Zufälliges Zitat

"Laufen muss man sowieso, schlechter geht's mit Marlboro (nicht wahr, Stephan...)"

Henning Köster

Nächster Ultramarathon

Alle zeigen

Noricus

Stammdaten - Läufe (11) - BestOf (2) - Kommentare (0) - Forum (5) - Berichte (0)

Stammdaten

Name: Stefan Behr   [st.behr@web.de]
Geboren am: 29.04.1971
Stadt-Land-Fluß: Roßtal bei Nürnberg (Roßtal gehört eigentlich zum Landkreis Fürth, das sage ich aber nicht so gerne)
Läuft seit:2004
Läuft Ultras seit:2006
Allgemeines:Nachdem ich in Würzburg im Mai 2006 meinen zweiten Marathon in 3:10 gelaufen bin, hatte ich keine Lust mehr auf Tempo bolzen, Intervalltraining und feste Trainingspläne.

Einige Wochen zuvor hatte ich mal was über den Ultra-Trail Tour du Mont-Blanc gelesen und mich das erste mal für einen Ultra interessiert. Der findet in 2006 Ende August statt, und zu diesem Zeitpunkt hat sich eine viel größere Herausforderung für mich angekündigt: Die Geburt meines Sohnes!

Also habe ich einen Ersatztermin gesucht und mit dem Chiemgauer 100er einen super organisierten Einstieg in das Ultralaufen gefunden.
Kurzfristiges Ziel:Vater werden
Langfristiges Ziel:Vater sein, Ultra-Trail Tour du Mont-Blanc, Trans Aq´, Verdon Trail Aventure
Lieblingslaufessen:Kartoffeln mit Salz
Lieblingslaufgetränk:alkoholfreies Bier
Lieblingslaufschuh:Asics Speedstar, Salomon XA Pro 3 D (aber ohne Gore-Tex)
Normale Trainingswoche:In Vorbereitungsphasen 70 bis 90 Km. Danach aber auch mal monatelang garnicht.
Verletzungspech :-((Knieprobleme. Kommt aber nicht vom Laufen, sondern von meiner früheren Karriere als Judoka. Wenn man jung ist, macht man halt Fehler (Das hört allerdings auch nicht auf, wenn man älter wird.)

Bänderriß gleich in der Vorbereitung auf meinen ersten Marathon. (Fehltritt auf einem Feldweg. Bis dahin dachte ich immer: Wie kann man nur so blöd sein und sich beim Laufen verletzen)
Meine "Rekorde":Halbmarathon: 1:26
Marathon: 3:10
100-Km: 10:46
100-Km Berg-Ultra: 17:40
Was ich am Ultra am meisten liebe:Landschaft, alleine mit sich selber sein, auch mal wieder nicht alleine zu sein und vor allem die Verpflegungsstellen. Am allermeisten liebe ich am Ultra jedoch, von meiner Frau auf der Strecke völlig überraschend und lauthals angefeuert zu werden.
Was ich am Ultra am meisten "hasse":Sich 4 Km vor dem Ziel zu verlaufen
Ab Km 70: Süße, klebrige Nahrung
Profil erstellt am 01.06.2006 , letzte Änderung: 05.10.2007, 12046 Interessenten