Zurück - Inhalt - Weiter

2.2 Dr. Adolf Weidmann in Biel - Eine Übersicht

Den Bieler 100-km-Lauf gibt es seit 1959. Waren damals 35 LäuferInnen am Start (Siegerzeit 13:45 Std.), so waren es in den besten Zeiten Anfang der 80er um die 4000.

Dr. Adolf Weidmann war 23mal dabei, lief seinen ersten Bieler 100er 1966 im 65. Lebensjahr und hat 20mal erfolgreich gefinisht, wobei er 4 Altersklassenrekorde verzeichnen konnte, von denen 3 auch heute noch bestehen:

                              Teil-
  Lauf Jahr    Zeit     Platz nehmer  Bemerkung
   01  1966  17:08:00    276   794
   02  1967  unbekannt   259   973
   03  1970  unbekannt   672  1804
   04  1971  unbekannt   627  1971
   05  1972  unbekannt   653  2565
   06  1974  14:50:00    806  3447    Persönl. Bestzeit
   07  1975  unbekannt  1317  3747
   08  1976  unbekannt  1936  3972
   09  1977  unbekannt  2082  3775
   10  1978  unbekannt  1978  4044
   11  1979  unbekannt  2617  3946
   12  1980  --:--:--   ----  4106    Schmerzen in Armen/Schultern
   13  1981  --:--:--   ----  4054    Magenbeschwerden
   14  1982  20:40:00   2586  4012    Weltbest. M80 (bis 1998)
   15  1983  20:46:00   3072  4248
   16  1984  21:12:00   3127  4199
   17  1985  21:01:00   2711  3892
   18  1986  21:00:00   2687  3674    Deutscher Rekord M85
   19  1987  --:--:--   ----  3414    (?)
   20  1988  21:32:21   2499  3932    Weltbest. M85
   21  1989  21:09:48   2367  3488
   22  1990  22:23:37   2317  3715
   23  1991  22:35:13   2025  3404    Deutscher Rekord M90
Deutsche Rekorde und Weltbestleistungen differieren manchmal aufgrund der unterschiedlichen Altersklasseneinteilung: M90 erreicht man in Deutschland bereits mit dem Beginn des Jahres, in dem man 90 wird, während eine M90 Weltbestleistung vorraussetzt, dass man das 90. Lebensjahr bereits vollendet hat.

Ein Zitat von ihm zum D.N.F.: Beim 100-km Start der trainierten Läufergruppen besteht zumindesten die Gewähr, daß jeder einzelne Teilnehmer auf der einen Seite gelernt hat, seine Kräfte einzuteilen, auf der anderen Seite aber auch bereit ist, dann zu stoppen, wenn sich eine Überforderung der eigenen Leistungsfähigkeit herausstellt. Ganz abgesehen davon kann das Mißgeschick, unterwegs aufgeben zu müssen - aus mannigfachen Gründen - einem jeden von uns auch bei bester körperlicher Verfassung und Kondition passieren. Man denke nur an Verletzungen, die man sich unterwegs zuzieht. In Biel ist eben alles "drin"...


Zurück - Inhalt - Weiter

5998 Zugriffe seit dem 30.11.2001, © Stephan Isringhausen-Bley