Zufälliges Zitat

"Hätte ich gewußt, was das hier für eine Veranstaltung ist, hätte ich die Zwangsjacken mitgebracht!"

Sanitäter beim Kölner 12er 2005

Nächster Ultramarathon

May I introduce to you...

Ultramarathon

Ultramarathon? Da müssen wir mal nachschlagen, also Ultra... kommt aus dem lateinischen und bedeutet soviel wie über...hinaus, jenseits (von), hinausgehend...über, äusserst... - sagt jedenfalls mein eines Lexikon, das andere sagt schlicht Extremist ;-)

Und Marathon? Da muss ich weiter ausholen

Vorgeschichte - die persische Macht gegen Hellas

Wir schreiben das Jahr 490 v. Chr. irdischer Zeitrechnung. Die Athener werden von den Persern angegriffen und schicken Pheidippides nach Sparta um Hilfe (245km). 2 Tage brauchte er, um zu erfahren, dass die Spartaner erst mit dem Eintritt des Vollmondes kommen würden.

Stratege MiltiadesAlso fix zurückgelaufen zu den Athenern (245km), die sich unter dem Strategen Miltiades in der Strandebene von Marathon (sic!) sammelten, um die sich anschleichenden Perser zu empfangen.

10.000 Hellenen gegen 100.000 Perser - und sie gewannen! Das war so unglaublich, da musste Pheidippides gleich mal nach Athen laufen, um von dem Sieg zu berichten (40km).

Fast 550km also in weniger als einer Woche - das ganze bestimmt nicht in Asics Klamotten -, dazwischen noch kurz Schlachtgetümmel eingeschoben: "Nenikekamen" war sein letztes Wort.

Nachtrag I: Der Krieg und der Lauf Sparta und zurück sind von Herodot knapp 50 Jahre später dokumentiert worden. Neuere Forschungen bringen den Namen Pheidippides auch mit dem Marathon-Athen Lauf in Verbindung.

Nachtrag II: "Der antike Läufer ist ein rundrun tragischer Held: Er hieß nicht nur nicht Pheidippides, er ist nicht nur nicht von Marathon nach Athen gelaufen, er ist dort nicht nur nicht tot zusammengebrochen, es hat ihn nicht einmal gegeben. Er ist eine Erfindung viel später geborener" (Dieter Eckhart, Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 24.10.1987)

Nachtrag III: Die nicht vernichtend geschlagenen Perser wollten jetzt mal eben auf dem Seeweg das unbewachte Athen einnehmen. Also mussten alle Hellenen von Marathon nach Athen eilen. Manche Quellen sehen auch in diesem Gruppenmarsch den historischen Ursprung des Marathonlaufs (s.u.). Ihr unerwarteter Anblick jedenfalls liess die Perser dann doch verschwinden und flösste auch den mittlerweile eingetroffenen Spartanern hohen Respekt vor den Athenern ein.

References


Wie dem auch alle sei, Marathon ist jedenfalls der Ort des griechischen Triumphes und er ist ca. 40 km von Athen entfernt.

Grundlagen I - der Marathon

Dieser Umstand brachte den Franzosen Michel Breal auf die Idee, auf der historischen Strecke einen 40km langen Lauf auszutragen. Die Athener als Ausrichter der ersten Olympischen Spiele der Neuzeit im Jahre 1896 sind begeistert und nehmen den Marathonlauf als längste Disziplin ins Programm auf.
So einfach war das. Und so (vergleichsweise) einfach war der auch noch zu gewinnen: Spiridon Louis gewann den Lauf in 2:58h (inkl. Tavernen-Wein-Pause).

Das Drama des Dorando Pietri1908 fand das Laufspektakel dann in England statt - und England hat die königliche Familie. Damit der Start zum Marathonlauf auch von der königlichen Familie verfolgt werden kann, hat man ihn kurzerhand um 2,195km verlängert. Damit war er jetzt und fürimmerda 42,195km lang, dass, was wir heute also die klassische Marathondistanz nennen, damals um dramatische 350 Meter zu lang für Dorando Pietri...

References

Der Marathon ist also ein Laufwettbewerb von mehr als 42,195km Länge. Damit haben wir uns jetzt alles zusammen für den vorläufigen Höhepunkt dieser Seite:

Definition des Ultramarathon

Der Ultramarathon ist ein Laufwettbewerb von mehr als 42,195km

Wer jetzt folgert, dass der Ultramarathon also nicht älter sein kann als der Marathon - also das gilt nur für diese spezielle Wortschöpfung

Synonyme

Ultralangsteckenlauf, Ultralauf, manchmal auch Supermarathon oder schlicht Ultra

denn schliesslich ist auch Pheidippides schon "mehr als Marathon" gelaufen, und das sicher nicht als erster. (Jetzt erzähl mir keiner, dass davor schon jemand genau 42,195km gelaufen ist - siehe königliche Familie!) Und überhaupt, Pheidippides lief von Athen nach Sparta - und zu seinem Gedenken wird Marathon gelaufen?

Zwischenstop Spartathlon

Münze aus SpartaNachdem ich oben soviel über Perser, Hellenen und Pheidippides geschrieben habe - ihr erinnert euch? Pheidippides lief von Athen nach Sparta, um Hilfe zu erbitten.

Im Oktober 1982, also fast 100 Jahre nach dem ersten olympischen Marathon (über 40km) hat der britische RAF-Kommandeur John Foden es zusammen mit 2 Kameraden geschafft, den 246km Lauf von Athen nach Sparta auf der Originalstrecke (soweit rekonstruierbar) unter 40h zu laufen.

Das war die Geburtsstunde des Spartathlon, der seitdem jedes Jahr am letzten Sonntag im September abgehalten wird - mittlerweile von ungefähr 200 LäuferInnen mit Spitzenzeiten von weniger als 24h und einem Zeitlimit von 36h.

References

Aber zurück zum Thema: Ultras sind also länger als ein Marathon. Sie beginnen "normalerweise" bei 50km. Manche behaupten aber auch, dass sich gelaufene Höhenmeter in gelaufene km umrechnen lassen und zählen deshalb auch die Bergmarathons dazu.
Andere wiederrum behaupten, 50km seien ein Witz und der Ultra beginne bei 50M - wenn überhaupt.

Wie dem auch sei, dem ganzen ist nach oben jedenfalls keine Grenze gesetzt - hat eine(r) die Welt umrundet, kann das der oder die Nächste ja zweimal machen.

RoadrunnerWenn die Ultramarathonis aber nicht gerade die Welt umrunden, dann treffen sie sich an den verschiedensten Orten zu den verschiedensten Wettkämpfen. Mehr noch als beim Marathon gilt hier der Satz "Last is just the slowest winner". Gelaufen wird von Ort zu Ort, in einer grossen Runde, im Gebirge oder der Wüste - oder auch schonmal in einer Turnhalle (100km auf einer 300m Bahn? - Unglaublich...). Als Standards haben sich Rennen über 50km, 50Meilen, 100km und 100M sowie die 6, 12, 24 und 48-Stundenläufe etabliert. Bei letzteren wird auf einem kurzen Rundkurs (meist < 2 km) die in der Zeit gelaufene Entfernung durch Rundenzählung ermittelt.

Natürlich sind die wenigstens von uns in der Lage, beispielsweise 48 Stunden ohne Pause durchzulaufen. Deshalb gibt es bei derartigen Veranstaltungen meistens entsprechende Ruheräume - und natürlich bestens bestückte Verpflegungsstationen. (Nimmt doch die nette Frau von der Verpflegungsstation beim 24h-Lauf in Hamburg mich mitten in der Nacht in den Arm und sagt "Gibs doch zu, du bist dich nur wegen der Verpflegung hier" (*g*))


Diese zeitbasierenden Rennen sind jedenfalls fest mit einem Namen verbunden:

Einschub lebende Ultramarathonlegende - Yiannis Kouros

Yiannis KourosAuf 56 Seiten (vor dem Relaunch waren es 126!) wird Yiannis Kouros auf David Blaikies Ultramarathon-World erwähnt, sein Name taucht 9mal auf der Seite mit den weltbesten Ultra-Leistungen auf - Weltrekorde in 200km, 12, 24, 48h und 6-Tage-Rennen.

Zum ersten Mal erschien der Name des gebürtigen Griechen und Wahl-Australiers beim Spartathlon 1983 in der Ultramarathonwelt auf. Sein Ziel war damals nicht der Sieg - es war schliesslich sein erster Ultra -, er wollte nur als erster Grieche finishen und den griechischen 100 und 200km Rekord brechen. Und das machte er auch, nur das er den Lauf ausserdem gewann - mit 3h Vorsprung in 21:51h!

Das war so unglaublich, dass manche ihm eine Abkürzung unterstellten. Aber ein Jahr später war er beim 6-Tage-Rennen des New York Road Runners Club. Er war gekommen, um den 24h Weltrekord zu brechen, aber das misslang ihm. Also lief er doch weiter und versuchte den 48h Rekord anzugreifen - das gelang. "Und wenn ich jetzt schonmal führe, dann kann ich ja auch weiterlaufen" - sprachs und übertrafe den 96 Jahre alten Rekord von George Littlewood mit 1022.068km um 20km!

Yiannis Kouros:
"It is as if I can see my body in front of me. My mind commands and my body follows it. This is a very special feeling....It is a very beautiful feeling and the only time I experience my personality separate from my body."

References


Jetzt wissen wir also, daß die Ultramarathonis verdammt lange laufen - und das zum Teil auch noch verdammt schnell. Aber es gibt auch noch eine andere "Art" von Viel-LäuferInnen...

Leicht abschweifend - die MEGARUNNER
(Nein, ich fange jetzt nicht an mit MEGA ist griechisch und bedeutet...)

Horst PreislerMegarunner laufen Marathon und/oder Ultra. Nicht einmal, nicht 10, 20 oder 30mal, sondern 100, 200,....
Jeder Laufwettbewerb mit 42,195km oder mehr zählt und wird abgehakt. Der nächste bitte. Ich selbst hatte neulich mal die Gelegenheit, die Laufplanung eines solchen Läufers zu betrachten - also der Zettel war länger als mancher Veranstaltungskalender!
Bestzeiten kommen dabei natürlich nicht zustande, aber das interessiert hier auch keinen. Gelaufen wird für den Genuß - und in einem Tempo, welches einen auch den nächsten noch geniessen lässt.
Von Sy Mah (1926-1988), einem der "Väter der Marathon-Sammler", wird berichtet, dass er nach Beendigung seines 6-Tage Rennens in Jersey bis 2 Uhr in der Nacht gefahren ist, dann ungefähr 4 Stunden geschlafen hat - um bei seinem nächsten Marathon an den Start zu gehen. Wenn Marathon-SammlerInnen versuchen, 3 Marathons in ein Wochenende zu packen, so sind die auftretenden Probleme nicht unbedingt körperlicher Natur - eher ist es das Überwinden der Entfernung von Startplatz zu Startplatz ;-))
Derzeit (31.03.2001) führt der Hamburger Horst Preisler die Statistiken mit 1028 gelaufenen "Marathon oder mehr" Läufen an. Aber es kommen andere Herausforderungen: Am 11.11.2001 beendete Monica Scholz ihren 21. 100-Meilen-Lauf - in 2001! Damit hat sie den bisher von Hans Dieter Weisshaar gehaltenen Rekord von 20 100Meilern/Jahr gebrochen - und es ist erst November....

References


Oben gab es ja schonmal einen Blick auf den ein oder anderen Ultramarathoni und die ein oder andere Bestleistung. Es gibt aber noch mehr Statistiken:

Beeindruckend: Statistiken vor und zurück


in Arbeit


Monica Scholz - also vom Namen her würd ich ja sagen, daß das eine Frau ist. Und die soll mehr 100-Meilen-Rennen in einem Jahr gelaufen sein als der "beste" Mann auf diesem Gebiet?
Aber so ist das im Ultramarathon - oder bei den Ausdauerdisziplinen im Allgemeinen - nicht selten stehen die Frauen an den ersten Stellen, in jedem Fall häufiger als Mann das so aus den täglichen Sportnachrichten gewohnt ist ;-)
Gleiches gilt für die "Alten" - Eher selten gar sind die GewinnerInnen eines Ultramarathon aus der (sogenannten) Hauptklasse und Altersklassenrekorde sind häufig solche, bei denem einem die Kinnlade runterfällt...

Virtuelle Rennen
OzWalk - Million-Mile - Ontario
Andere Disziplin - Journey Runner

Da setz ich mir nen Rucksack auf und find das wunderbar

Christian Soerensen Ein aktuelles Beispiel dafür ist der deutsche Ultramarathoni Christian Soerensen, der am 15.05.2001 in seiner Heimatstadt Solingen gestartet ist, um nach Nord-Norwegen zu laufen - 3150km alleine mit seinem 20kg Rucksack. Um die 60km legt er dabei pro Tag zurück.



Puuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuh, ich habe erstmal fertig. Abschliessend noch ein Blick in die Internet-Welt:

Ultramarathon im Internet - Länderbezogen
World

  • David Blaikie's Ultramarathon World - Canada / Weltweit
    http://www.ultramarathonworld.com/
    Weltweit die Internet-Adresse Nummer eins zum Thema. (Das ODP dazu: A news service for runners who compete at distances beyond the standard marathon of 42 kilometres,195 metres. Ultramarathon World was established in August 1995. It is intended to be a wide-ranging global source of information on ultramarathon races, runners and activities.)
  • Ultra Running - Großbritannien
    http://www.ultrarunning.org.uk/
    Die Briten unterhalten hier eine Seite mit Berichten und vielen Infos zum Trail-Running, aber auch einem internationalen Terminkalender für alle, die auch mal "weiter weg" laufen möchten.
  • Ultraned, de Ultra en Marathon site - Niederlande
    http://www.ultraned.org/
    Die technisch beste Seite, mit weltweiten Ultramarathon News, Terminen (alle Läufe mit Internet-Adresse, Postadresse und Infos), Archiv (bis 1993!!), Trainingstips, Ergebnisslisten und und und..., alles auf dutch.
  • Ultrafondus - Frankreich
    http://www.ultrafondus.com/
    (Bruno HEUBI (Privat) - Frankreich
    http://www.sportnat.com/100km/
    ) Ich kann kein Wort franzöisch mehr, aber für Ergebnislisten reicht es so gerade noch...
  • American Ultrarunning Association (AUA) - US
    http://www.americanultra.org/
    "The American Ultrarunning Association (AUA) is a non-profit organization whose sole purpose is to promote the sport of ultrarunning (footracing at distances beyond the standard marathon) in the United States of America"
  • Santiago Seguí (Privat) - Spanien
    http://www.webpersonal.net/ultramaraton/
  • Ultralopen - Belgien (wird aktuell nicht mehr gepflegt, Infos jetzt im Ultraned)
    http://users.pandora.be/ultra/
    Der belgische Ultrarunner Jean-Paul Praet hat hier eine "Dutch site mainly dedicated to Belgian ultra running" geschaffen ;-))
    Neben News und Terminen, Besten- und Ergebnisslisten gibt es auch die Lebensläufe belgischer Runner.
  • A.U.R.A - Australien
    http://www.coolrunning.com.au/ultra/index.shtml
    Seit dem 21st July. 1997 ist die Seite der Australian Ultra Runners' Association (A.U.R.A.) Teil der "Coolrunning Site": " The objective of AURA is to support and promote the sport of Ultramarathon running in Australia and represent Australian interests in the sport internationally. AURA is affiliated to Athletics Australia, the national Athletics body. "
  • Coolrunning / Ultra - USA (Infos nicht mehr zu finden, Abteilung Ultra gelöscht?!)
    http://www.coolrunning.com/ultra/index.shtml
    In den USA gibt es Unmengen von Ultra-related Web Seiten. Eine davon liegt auf der amerikanischen "Coolrunning Site"
  • Kondis - Norwegen
    http://kondis.no/
    In Norwegen ist der Ultrasport eingebunden bei den "normalen" LäuferInnen.
  • Japanese Marathon Guide - Japan
    http://www.geocities.co.jp/Athlete-Crete/7686/eng/
    Eine Seite mit Terminen und Beschreibungen zu Marathon&Ultra in Japan - auf Englisch :-)
  • Stephan Bauerfeind's Running Page - Deutschland
    http://www.uni-paderborn.de/cs/stephanb/main.html
    Die erste Site, die sich mit Ultramarathon in Deutschland beschäftigte. (Zur Zeit wird sie leider nicht mehr gepflegt, nichts-desto-trotz lohnt sich ein Besuch)