Home - Kinder&Laufen - Ultramarathon - Profile - Forum - VirtuTEL - ExtraBlatt - LaufLebensLauf - Suche - Login

2. Energie am Rhein

oder in Bonn scheint die Sonne

http://www.steppenhahn.de/ll/bonn2003.html 04.2003

Als Freistarter beim Bonn Marathon :-)
Der folgende Bericht wurde für Running-Pur geschrieben und ist auch ebendort neben vier weiteren Berichten (begeistetere!) nachzulesen!

Von hinten nach vorne: Bei den Finishern sind 10 Hand-Biker, 1221
Inliner und 3075 Läufer (Aufzählung in Start-Reihenfolge) zu verzeichnen
(Wenn die Ergebnisse am Sonntag abend schon komplett waren.), insgesamt
also 4306 (Im Kopf gerechnet) Finisher. Entweder es haben viele ihren
Lauf abgebrochen oder die kursierende Zahl von 7000 Startern war etwas
zu hoch gegriffen.

Ergebnisse/Streckenrekorde:

Ulrike Maisch lief im letzten Jahr 2:35:05, lief später nochmal
schneller - und hat in diesem Jahr dann kurz vorher verletzungsbedingt
absagen müssen :-(
Es gab dann keinen neuen Rekord: Joanna Gront gewann mit 2:42:02 vor
Ivana Martincova (2:49:27) und Olena Rozhko (2:51:09). Beste deutsche
auf Platz vier war Ariane Joswig in 2:59:35. Die letzte gewertete Frau
traf nach 5:55:18 am Marktplatz ein.

Mikhail Minukhin hielt den Streckenrekord bei den Männern mit 2:15:43.
Jetzt hält ihn Mikhail Minukhin mit 2:14:43. Er gewann vor Andrey Toptun
(2:16:53) und Samuel Okemwa (2:17:07). Bester Deutscher auch hier auf
Platz 4: Lokalmatador Maximillian Bahn in 2:17:12. Der letzte gewertete
Mann übertrat nach 5:56:53 die Ziellinie.
Ich vergaß: Stephan Isringhausen-Bley von Passtschon98 erreichte den
Marktplatz als 2631. nach 4:11:03. Seinen ersten Halbmarathon legte er
dabei in 2:08:18, den 2. in 2:02:44 zurück!

Die Strecke

Abgesehen von manchmal auftretenden, kühleren Gegenwinden, wurde eine 
besonders sonnige Strecke ausgewählt:

Vom Start-/Ziel-Marktplatz geht es über die Rheinbrücke zunächst in
Schleifen durch Beuel. Dort stehen schon einige Zuschauer am Rand, aber
aufgrund der frühen Sonntagmorgen-Stunde (Start um 9:45) kam noch keine
richtige Stimmung auf.

Wieder zurück auf der linken Rheinseite haben die LäuferInnen 8km hinter
sich und 3km am Rhein längs vor sich. Hier gibt es keine Zuschauer aber
eine schöne Aussicht. Grosse aussichts- und zuschauerlose Strassen
lassen die nächsten km etwas öde erscheinen. Erst in Rüngsdorf (da wo
früher die Botschaften waren) gibt es schicke alte Häuser zu begucken.

Kurz danach ist der Halbmarathon voll. Marathon-Erstlinge erzählen sich
hier, dass sie die Hälfte geschafft haben. Das Publikum ist mittlerweile
wach und die Stimmung an der Strecke gut. (Ab hier durfte ich überholen!)
Es geht jetzt etwas weiter vom Rhein entfernt durch den Bonner Norden
wieder zurück, an einer Stelle wird es sogar richtig eng - Zuschauerkanal.

Und schon sind wir wieder auf dem Marktplatz. Dort erwartet uns die große
Zielverpflegung und damit sind wir bei

Kosten/Leistung

Bei Voranmeldung in 2002 sind es 38Euro, danach 43 und ab dem 17.03. gar
53Euro (für-immer-noch-DM-Rechner: 106DM).
Im Preis enthalten ist eine vermessene Strecke mit Champion-Chip Zeitnahme,
10 Verpflegungsstellen (Wasser, Tee, Cola, Bananen und [...]-Gel, auf Iso
habe ich nicht geachtet), Medaille, große Zielverpflegung (Wasser und
Plastikhemd zum überwerfen - also groß...), T-Shirt und After-Run-Party
(Auch da war ich nicht mehr, ich habe aber einige LäuferInnen mit einem
Teller Nudeln gesehen.).
Urkunde und Ergebnisheft werden nachgesendet. (Wobei ich Ergebnishefte
niemals extra anfordern würde und wenn ich mal eins kriege, dann blätter
ich eventuell mal kurz und dann wird es entsorgt. Aber vielleicht geht
das anderen ja anders...).

Die Marathon-Zeitung nennt neben dem Titel-Sponsor 12 weitere - und auf
einer Extra-Seite sind alle ehrenamtlich helfenden Vereine aufgelistet.

Spendenlauf

Der Verein Rennniere (Verein zur Unterstützung dialysepflichtiger Kinder,
http://www.rennniere.de/) organisierte zum wiederholten Male im Rahmen des
Marathons einen Kinder-Staffel-Marathon mit dialysepflichtigen, nierenkranken,
transplantierten und gesunden Kindern. Jedes Kind läuft dabei eine bestimmte
Strecke, übergibt den Staffelelefanten und geht Spendensammelnd wieder zu
seinem Startpunkt zurück.


Verhalten der Läufer

Nach den Verpflegungsstellen läuft man durch ein Meer von Bechern. Das kennt
man.  Aber wenn zwischen den ganzen Bechern auch etliche Bananenstücke liegen
- "nach mir die Sinnflut" oder wie soll man das verstehen?

Verhalten der Radler

Viele LäuferInnen wurden von RadfahrerInnen begleitet. Soweit OK. Und so ab
km30 fuhren diese zwecks besserer mentaler Unterstützung oft auch direkt neben
ihren Schüzlingen auf der Laufstrecke. Stört mich auch nicht.
Aber wenn diese dann die Laufstrecke im Lauftempo mit ihrem Fahrrad queren,
ohne sich vorher nach folgenden LäuferInnen umzuschauen,...

Home - Kinder&Laufen - Ultramarathon - Profile - Forum - VirtuTEL - ExtraBlatt - LaufLebensLauf - Suche - Login

15388 Zugriffe seit dem 08.04.2003, © Stephan Isringhausen

[www.steppenhahn.de/ll/bonn2003.html] Haftungsausschluss / Disclaimer

Whats New
12.01.2015Ultramarathon: News
03.02.2013Ultramarathon: Berichte
02.10.2008Bericht 6-Tage Hamm (Susanne Mahlstedt 2008)
20.02.2008Step auffe Arbeit beim ersten Kaffee
18.10.2007Birke - Altdeutscher Hütehund vom Schlag Tiger
26.09.2007Ultramarathon: WhoIsWho
19.07.2007Multiday: Starterlisten
08.07.20076-Day Alltime (Milroy 07.2007)
26.06.2007RunforHelp (Daniela Schulte 2007)
09.06.2007MultiDays: The Runners
 arrow  mehr anzeigen