Heute ist Sport-Dies, und ich habe die Gelegenheit genutzt, meine 3000er Zeit deutlich zu verbessern. Die 11:54 hat für den zweiten Platz (von vieren) gereicht.
Donnerstag,
09.06.2005
21,100 Mit RH H I eine 20,2 km lange Runde von der Uni über Eller, Vennhausen, Hochscheidt, Gerresheim und nochmal Eller wieder zur Uni zurück. Einfach herrlich. Außerdem habe ich sogar noch eine neue Strecke entdeckt.
Samstag,
11.06.2005
6,200 Eine Volmerswerther Runde. Die schöne Luft am Morgen verlangt eigentlich nach mehr, aber nach den letzten Wettkämpfen brauche ich erstmal Ruhe.
Sonntag,
12.06.2005
0,000 57 Hamsterrad-Kilometer: Uedesheim, Gohr, Neukirchen, Norf, Derikum, Grimlinghausen
Montag,
13.06.2005
0,000 Eine Erholungswoche tut auch mal gut.
Dienstag,
14.06.2005
10,600 Eine Runde mit unserem Duathlon-Hamster. Der ist am Ende ganz schön schnell geworden.
Donnerstag,
16.06.2005
9,000 Einmal Südpark mit H I und dem Ultraerpel.
Samstag,
18.06.2005
5,900 Eine Runde in der Abenddämmerung. In Volmerswerth is gerade Kirmes, und da treiben sich eine Menge seltsamer Menschen auf den Straßen herum -- oder ob es doch nur am warmen Wetter lag?
Sonntag,
19.06.2005
0,000 63 km Hamsterrad: Himmelgeist, Stüttgen, Allerheiligen, Rosellen, Neukirchen, Holzheim, Weckhoven, Norf, Uedesheim. Unterwegs haben wir noch eine Motte gesucht und nicht gefunden.
Dienstag,
21.06.2005
10,100 Hitzerunde mit Schleifhamster Holger II. Am Anfang waren dann auch noch H I und der Hobbyläufer dabei, aber die hatten es dann noch eiliger.
Donnerstag,
23.06.2005
8,500 Eine Hamsterrunde mit Lars und Lisa. Obwohl das Thermometer gut über dreißig Grad zeigte, war es ganz angenehm, weil die Luft trocken war.
Freitag,
24.06.2005
10,000 Heute bin ich bei einem der seltsameren Wettkämpfe der Region gestartet: beim Erftflitzerlauf. Wie lang die Strecke wirklich ist, weiß niemand so genau, aber es sollen an die acht Kilometer sein. Dazu kommen je eine Runde Ein- und Auslaufen. Ordentlich heiß war's mal wieder, aber der Start war zum Glück erst zehn Minuten vor Acht.
Sonntag,
26.06.2005
11,700 Einmal Hammer Brücke und zurück. Auf dem Deich ist es jetzt ganz schön voll von Spaziergängern, Radfahrern und Inline-Skatern; ein paar Läufer waren auch unterwegs, aber nicht allzuviele.
Heute hielten sich die Temperaturen dafür in Grenzen, und bei einem leichten Wind ließ es sich ganz gut aushalten.
Donnerstag,
30.06.2005
13,800 Mit RH H II bei strömendem Regen über Himmelgeist und die Jücht.
Sonntag,
03.07.2005
0,000 Wieder am Rad gedreht, dürften so 60 km gewesen sein.
Montag,
04.07.2005
17,200 So langsam wird es Zeit, wieder auf einen anständigen Umfang zu kommen.
1: Heute gibt es also erstmal die Volmerswerther Runde.
2: Mittags gab's ein paar Gewitter, so daß die Temperaturen abends gleich viel lauftauglicher waren: einmal Hammer Brücke und zurück.
Dienstag,
05.07.2005
11,900 Eine Hamsterrunde durch den Südpark und am Brückerbach mit H I & II.
@H I: Das waren 11 km in 59 Minuten.
Mittwoch,
06.07.2005
8,300 Volmerswerther Runde mit Abstecher nach Stoffeln.
Donnerstag,
07.07.2005
19,500 Mit H II und Detlef auf der Brückenrunde und an der Erft. Die beiden hatten es auch wieder eilig...
Samstag,
09.07.2005
31,000 Endlich! Die langen Morgenläufe "draußen" durch Wald und Feld haben mir richtig gefehlt. Den Wecker hatte ich auf 5 gestellt, aber das ist um diese Jahreszeit immer noch ein bißchen zu spät.
Das Wetter war herrlich, zum Start nur 12 Grad, kein Wölkchen am Himmel. Jetzt kann das nächste Wochenende gar nicht früh genug kommen...
Eller - Unterbach - Papendell - Hubbelrath - Hasselbeck - Ilbeck - Ratingen Ost
Aufstieg: 340 m, Abstieg: 240 m
Sonntag,
10.07.2005
6,300 Heute zur Erholung nur die kleine Runde über Flehe.
Montag,
11.07.2005
11,100 1: Zum Wochenanfang gab es heute wieder die Volmerswerther Runde. Das Wetter ist sehr sommerlich, keine Wolke zu sehen.
2: Das gleiche nochmal, nur angerseröm und mit Wolken.
Dienstag,
12.07.2005
12,600 Eine Hamsterrunde im Südpark, am Brückerbach und am Wasserwerk. Zuerst war's ganz gemütlich, danach dann etwas flotter...
Mittwoch,
13.07.2005
13,900 Sonnenuntergang am Rhein auf der Brückenrunde. Wenn D & H II am Donnerstag wieder am Rhein laufen wollen, werde ich mich wohl ausklinken -- es ist ja ganz nett da, aber zu oft muß das auch nicht sein.
Donnerstag,
14.07.2005
20,300 Mit H I & II von der Uni über Eller, Hochscheidt, Teufelsloch,Gerresheim und nochmal Eller wieder an die Uni zurück. Das Tempo war wohl doch etwas höher als gedacht, und bei 30 Grad schmecken dann auch drei Apfelschorlen...
Aufstieg: 90m, Abstieg: 90m
Samstag,
16.07.2005
30,900 Heute stand der Wecker auf halb Fünf, das war schon besser. Beim Blick auf's Thermometer hat mich erstmal der Schlag getroffen: 19 Grad! Es ist dann aber auch nicht wesentlich wärmer geworden, und so lief es sich ganz angenehm.
Menschen waren kaum unterwegs, aber dafür unheimlich viele Katzen und eine Ringelnatter, die allerdings nicht sehr lebendig aussah.

Eller - Sandberg - ten Ofen - Bocksberg - Bonnhaus - Trills - Thekhaus - Neandertal - Bracken - Schragen - Pfaffenhütte - Düsselersprung - Habbach - Osterholz - Vohwinkel.

Aufstieg: 350 m, Abstieg: 170 m
Sonntag,
17.07.2005
5,300 Kein Wölkchen am Himmel, dazu 19 Grad, die sich viel frischer anfühlten als gestern: ideales Wetter für eine Fleher Runde.
Montag,
18.07.2005
19,800 1: Einmal Flehe und Stoffeln. Es ist schon hübsch warm, aber im Schatten geht es noch.
2: Wenn's gerade gut läuft, soll man nicht unnötig bremsen: Volmerswerth, Südrfriedhof, Hamm, Rheindeich.
Dienstag,
19.07.2005
13,500 Südpark, Brückerbach und Wasserwerk mit H II. Was war das eine elende Schleiferei.
Mittwoch,
20.07.2005
10,800 Eine Hammer Runde. So richtig frisch war ich noch nicht wieder.
Donnerstag,
21.07.2005
21,500 Eine Runde über Himmelgeist und die Jücht mit Detlef und H II. Das Wetter war schon fast herbstlich: graue Wolken, Wind, und ein feiner Regen. Habe ich schonmal erwähnt, daß der Herbst meine Lieblingsjahreszeit ist?
Hinterher habe ich dann noch eine Runde allein durch den Südpark angehängt.

@H II: Subways bis Parkplatz 15,5 1:25:25
Samstag,
23.07.2005
36,000 Heute war leider nichts vom Sonnenaufgang zu sehen, Tagesanbruch trifft es besser: Die Wolkendecke wurde einfach langsam immer heller.
So ein langsamer Tagesanbruch hat aber auch seinen Reiz.



Eller, Vennhausen, Hochscheidt, Rathelbeck, Wormscheidt, Bonnhaus, Trills, Sandheide, Hildener Stadtwald, Schönholz, Trotzhilden, Solinger Stadtwald, Krüdersheide, Bodlenberg,
Tränke, Höher Heide, Siebels, Aufderhöhe, Ohligs

Aufstieg 230 m, Abstieg 140 m
Sonntag,
24.07.2005
3,600 Heute lief es erstaunlich flüssig, ich hatte aber fast keine Zeit zum Laufen, weil Radhamster Stefan zur Königsetappe über die Vollrather Höhe geläutet hatte. Die Teilnehmerzahl war denn auch über 30% höher als sonst. Beim Fahren habe ich meine Oberschenkel allerdings deutlich gespürt...
Montag,
25.07.2005
12,600 1: Heute früh gibt's nur die kleine Runde über Volmerswerth. Nach den Strapazen von gestern und vorgestern wundert es mich, daß ich überhaupt noch laufen kann.
2: Volmerswerth, Appelkamp. Eigentlich wollte ich einen neuen Weg ausprobieren, bin aber falsch abgebogen, weil ich keine Karte dabeihatte.
Dienstag,
26.07.2005
8,600 Eine Runde durch den Südpark mit RH Lars.
Mittwoch,
27.07.2005
7,200 Treffer! Diesmal bin ich richtig abgebogen. Das war zwar nicht mal ein Kilometer neue Strecke, aber besser als immer nur die ausgetretenen Pfade.
Donnerstag,
28.07.2005
26,000 Um halb sechs (abends) hatten wir ein ordentliches Gewitter. In der darauffolgenden Waschküche bin ich mit H II bis in den Ellerforst gelaufen. Der wollte dann umdrehen, so daß ich alleine über Hochscheidt, Rathelbeck, Bocksberg, ten Ofen, Unterbach und Vetteerde wieder zurück zur Uni gelaufen bin.
Samstag,
30.07.2005
39,200 Heute fiel das Aufstehen schwer. Irgendwie bin ich dann aber doch losgekommen. Zuerst ging's über Wersten, Eller und Vennhausen auf den Sandberg. Der Sonnenaufgang hat sich wieder erübrigt, stattdessen gab's eine ziemliche Suppe. Danach fing es ordentlich zu regnen an, so daß sich die Kamera lieber im Rucksack verkrochen hat. Ich bin derweil über Erkrath und Thekhaus in's Neandertal und dann weiter über Lindenberg, Gruiten und Wibbeltrath nach Gräfrath gelaufen. So langsam wurde es wieder trockener, und vom Abstieg von Oben zum Holz in's Friedenstal gibt es auch wieder ein Bild. Da hat sich dann zum ersten Mal die Sonne gezeigt. Weiter ging es durch's Wupper-Tal wieder bergauf (ächz) ins Burgholz. Hier verlief früher mal die Eisenbahnstrecke von Elberfeld nach Cronenberg, aber von der ist fast nichts mehr zu sehen. Mit Küllenhahn beginnt dann auch schon wieder die Stadt, und über den Friedrichsberg ist man schnell in Elberfeld.

Aufstieg: 540 m, Abstieg: 390 m
Sonntag,
31.07.2005
6,700 Beine ausschütteln auf der Fleher Runde.
Dienstag,
02.08.2005
22,900 1: Gestern war Ruhetag, dafür gibt's heute eine Runde über Hamm und Flehe. Das Wetter ist echt nett, kühl, aber trotzdem sonnig.
2: Zuerst bin ich mit Stefan und einem Neuen wie ein Irrer durch den Südpark gerannt, aber irgendwann habe ich mich dann doch ausgeklinkt und bin die Runde alleine zuende gelaufen.
Mittwoch,
03.08.2005
12,800 1: Wieder herrliches Wetter: 14 Grad, kein Wölkchen am Himmel. Volmerswerther Runde.
2: Volmerswerther Runde lingseröm im Regen.
Freitag,
05.08.2005
21,400 Das hatten wir lange schon nicht mehr: Die Brückenrunde mit Abstechern über Hamm und die Erft. Es war zwar ein bißchen duster, aber der Regen hatte irgendwie etwas sanftes.
Sonntag,
07.08.2005
30,500 Heute sah der Himmel recht vielversprechend aus, es waren ein paar Sterne zu sehen, so daß ich auf einen schönen Sonnenaufgang auf dem Sandberg hoffen konnte -- wenngleich ich dafür etwas spät dran war. Zuerst ging es also am Eselsbach vorbei in den Eller Schloßpark.
Da war es auch noch ziemlich vernebelt.
Weiter durch den Ellerforst auf den Sandberg und nach Hochscheidt. Da war es dann doch nicht so tragisch, daß die Sonne schon aufgegangen war, weil man in dem Nebel sowieso nichts von ihr gesehen hat. Also bin ich auf der anderen Seite wieder hinuntergelaufen und hatte dann doch noch meinen Sonnenaufgang: statt hinter dem Horizont stieg sie halt aus dem Nebel hervor.
Als ich unten zwischen Gödinghoven und Pfannschoppen ankam, war natürlich wieder alles vernebelt. Als nächstes waren Haus Morp und der Steinberg dran.
Dann konnte ich noch ein Kulturdenkmal besichtigen, nämlich einen alten Hohlweg. Durch den Wald ging es Richtung Gerresheim, und während sich über Papendell und Reutersberg der Nebel langsam lichtete, fing es an zu regnen. Ich bin dann über Gallberg und Kaisersburg zu Rennbahn gelaufen; da kamen direkt Erinnerungen an diverse Silvesterläufe auf. Auf dem Aaper Höhenweg geht es dann durch den Aaper Wald bis zum Bauenhaus. Es geht an ein paar kleinen Bauernhöfen bei Ratingen vorbei, und der Regen hat aufgehört, so daß ich trocken bis zum Bahnhof Ratingen Ost komme.

Aufstieg: 230 m, Abstieg: 190 m
Dienstag,
09.08.2005
8,600 Mit RH H I & II durch den Südpark.
@Bärbel & Jensen: Danke für die Blumen!
Mittwoch,
10.08.2005
13,700 Brückenrunde zur Geisterstunde.
Donnerstag,
11.08.2005
15,400 Mit H I über den Brückerbach, Wersten, Himmelgeist, die Jücht wieder im Bogen nach Himmelgeist und zurück an die Uni.
Samstag,
13.08.2005
5,300 Morgens Beine ausschütteln auf der Volmerswerther Runde. Hmm, das hätte auch lockerer gehen können.
Sonntag,
14.08.2005
46,495 Monschau-Marathon mit 550 Höhenmetern im Dauerregen. Die 4,3 km vom Hotel zum Start (100 m aufwärts) waren noch trocken, obwohl es nachts schon länger geregnet hatte. Ein paar Minuten vor dem Start ging es dann los, und bis auf ein paar Kilometer in der zweiten Hälfte (ausgerechnet in Kalterherberg) kam eigentlich immer Wasser in der einen oder anderen Form vom Himmel.
Die Strecke ist echt schön, da ändert auch der Regen nix (behaupte ich mal so, ich war ja vorher noch nie da). Ich denke, der Lauf ist sowohl von der Landschaft als auch von den Steigungen mit dem Röntgenlauf vergleichbar.
Dienstag,
16.08.2005
11,100 Brückerbach und Südpark mit RH Uli.
Mittwoch,
17.08.2005
18,200 So langsam wird es Zeit, wieder was für die Geschwindigkeit zu tun. Heute habe ich mal mit 8 km Tempolauf auf der Brückenrunde angefangen. Das war dann zum Glück nicht ganz so schlimm, wie ich befürchtet hatte.
Das Wetter war herrlich, kein Wölkchen am Himmel. Auf dem Hinweg hatte ich die untergehende Sonne, auf dem Rückweg den aufgehende Mond vor mir.
Um noch ein paar Kilometer zu machen, wollte ich eigentlich die Runde über Uedesheim mitnehmen, habe mich dann aber doch auf eine kleinere über Alt Wahlscheid und Neu Wahlscheid beschränkt.

@Bärbel: Ich habe 550 gemessen. Entweder fehlt mir da (z.B. wegen Abschattung) ein Anstieg, oder es liegt an der unterschiedlichen Definition von "Höhenmeter": je kleiner die Knubbel sind, die man noch mitrechnet, desto mehr HM hat man ja schließlich.
Donnerstag,
18.08.2005
11,600 Mit RH II durch den Südpark geschlichen. Das war gar nicht mal so leicht.

@-: Herzlichen Glückwunsch! Wann sieht man Dich denn mal wieder?

@Bärbel: Ich prüfe das nachher mal. -- Verpaßt habe ich eigentlich nur den Hügel bei km 14, und der kann nicht mehr als 50 oder 60 Meter ausmachen. Dann wird die Differenz wohl an unterschiedlichen Definitionen liegen. (Bild; schwarz: offizielles Profil, rot: meine Messung, grün: ausgewertete Anstiege)
Samstag,
20.08.2005
28,900 Uiui, das war irgendwie auch wieder recht zäh. Ich hätte es wohl Mittwoch etwas ruhiger angehen lassen sollen. Mal sehen, ob ich das nächsten Mittwoch auch noch weiß...

Morgens waren noch Sterne zu sehen, im Osten sah es aber schon recht finster aus. Vom Sonnenaufgang war dann auch wieder nichts zu sehen. Es war recht warm (so um 17 Grad) und etwas drückend, also nicht gerade ideale Voraussetzungen.

Zuerst bin ich auf der üblichen Strecke über Wersten durch den Ellerforst auf den Sandberg gelaufen, dann über Unterbach, ten Ofen und Unterfeldhaus nach Sandheide. Von da ging es in südlicher Richtung durch den Hildener Stadtwald, Schönholz und Kalstert. Eigentlich wäre ich gerne bis nach Langenfeld durchgelaufen, aber das war doch etwas weiter als gedacht, so daß ich mir die Runde lieber für einen fitteren Tag aufhebe. Also bin ich nach Osten abgebogen, am Vogelpark vorbei und habe in Ohligs Schluß gemacht.

+245 m / - 145 m
Sonntag,
21.08.2005
5,400 Eine kleine Morgenrunde im Südpark. Danach ging es mit dem Rad über Gnadental, Reuschenberg, Hoisten, Barrenstein, Allrath und Frimmersdorf auf die Vollrather Höhe und dann über Gohr, Nievenheim und Uedesheim zurück.
Dienstag,
23.08.2005
12,400 Südpark und Brückerbach mit sehr kleiner Hamster-Besetzung. Ob die alle wasserscheu sind? Dabei hat es ja nichtmal wirklich geregnet.
Mittwoch,
24.08.2005
20,800 Brückenrunde mit Abstechern über Uedesheim und Hamm.
Heute habe ich es endlich mal wieder geschafft, das Tempo einigermaßen unten zu halten. So macht das ganze gleich doppelt Spaß.
Donnerstag,
25.08.2005
27,600 Mit RH Holger zweieinhalb Stunden im Regen über matschige Waldwege. Stellt Euch nur mal vor, man müßte unter den Bedingungen Marathon laufen...
Zuerst sind wir über Wersten in den Ellerforst, um dann nach Norden abzubiegen - ich wolte mir die Verbindung zwischen dem Ellerforst und der Strecke nach Gödinghoven mal ansehen. Man muß wirklich erfrischend wenig über die Straße laufen; als wir das letzte Mal in die andere Richtung gelaufen sind, sind wir noch durch ganz Vennhausen durch die Siedlung gelaufen.
Von Gödinghoven ging es dann nach Hochscheidt. Oben angekommen, hätten wir eigentlich rechts abbiegen müssen, um wieder auf den Kikweg zu treffen. Da geht's aber ziemlich steil bergab, und bei dem schlammigen Untergrund sind wir dann lieber geradeaus Richtung ten Ofen gelaufen. Wenn man über Unterbach zum Unterbacher See läuft und dann an der Autobahn (oder am Eselsbach, was sich besser anhört, aber das gleiche ist) bleibt, ist das nicht viel weiter.
Das Verhängnis begann, als wir einen Weg über die Eisenbahn gesucht haben: Die Kikwegbrücke wollten wir nicht nehmen, und so haben wir es über den Düsseldorfer Stadtwald probiert. Leider kannten wir uns da beide nicht wirklich aus, und so haben wir uns ein klein wenig verlaufen (Hallo Frau Werwolf!).
Wir sind dann, so gut es ging, immer dem Pfeil des GPS nach gelaufen, aber der zeigte meistens nicht auf die Wege sondern mitten in den Wald. So gab es dann noch eine kleine Runde über Hassels, bevor wir über die alte Strecke am Schloß Eller wieder zurück sind.
Freitag,
26.08.2005
0,000 @bine: Das siehst Du schon ganz richtig :-)
Samstag,
27.08.2005
16,000 Wegen des Sengbachlaufs morgen vormittag gibt es heute nur ein Minimalprogramm: über Wersten, den Eller Schloßpark und den Ellerforst nach Hochscheidt, dann über den Korresberg nach Hochdahl, Thekhaus und ins Neandertal.
+175 m, -75 m
Sonntag,
28.08.2005
14,500 Na toll. Des Sengbachlauf habe ich verpennt, aber hundemüde bin ich trotzdem.
Zum Aufwachen und Frustabbau drehe ich eine Kreuz-und-quer-Runde über Volmerswerth, den Südpark und Wersten. Immerhin scheint die Sonne.
Dienstag,
30.08.2005
10,800 Brückerbach und Südpark mit den Hamstern.
Mittwoch,
31.08.2005
17,300 Heute war wieder Bahn angesagt: 5x800 "I-Pace" und 5x400 "R-Pace" mit jeweils 400 m Trabpause. Der strahlendblaue Himmel ohne ein Wölkchen war ganz nett, wenn auch etwas warm. Naja, nach den kühlen Wochen zuvor hielt es sich aber auch in Grenzen.

@H II: Na dann -- bis heute abend.
Donnerstag,
01.09.2005
14,200 Eine gemütliche Runde mit RH Rainer über die Jücht. Nachher haben wir auch noch eine ganze Schar anderer VTel- und Nicht-VTel-Hamster getroffen, aber das wißt ihr ja schon.
Samstag,
03.09.2005
0,000 Gestern ist es ein bißchen spät geworden, und heute ist Geburtstag feiern angesagt -- deswegen wird das nix mit Laufen.
Sonntag,
04.09.2005
13,100 Morgenrunde am Rhein über Hamm. Der Rest der Welt fand allerdings, es sei schon Mittag.
Montag,
05.09.2005
37,200 Das ist das schöne am Urlaub: man kann auch unter der Woche nach Herzenslust laufen!
Obwohl die Sonne immer später aufgeht, komme ich immer noch etwas später weg; außerdem drehe ich erst noch ein paar kleine Runden vor der Haustür, und so ist der Sonnenaufgang schon vorbei, bevor ich richtig loskomme.
Macht nix, ich habe gerade einen Film vom der Entwickeln geholt, deswegen habe ich immerhin zwei Bilder aus dem Ellerforst: eins zwei

Heute probiere ich zum ersten Mal eine von Daniels' kombinierten langen und schnellen Einheiten aus: kurz nach dem Start und kurz vor dem Ziel lege ich jeweils knapp 5 km im Schwellentempo ein. Das ist ganz nett, soweit Schwellentempo nett sein kann.
So komme ich jedenfalls schnell in den Ellerforst, und von da ist es nicht mehr weit bis nach Hochscheidt. Von Hochscheidt hat man einen netten Blick auf Erkrath, diesmal sogar ohne den Nebel von vor vier Wochen. Dann geht es runter nach Gödinghoven, am Steinberg vorbei und wieder bergauf Richtung Gerresheim.
Auf der Höhe von Gallberg liegt der Trotzhof, und nach einem Kilometer treffe ich auf die Bergische Landstraße. Hier fängt die zweite Tempoeinheit an, deswegen gibt es erstmal keine Fotos mehr. Bei der "Hoffnung" biege ich auf eine kleine Nebenstraße ab, um über Groß-Bertels, Gollenberg, Aue und Zassenhaus das Gut Ilbeck zu erreichen. Da ist dann endlich Schluß mit der Rennerei, und nach Homberg mit seinen Kirchen geht es zwar kräftig bergauf, aber wenigstens langsam.
Hinter Homberg hat man einen schönen Blick auf Bellscheidt, von wo der Weg mich wieder bergab zum Angerbach führt.
Dann bin ich auch schon am Gützenhof und kurze Zeit später in Hösel.
Dienstag,
06.09.2005
10,000 Rheindeich zwischen Fleher und Südbrücke. Das war eher eine schwüle denn eine laue Sommernacht, aber noch vergleichsweise angenehm.

@H II: Gute Besserung!
Mittwoch,
07.09.2005
17,500 Tempointervalle am Rhein: 4, 3.5, 2 und 1 km mit Trabpausen von 1 und 0.5 km. Eigentlich hätten es natürlich 3.0 statt 3.5 km sein sollen, aber da bin ich irgendwie durcheinandergekommen. Noch beim Warmlaufen habe ich einen Kollegen getroffen, der eigentlich einen ruhigen Lauf machen wollte. Naja, seine 10k-Zeit ist auch mindestens zwei Minuten besser als meine, da mußte er sich nicht überanstrengen.

@H II: Sorry, falsches Bild. Du meintest sicher dieses hier.
Donnerstag,
08.09.2005
15,100 Eine langsame Runde mit den Hamsterinnen durch den Südpark und eine kaum schnellere am Wasserwerk vorbei. Den gestrigen Lauf habe ich noch gut gespürt .
Samstag,
10.09.2005
35,200 Wenn das Thermometer morgens um halb Sechs schon 20 Grad zeigt, dann sind zwei Dinge klar: Mein Einsazt als rasender Reporter wird heute recht schweißtreibend, und die Hoffnung auf klaren Himmel kann ich begraben. Ich komme ein paar Minuten vor Sechs los, das ist (hier und heute) ziemlich genau eine Stunde vor Sonnenaufgang und damit ungefähr Beginn der Dämmerung. Theoretisch. Nach ein paar Kilometern glaubt man tatsächlich etwas Blaues durch die Wolken schimmern zu sehen, aber als es dann auf dem Kikweg in Eller über die Bahn geht, es es damit auch vorbei.
Nach der üblichen Strecke durch den Ellerforst bin ich tatsächlich mal pünktlich zum Sonnenaufgang auf dem Sandberg, aber da ist weder von der Sonne noch überhaupt von der Ferne etwas zu sehen.
Heute probiere ich mal eine neue Strecke aus: am Rande von Unterbach (Ort) zum Eselsbach (wirklich ein Bach), ein Stück an diesem längs, und dann über Giesenheide in den Hildener Stadtwald. Dort geht es -- jetzt wieder auf einer bekannten Strecke -- fast genau nach Süden, an Waldschenke und Kaserne vorbei über Kalstert in die Ohligser Heide. Hier sind wir letztes Jahr auch auf der Deutschlandstaffel-Etappe vom Neandertal aus vorbeigekommen. An der Schranke am Forsthaus Engelsberg haben wir damals den Stab (und mich) weitergereicht.
Weiter südlich kommt die Schwanenmühle, und dann beginnt Wiescheid, das schon zu Langenfeld gehört.
Hier beginne ich, dem alten Postweg zu folgen. Den habe ich früher schon an einer anderen Stelle, an der er parallel zum "H-Weg" (Wanderweg um Hilden) verläuft, kennengelernt, aber hier unten war ich noch nie. Als nächstes kommt Feldhausen, ein ziemlich kleines Dorf. Danach geht es vorbei am Wenzeln- (110m) und Spürklenberg (auch nicht höher), bevor ich kurzzeitig den von meiner Karte abgedeckten Bereich nach Süden verlasse, um dann einen letzten Blick auf den unexplorierten Süden zu werfen, nach Nordwesten zu drehen und mich dem Zentrum von Langenfeld zu nähern.
Der erste Ortsteil, der schon einigermaßen städtisch ist, ist Immigrath, und direkt davor liegt der Flachenhof -- ein nettes altes Gebäude, aber die Hochhauskulisse stört dann doch ziemlich. Von Langenfeld selbst gibt es nichts besonderes zu vermelden, außer, daß sie es einem nicht leicht machen, die S-Bahn zu finden.
Sonntag,
11.09.2005
15,000 10 km Herbstlauf im Volksgarten in anständigen 44:26.
Eigentlich paßt so ein Zehner ja im Moment überhaupt nicht in mein Training, aber das ist quasi meine Hausstrecke, und etwas längeres bieten sie da nicht an.
Dienstag,
13.09.2005
20,800 1: Am Rhein bis Hamm, dann am Friedhof und über Flehe zurück.
In Volmerswerth scheint Schützenfest zu sein, jedenfalls haben da Leute in komischen Anzügen komische Musik gemacht.
2: Rheindeich, Volmerswerth und Stoffeln.
In Volmerswerth scheint Schützenfest zu sein, jedenfalls hängen an den Häusern überall bunte Lichterketten.

@H I: Glückwunsch! (Du kriegst den Hals ja auch nicht voll...)
@Jensen: Hmm, ich habe Dich nicht gesehen, war wohl zu beschäftigt.
Mittwoch,
14.09.2005
18,000 Mal wieder Bahn: 6x1000m I(nterval)-Pace und 4x400m R(epetition)-Pace.
Danach weiß man jedenfalls, was man getan hat.
Donnerstag,
15.09.2005
25,200 Heute habe ich den Rannhamster-Eintragswettbewerb wohl verloren. Jedenfalls habe ich mit Holger und Detlef ("Nach Eller läuft man schneller, ab Itter wird es bitter") eine nette, flotte, nasse Runde über Wersten, Eller, Hassels, Hülsen (wetten, das kennt keiner?), Benrath, Itter, und Himmelgeist wieder zur Uni gemacht.
Jetzt kann ich den Langen am Samstag jedenfalls gemütlich angehen lassen, und brauche mich nicht im M-Tempo abzuhetzen.
Samstag,
17.09.2005
9,500 @juergen: Danke für die Warnung, aber mein planmäßiger Morgenlauf ist unplanmäßug einem Kneipenabend gewichen. Deswegen habe ich nur einen Frühnachmittagslauf anzubieten, der Morgenlauf kommt erst morgen.
Sonntag,
18.09.2005
38,300 Der Herbst macht sich breit: gestern am frühen Nachmittag waren es trotz Sonnenscheins nur 16°, heute früh bei klarem Himmel unter 8. Da bin ich doch lieber mit langen Ärmeln los, und auf den ersten Kilometern hätte ich am liebsten auch Handschuhe dabeigehabt.

@Bärbel: Ellerforst

Zuerst geht es auf dem üblichen Weg zum Sandberg. Ich bin nicht ganz so früh ins Bett gekommen, wie ich vorhatte, und deswegen heute auch ein paar Minuten zu spät. So kann ich den ersten echten Sonnenaufgang seit Monaten nicht wirklich beobachten, aber als ich dann oben bin, ist der Tag immer noch sehr jung. Bei allem Zauber, den Nebel oder stürmisches Wetter so ausüben können, gefällt mir das doch besser. Abwärts probiere ich diesmal eine neue Strecke aus, nämlich über Wormscheidt; die kenne ich bislang nur in umgekehrter Richtung als Teil des Neandertal-Laufs. Weiter geht es über Bonnhaus und Bruckhaus; hier unten gibt's ein wenig Nebel. Danach laufe ich bei Trills wieder bergauf nach Hochdahl, um dann am Thekhaus in's Neandertal abzusteigen. Diesmal habe ich ein Bild von Eigen mitgebracht, das liegt ziemlich weit im Osten (also "oben", obwohl das Neandertal kein nennenswertes Gefälle hat); gerade dort, wo der Neandertallauf selbiges wieder verläßt -- mit einer langen, kräftigen Steigung, die den meisten Teilnehmern gut im Gedächtnis haften bleibt.
An der Thunisbrücke ist immer noch Baustelle, aber sie ist jetzt wenigstens wieder passierbar. Ich laufe trotzdem geradeaus und verlasse das Tal einen Kilometer weiter bei Frinzberg in südlicher Richtung. Oben angekommen geht es ein Stück zurück nach Westen, bevor ich die Eisenbahn unterquere, auf die L357 stoße und ihr bis Gräfrath folge. Das ist ein nettes kleines, schon sehr bergisches Städtchen. Dort geht es (wiedermal) bergauf, und ich erreiche Oben zum Holz. Statt hier (wie sonst) ins Friedenstal und zur Wupper hinunterzulaufen, nehme ich einen kleinen Feldweg, der nach Unten zum Holz führt.
Von da geht es noch über einige Feldwege und ein paar Kilometer durch Solingen, bevor ich mein Ziel am Hauptbahnhof erreiche.
Für Nichteingeweihte: der Solinger Hauptbahnhof ist keiner, sondern heißt nur so. Er liegt an der ehemaligen Hauptstrecke nach Remscheidt, die über die Müngstener Brücke führt. Außerdem gab es noch eine (inzwischen abgebaute) Strecke nach Wuppertal. Heute fahren gerade noch zwei Nahverkehrszüge über die Brücke, die dann auch am Hbf halten. Der Bahnhof selbst ist entsprechend verfallen; er ist noch in der alten Art aus genietetem Stahl erbaut, und es ist ein ziemlich seltsames Gefühl, durch dieses Zeugnis vergangener Tage zu gehen. Zumindest bis letztes Jahr mußte man auch wirklich noch durch die verlassene Schalterhalle, die ist aber inzwischen Baustelle und deshalb abgesperrt. Ich hoffe mal, daß sie die alte Konstruktion nicht völlig plattmachen.

Auf: 410 m, ab: 225 m
Montag,
19.09.2005
0,000 @Bärbel: Danke :-)
Donnerstag,
29.09.2005
16,800 Mit den Hamstern durch den Südpark, dann am Brückerbach längs, über Himmelgeist und das Wasserwerk zurück.
Freitag,
30.09.2005
14,263 Nachtlauf in Zons (7 Meilen) + Ein- und Auslaufen.
Montag,
03.10.2005
21,000 Brückenrunde incl. Uedesheim. Herrliches (wenn auch trübes) Herbstwetter.
Dienstag,
04.10.2005
6,700 Eine späte Volmerswerther Runde.
Mittwoch,
05.10.2005
15,800 Im Finstern auf der Bahn: 1600/1600/1200/800/800 I-Pace mit Trabpausen.
Lief ganz gut.
Donnerstag,
06.10.2005
9,000 Eine kleine Hamsterrunde.
Samstag,
08.10.2005
5,600 Kleine Volmerswerther Runde.
Montag,
10.10.2005
18,200 Brückenrunde mit Erft.
Start abends kurz nach Sonnenuntergang. Ein halbes Stündchen früher wäre besser gewesen, dann hätte ich nicht so viel im Dunkeln laufen müssen.
Dienstag,
11.10.2005
10,000 Eine Hamsterrunde in kleiner (und VTel-freier) Besetzung.
Mittwoch,
12.10.2005
16,000 Ungefähr 11 km TDL am Rhein. Es lief ganz gut, und inzwischen könnte ich mir sogar vorstellen, das Tempo (fünf Sekunden langsamer) mit anständigem Tapering auch die vierfache Strecke durchzuhalten.
Ich bin wieder erst bei Sonnenuntergang losgekommen, und auf der linken Rheinseite herrschte eine richtig märchenhafte Atmosphäre: schwarzer Waldrand vor dem Nachthimmel, und darüber ein silberner Mond.
Donnerstag,
13.10.2005
18,000 Zwei Hamsterrunden.
Samstag,
15.10.2005
25,500 Inzwischen geht die Sonne so spät auf, daß ich die ersten eineinhalb Stunden im finstern gelaufen bin. Gegen Sieben wurde der Himmel langsam grau, und den Sonnenaufgang eine Stunde später habe ich dann im Neandertal erlebt -- oder auch eben nicht, im Tal sieht man halt nicht so viel von der Sonne.
Das Wetter war jedenfalls herrlich, anfangs sternenklar, später dann schön blau.

Ellerforst, Hochscheidt, Gödinghoven, Oderdahlhaus, Stindermühle, Neandertal, Gruiten.
Sonntag,
16.10.2005
11,700 Kleine Runde an Rhein und Südfriedhof. Wieder blauer Himmel mit einem ganz leichten weißen Schleier. Es ist richtig schön herbstlich: 10 Grad, aber recht warmer Sonnenschein, und überall liegen Blätter herum.
@H II: Welcome back!
Dienstag,
18.10.2005
7,400 Rhein, Volmerswerth und Bilk.
Mittwoch,
19.10.2005
14,700 Tempointervalle, heute mal auf der Bahn statt am Rhein: 3x8 Runden mit kurzer Trabpause.
Die letzten Sonnenstrahlen habe ich gerade noch so erwischt, aber es war schon hübsch kühl.
Donnerstag,
20.10.2005
16,400 Eine Runde mit den Hamstern durch den Südpark, anschließend mit H II über Himmelgeist.
Samstag,
22.10.2005
16,400 Einmal Ellerforst und zurück. Remscheid wirft seine Schatten voraus.
Sonntag,
23.10.2005
11,700 Ein -- mehr oder weniger -- lockeres Läufchen am Rhein.
Dienstag,
25.10.2005
5,500 Volmerswerth.
Sonntag,
30.10.2005
0,000 Heute ist Rö-Lauf -- und ich bin krank. So ein Frust :-(
Dienstag,
01.11.2005
9,000 Ein bißchen Südpark, aber ohne Hamster: die laufen heute wo- und wannanders.
Mittwoch,
02.11.2005
6,700 Volmerswerth.
Donnerstag,
03.11.2005
18,500 Eine sehr flotte und eine eher müde Volksgartenrunde, diesmal war alles voller Hamster. Die haben da alles untertunnelt...
Sonntag,
06.11.2005
5,500 Alibi- und Aufwachläufchen über Volmerswerth, weil ich gestern den halben Tag in der Küche verbracht habe (und heute wird auch nicht besser).
Montag,
07.11.2005
18,700 Decke aufm Kopf! Ich glaube, mir fehlen die zweistelligen Läufe, deswegen drehe ich bei Sonnenuntergang eine Brückenrunde (mit Erft). Da geht's mir gleich viel besser.
Dienstag,
08.11.2005
9,000 Südpark zu später Stunde.
Mittwoch,
09.11.2005
15,700 Mal wieder Bahn: 3x8 Runden à 1:50. Ich mußte mich aber kräftig treten, um überhaupt rauszugehen.
Donnerstag,
10.11.2005
15,000 Zwei Südparkrunden.
Samstag,
12.11.2005
12,000 Einmal rund um Uedesheim bei Sonnenuntergang (nicht, daß man von dem viel gesehen hätte).
Sonntag,
13.11.2005
23,100 Heute waren als letzter Test vor dem Marathon eigentlich 20 km Marathon-Tempo mit einer eingeschobenen Meile Schwellentempo dran. Ich hatte aber keine besondere Lust, alleine durch den Wald zu stolpern, und bin stattdessen nach Hassels gefahren. Das mit dem M-Tempo war gar nicht so einfach, ich war die meiste Zeit etwas flotter. So ist dann aber (nach drei Jahren) noch eine HM-Bestzeit herausgesprungen.
Donnerstag,
17.11.2005
15,900 Wegen Bewerbungsstreß bin ich in den letzten Tagen nicht zum Laufen gekommen. Nach so einer Zwangspause wird die erste Runde dann meist fürchterlich schnell; daß ich mit einem Gelegenheitshamster zusammen gelaufen bin, der 20 Minuten auf 6 km "Dauerlauf" nennt, hat auch nicht geholfen.
(Nein, so schnell waren wir nicht, das schaffe ich ja nichtmal im Wettkampf.)
Samstag,
19.11.2005
15,000 33. Neusser Erftlauf. Wegen des anstehenden Marathons halte ich mich aber sehr zurück und verzichte dann auch gleich auf's Warmlaufen.
Die Strecke ist (wie immer) sehr schön, und das Wetter ist (wie meistens) sehr spätherbstlich (diesmal 3 Grad und Nebel).
Sonntag,
20.11.2005
6,600 Eine kleine Runde über Volmerswerth. Es ist immer noch etwas neblig, aber nicht mehr so eine Suppe wie gestern -- mit etwas Phantasie kann man sogar erahnen, wo die Sonne steht.
Montag,
21.11.2005
9,200 Diese Woche habe ich den Bahntag mal vorgezogen. Außerdem gibt es vor Bertlich natürlich nur ein abgespecktes Programm: 4x800m Schwellentempo.
Mittwoch,
23.11.2005
6,300 Eine kleine Südparkrunde.
Donnerstag,
24.11.2005
5,400 Eine noch kleinere Südparkrunde.
Samstag,
26.11.2005
4,100 Eine Fleher Runde im Schnee.
Sonntag,
27.11.2005
13,100 Nachdem ich beim Rö-Lauf nicht teilnehmen konnte, habe ich meine Hoffnung auf den Bertlicher Marathon gesetzt. Der ist heute — ausgefallen.
Eigentlich hätte ich da ja einen längeren Lauf machen können; aber irgendwie konnte ich mich nicht recht aufraffen, und so ist es dann bei einer Runde durch Flehe und den Südpark geblieben.
Dienstag,
29.11.2005
5,500 Volmerswerth.
Mittwoch,
30.11.2005
10,600 Rheindeich, Hamm und Flehe. Die Dunkelheit nervt mich jetzt schon. Zum Glück sind es nur noch drei Wochen bis zur Sonnenwende...
Donnerstag,
01.12.2005
12,700 Südpark mit H II.
Samstag,
03.12.2005
7,800 Heute gab es den traditionellen Nikolauslauf in Neuss. Der hat schon deutlichen Cross-Charakter, und weil es kaum Werbung gibt und das Wetter meist ziemlich ungemütlich ist, treten da nur relativ starke Läufer an. Deswegen kann man auch als (ansonsten) vorderer Mittelfeldläufer mal in dem Gefühl schwelgen, eher hinterherzulaufen.
Für mich ist immerhin eine neue PSB (persönliche Streckenbestzeit) mit einer Verbesserung von über einer Minute herausgekommen.
2 km Warmlaufen, 5 km Wettkampf, 800 m Auslaufen
Montag,
05.12.2005
16,700 Mit der heutigen Brückenrunde habe ich mein Jahreskilometerziel erreicht: 3000 sind voll. Ab sofort geht es entspannter zur Sache :-)
Mittwoch,
07.12.2005
11,000 Hamm und Volmerswerth.
Donnerstag,
08.12.2005
9,500 Eine Runde mit den Hamstern -- so viele waren es aber nicht, der "frühe" Termin am Donnerstag ist eh nicht so gut besetzt, und die allwinterliche Lauftreffausdünnung macht sich auch schon bemerkbar.
Sonntag,
11.12.2005
43,695
Siebengebirgsmarathon mit H I, dem Findehamster und (unbekannterweise) einem Haufen Steppenhühner.
Ich war bezüglich des Streckenprofils und meiner momentanen Fitness sehr unsicher, so daß ich nicht recht wußte, wie ich den Lauf angehen sollte. Ich wußte aber, daß ich mich über einen zu langsam angegangenen Lauf mehr als über einen zu schnellen ärgern würde; deswegen habe ich mich ganz mutig auf die für Bertlich vorgesehenen 3:30 gestürzt.

Laut Streckenprofil sollte es anfangs zwei und am Ende einen größeren Hügel geben, dazwischen sollte es eher wellig sein. Mein Tempo schwankte wegen der Geländeform ziemlich zwischen 4:30 und über 6:00. Nach den ersten Hügeln war ich etwa zwei Minuten im Rückstand, die würde ich also auf dem Mittelteil herausholen müssen.
Nach 21 km merkte ich aber, daß meine Beinmuskeln nicht mehr so ganz frisch waren: da fehlten offensichtlich die langen Läufe -- ich bin ja wg. Remscheid und Bertlich seit Ende September im Dauer-Tapering und habe nichts mehr über 30 km gemacht. Die nächsten 5 km ging es kräftig bergab (mit mir, nicht auf der Strecke). Der Rest war dann ein ziemlicher Kampf. Mit 3:42:11 bin ich aber immer noch sehr zufrieden (zumal das neue PB mit 13 Minuten Verbesserung ist).
Die Strecke ist landschaftlich herrlich, das Wetter war toll , und die Organisation war auch gut.
Heute (Montag) kann ich zwa kaum noch geradeaus gehen, geschweige denn treppab, aber jetzt ist auch erstmal Pause angesagt.

Ach ja, 0.5 km "Warmlaufen" und 1 km zum Start waren auch noch dabei, aber zum Auslaufen hatte ich echt keine Lust mehr.
Donnerstag,
15.12.2005
14,100 Eine kleine Runde alleine und eine etwas größere mit den Hamstern.
Sonntag,
18.12.2005
7,400 Hamster-Frühstückslauf
Dienstag,
27.12.2005
9,100 Kleine Hamsterrunde zu viert.
Donnerstag,
29.12.2005
19,300 Hamsterrunde, wieder mit kleiner Besetzung. Außer mir war auch kein VirtuTELer da.
Samstag,
31.12.2005
13,000 Silvesterlauf auf der (ehemaligen) Zeche Zollverein in Essen. Das Wetter war erstaunlich warm und deshalb natürlich trübe und regnerisch.
Wir sind derweil mit sieben Hamstern und ein paar hundert anderen Leuten im Kreis herumgerannt und viel Spaß dabei gehabt.
Dienstag,
03.01.2006
9,700 Hamsterrunde mit Stefan, Holger und Holger.
Donnerstag,
05.01.2006
17,300 Erweiterte Hamsterrunde (incl. Himmelgeist) mit H II.
Sonntag,
08.01.2006
12,000 Ratinger Neujahrslauf (10 km) in 44:03.
PB ist übrigens 44:02. Hmph.
Dienstag,
10.01.2006
8,900 Südparkrunde Mit H II. Wohin man auch läuft, überall Hamster. Die haben den Park fest im Griff.
Donnerstag,
12.01.2006
15,700 Himmelgeister Runde bis (fast) zur Mickelner Fähre mit H II. Kommentar von ihm: gut, daß es dunkel ist, dann sieht man wenigstens nicht, wie lange die Strecke geradeaus geht.
Samstag,
14.01.2006
6,500 Erster Lauf der Westdeutschen Waldlaufserie — die feiert heute ihren 50. Geburtstag. Ich habe mich für die Mittelstrecke (4,4 km) entschieden und komme in deutlicher Bestzeit an; allerdings liegt hier die Latte immer ziemlich hoch, für einen Platz in der ersten Hälfte des Feldes hat es deshalb nicht gereicht.
Dienstag,
17.01.2006
12,700 Einmal Eller und zurück mit H II, danach noch eine Mini-Runde über den Campus.
Donnerstag,
19.01.2006
23,300 Wersten, Eller, Hassels, Benrath, Holthausen und Uni mit H II und Jochen. Letzterer hat allerdings ab Benrath die Bahn genommen.
Samstag,
21.01.2006
7,400 Westdeutsche Waldlaufserie, zweiter Teil. Vormittags war das Wetter grau und regnerisch, passend zu meiner Stimmung — länger schlafen wäre mal eine Möglichkeit. Pünktlich zum Start ist dann aber doch noch die Sonne rausgekommen.
Ich habe heute die "Tintenpatronentaktik" ausprobiert (ihr kennt das: der Lehrer ermahnt Fritz, nicht so hastig zu schreiben; Fritz entgegnet, er wolle die Seite noch fertigbekommen, bevor die Tinte alle sei): Nach dem Start geht es erstmal bergab, das ist also leicht. Danach fängt die Steigung an, und das ist kein Spaß. Wenn ich jetzt vom Start weg schneller laufe, dann bin ich ja eher an der Steigung, also auch noch frischer...
Ich starte also aus der dritten Reihe und renne wie bescheuert talwärts. Unterwegs fühle ich mich an eine Szene aus The Abyss erinnert: manche Ideen, die in der Planung ganz toll aussehen, sind in der Durchführung dann doch nicht so gut.
Die zweite Runde ist dann auch etwas langsamer als die erste, aber am Ende bin ich doch 14 Sekunden schneller als letzte Woche und komme damit noch unter 19 Minuten.
Ach ja, bei der Tombola habe ich auch noch einen Satz Mini-Gartenwerkzeug abgeräumt.
Dienstag,
24.01.2006
9,200 Eine gemütliche Südpark-Runde.
Donnerstag,
26.01.2006
18,800 Eine Südparkrunde alleine und eine mit den Hamstern.
Sonntag,
29.01.2006
8,600 Volmerswerther Runde bei strahlendem Sonnenschein.
Dienstag,
31.01.2006
6,400 Heute war es nur ganz knapp unter Null -- nichtmal ein Grad; das ist selbst für das Rheintal in diesem Winter recht warm. Allerdings gab es auch leichten Nebel, und deswegen war es ausgesprochen usselig (sprich "usselich", mit stimmhaftem s), wie man hierzulande sagt. Die gefühlte Temperatur war jedenfalls deutlich niedriger.
So hatte ich auch arge Probleme, mich (noch dazu im Dunkeln) zu motivieren. Einmal unterwegs (und warmgelaufen) war es aber doch nett.
In gewisser Weise ist das heute der Wiederbeginn des ernsthaften Trainings: der erste Lauf in diesem Jahr, der weder beim Lauftreff noch am Wochenende stattfand.
Volmerswerther Runde mit Umweg über Flehe.
Mittwoch,
01.02.2006
9,600 @Holger: wg. Vortrag kann ich am Do erst um 1900, deswegen wird das mit Hassels nichts.

Heute bin ich bei einem knappen Grad über Null gestartet und genausoviel unter Null wieder gelandet. Dafür hing der Nebel wie Erbsensuppe in der Gegend rum, vom Deich konnte man nichtmal den Rhein sehen.
Donnerstag,
02.02.2006
12,600 Eine flotte bis sehr flotte Runde durch den Südpark, am Brückerbach und über den Campus.
Sonntag,
05.02.2006
6,000 Volmerswerth.
Montag,
06.02.2006
14,100 Brückenrunde.
Dienstag,
07.02.2006
5,400 Eine gemütliche Runde durch Volmerswerth.
Donnerstag,
09.02.2006
14,600 Himmelgeist und Mickelner Fähre. Dunkel war's (aber nicht mehr lange!) und windig.
Freitag,
10.02.2006
10,200 Rheindeich und Hamm.
Sonntag,
12.02.2006
4,700 Eine kleine Runde durch Flehe.
Montag,
13.02.2006
5,500 Volmerswerth. Es war zwar schon Zehn und (subjektiv) recht kalt, aber es hat mich trotzdem nach draußen gezogen; vor zwei Wochen hätte ich mich unter diesen Umständen noch ziemlich überwinden müssen.
Dienstag,
14.02.2006
10,300 Hamstertreff -- einmal Südpark.
Donnerstag,
16.02.2006
15,300 Wieder Hamstertreff; zweimal langsam durch den Südpark.
Freitag,
17.02.2006
16,400 Brückenrunde mit kleiner Extraschleife durch Bilk.
Dienstag,
21.02.2006
18,900 Etwas früher als normal eine Runde über Himmelgeist, die Jücht, Itter, Holthausen und Wersten. Trotz Erkältung lief's ziemlich gut.
Montag,
27.02.2006
4,800 Tja, am Dienstag lief's noch ziemlich gut, aber danach hat sich die Erkältung dann doch noch breitgemacht. Heute also zum Wiedereinstieg eine Runde über Volmerswerth mit Februarwetter.
Dienstag,
28.02.2006
9,400 Eine Südparkrunde mit Holger. Eher flott.
Mittwoch,
01.03.2006
5,600 Volmerswerth, diesmal andersrum. Kalt, windig und dunkel. So langsam könnte ich auch Frühling gebrauchen.
Donnerstag,
02.03.2006
18,500 Mit H II eine (teilweise) neue Runde ausprobiert: Stoffeln, (fast) Eller, Reisholz, Holthausen, Itter, Himmelgeist.
Einen sehr dicken Baum und eine versteckte Kläranlage gefunden.
Sonntag,
05.03.2006
8,600 Volmerswerth und Flehe. Grau in grau.
Montag,
06.03.2006
5,300 Volmerswerth, dunkel und kalt.
Dienstag,
07.03.2006
10,100 Mit H II nach Himmelgeist. Der Weg nach Itter war ein einziges Schlammloch, deswegen haben wir auf dem Absatz kehrt gemacht und sind (fast) den selben Weg zurückgelaufen.
Donnerstag,
09.03.2006
16,600 Einmal die Brückenrunde mit Uwe.
Freitag,
10.03.2006
5,500 Volmerswerth, Regen und müde.
Am Wochenende soll es wieder kälter, aber auch schöner werden.
Sonntag,
12.03.2006
17,065 Neandertallauf (Drittelmarathon) auf neuer Strecke + Ein- und Auslaufen.
Das Wetter ist auch neu: Winter statt Frühjahr. Das Neandertal sieht mit Schnee im Sonnenlicht aber auch wirklich toll aus.
Dienstag,
14.03.2006
11,400 Eine gemütliche Hamsterrunde im kleinen Kreis. Es wird Frühling! Beim Start waren es immerhin 6 Grad, und auch wenn es danach rasch abkühlte, so war es doch immerhin fast noch quasi hell, und ein bißchen blauen Himmel haben wir auch gesehen. Sogar die kurze Laufhose habe ich wieder rausgekramt.
Mittwoch,
15.03.2006
9,700 Zur Feier des Frühlings (immerhin lag die Temperatur über Null) bin ich heute auf die Bahn gegangen. 6x200m und 3x400m Wiederholungen (R-Pace) waren ein ganz guter Einstieg. Es war allerdings gar nicht so einfach, das richtige Tempo zu finden; immerhin bin ich schon seit Monaten kein Rennen über eine normale Distanz oder auch nur eine halbwegs flache Strecke gelaufen. Das letzte war der Ratinger Nujahrslauf, und bei dem hat die Kilometrierung gefehlt. Ich habe mir also etwas aus den Fingern gesogen. Das Tempo dann gleichmäßig zu laufen, habe ich inzwischen wohl auch verlernt, aber das kommt hoffentlich in den nächsten Wochen wieder.
Donnerstag,
16.03.2006
21,500 Mit H II eine Runde über Stoffeln, Eller, Hassels, Reisholz, Itter und Himmelgeist. 15 km Kohldampf, und dann macht der Koch in dem Moment Feierabend, in dem wir zur Tür reinkommen.
Freitag,
17.03.2006
5,400 Langsame Runde über Volmerswerth.
Sonntag,
19.03.2006
10,500 Tempo-Intervalle am Rhein. Ich war natürlich viel zu schnell unterwegs, und deswegen war es anstrengender, als nötig gewesen wäre. Das Wetter war aber mehr als nett.
Dienstag,
21.03.2006
9,200 Eine Hamster-Runde mit H II.
Mittwoch,
22.03.2006
10,300 Bahn: 7x400m R-Pace.
Donnerstag,
23.03.2006
13,800 Mickelner Runde, diesmal mit H I. Kein Wölkchen am Himmel, aber das soll sich morgen ja ändern.
Samstag,
25.03.2006
5,300 Mittags schnell noch eine Runde über Volmerswerth dazwischengequetscht.
Montag,
27.03.2006
6,900 Laufen wider die Frühjahrsmüdigkeit: Volmerswerth lingseröm.
Dienstag,
28.03.2006
9,200 Eine Hamsterrunde in kleiner Besetzung.
Mittwoch,
29.03.2006
8,300 Wieder Bahn: 6x200m, 2x400m R-Pace.
Donnerstag,
30.03.2006
21,300 Mit H II und Udo über Stoffeln an Wersten vorbei nach Eller, durch Schloßpark und Forst auf den Sandberg. Dort sind wir dann nach Erkrath eingereist (zum Glück gibt es im Hochgebirge keine Grenzkontrollen ...), bevor es über Gerresheim wieder zurück ging.
Herrlich, mal wieder im Grünen unterwegs zu sein!
Sonntag,
02.04.2006
6,200 Heute gab's nur die Fleher Runde.
Montag,
03.04.2006
5,800 Volmerswerth. Kalt, naß, dunkel. Immerhin: nach der Hälfte der Strecke hörte es auf zu regnen, und zehn Grad kann man jetzt schon "kalt" nennen.
Dienstag,
04.04.2006
10,100 Eine Runde mit RH Holger. Der hatte schon gleich angedroht, wegen des Bonn-Marathons nicht so schnell zu können.
Gegen Ende habe ich dann einen Kilometer mit 4:58 gestoppt...
Donnerstag,
06.04.2006
15,600 Zwei Runden durch den Südpark, die erste zum Teil mit Staewahn, die zweite komplett mit Lars.
Freitag,
07.04.2006
5,500 Volmerswerther Runde.
Sonntag,
09.04.2006
12,000 Frühjahrslauf im Volksgarten: 10k in 44:00 (netto).
Das Warmlaufen mußte ich auf <500 m verkürzen, weil ich ziemlich spät dran war. Ist ja auch klar, es gibt nur einen Lauf mit einer kürzeren Anreise für mich. Den habe ich dann ganz verpaßt.
Dienstag,
11.04.2006
9,800 Eine gemütliche Hamsterrunde.

Übersicht - Geschichtliches - Ausschreibung - Etappen - TeilnehmerInnen - Verlobung - Geburtstag - View - OldNews - NewNews - Literatur-Cafe - Wertung - Kilometer-Pflege - Urkunde

Home - Kinder&Laufen - Ultramarathon - Profile - Forum - VirtuTEL - ExtraBlatt - LaufLebensLauf - Suche - Login

532236 Zugriffe seit dem 22.10.2004, © Stephan Isringhausen

[www.steppenhahn.de/vtel_I/alles.html] Haftungsausschluss / Disclaimer

Whats New
12.01.2015Ultramarathon: News
03.02.2013Ultramarathon: Berichte
02.10.2008Bericht 6-Tage Hamm (Susanne Mahlstedt 2008)
20.02.2008Step auffe Arbeit beim ersten Kaffee
18.10.2007Birke - Altdeutscher Hütehund vom Schlag Tiger
26.09.2007Ultramarathon: WhoIsWho
19.07.2007Multiday: Starterlisten
08.07.20076-Day Alltime (Milroy 07.2007)
26.06.2007RunforHelp (Daniela Schulte 2007)
09.06.2007MultiDays: The Runners
 arrow  mehr anzeigen