Zufälliges Zitat

"Mind and body are one and if we do not train physically as well as mentally we will never reach our full potential"

Shunso Utsumi

Nächster Ultramarathon

Arctic Circle Ice Run 2003 Arctic Circle Ice Run 2003 Arctic Circle Ice Run 2003

Arctic Circle Ice Run 2003 (Lappland-Finnland), 20. März bis 28. März 2003

Newsletter und Bericht vom Testlauf 25. bis 28. März 2002 von Han Frenken

Arctic Circle Run 2003 - Schnee-Läufer Han FrenkenMontag 25 März: Mit dem Zug zum Bahnhof Sittard und von da zum Flughafen Amsterdam; um 11:50 mit Finnair nach Helsinki (15:20) und weiter nach Kuusamo. Vom Flughafen dann noch eine 10minütige Fahrt über verschneite Strassen mit dem Transfer-Taxi zum Sokos Hotel. Am Eingang des Hotels stehen 3 Bären.

Das Sokos Hotel hat ein Schwimmbad und eine Sauna, abends wird am gut gefüllten Diner-Büffet gegessen.

Tagsüber waren die Temperaturen bei -1C und Nachts bei -15C.


Dienstag, 26. März: Nach dem Frühstücksbüffet mit allem drum und dran sind wir zum Sokos Hotel in Rovaniemi gefahren, wo wir ein Gespräch mit einem Hernn vom Amt für Touristik Lapland hatten. Dann sind wir nach Pello gefahren und ich bin die letzte Strecke gelaufen:

Die Sonne schien heftig, als ich um 14:00 Uhr losgelaufen bin, die Temperatur war jetz über +1C und das Tragen einer Sonnenbrille gegen die Schneeblindheit war angesagt. Die Strecke war hügelig und ich lief bergauf und ergab in Höhen von 300 bis 700 Meter. Es wurde schnell kalt, als die Sonne fort war. Die Strecke war gefroren; durch die Sonne war der Schnee zu Eis geworden.

Nach 42,2 km kam ich in Pello an die schwedische Grenze und hier haben wir in dem Restaurant geklärt, dass es im nächsten Jahr auch offen hat, wenn wir unseren Abschlusslauf feiern.

Auch das Hotel Pellonhovi in Pello ist sehr gut, ebenfalls mit Schwimmbad und Sauna, Frühstücks- und Abend-Büffet.


Mittwoch, 27. März:Um 06:30 Frühstücksbüffet und danach 1 ½ Stunden bis zur russischen Grenze gefahren. Um 8:30 Uhr starte ich auf 700 Meter Höhe zum Marathon auf der Arctic Ice Circle Run Strecke -das Wetter war mies kalte -5C, die Strecke mit Eis und Schnee bedeckt. Am besten laufen liess sich am Strassenrand im Schnee. Um in den nächsten Tagen keine Probleme zu bekommen, empfiehlt es sich, hier nicht zu schnell zu starten, weil die Strecke auch hügelig ist. Ab und zu blies ein heftiger Wind und die gefühlte Temperatur lag bei -10C.

Arctic Circle Run 2003 - Santa Claus VillageNach dem Marathon haben wir uns die restliche Strecke angesehen und die Santa Claus Village in Rovaniemie (Ziel am 4. Tag, Start am 5.) besucht. Hier wohnt Santa Claus und man sich auch mit ihm ablichten lassen. Natürlich sind hier auch viele Geschäfte! Der Polarkreis verläuft direkt durch die Hütte von Santa Claus.

Auf dem Rückweg von Rovaniemie nach Kuusamo haben wir noch eine Rentierfarm besucht.

Nach 2 Stunden Fahrt über schneebedeckte Strassen sind wir wieder im Sokos Hotel, gerade passend zum guten Abend-Büffet.


Fazit: Die Strecke ist gut zu laufen, die Laufschuhe sollten Profil aufweisen, Thermo-Laufbekleidung, Handschuhe, Mütze und natürlich eine Sonnenbrille sollten vorhanden sein. Vorsicht ist geboten vor Unterkühlung, wenn die Sonne nicht mehr scheint: Tagsüber schwnakt die Temperatur zwischen -10 und +5C, aber abends sind es immer -15C. Die Wettervorhersagen sind unvorhersehbar und dass macht es so schön, dass laufen über den Polarkreis.

Die Hotels sind alle klasse, mit Schwimmbad und Sauna, gute Zimmer mit Dusche oder Bad, reichhaltige Frühstücks- und Abend-Büffets.

Arctic Circle Run 2003 - Snow-Scooter-SafariUnd wen mann noch Kraft über hat, dann kann man sich am Rahmenprogramm beteiligen: Eisfischen, Eisklettern, Schneescooter-Safari, Ski-Langlauf, Husky-Safari, etc..


Donnerstag, 28 März: Zunächst gut gefrühstückt und dann im „Winkelcentrum Prisma“ Einkäufe getätigt. Danach dann zum See hinter dem Hotel Sokos gelaufen: Dort waren die Leute am Eisfischen, Ski-Langlaufen und die Motorschlitten fuhren über den Schnee.

Und den ganzen Tag über war es am schneien.

Um 14:05 sind wir dann mit der Finnair nach Helsinki (15:15) geflogen und von da weiter nach Amsterdam (18:10).


Programm Arctic Circle Ice Run 20. bis 28. März 2003

  • Donnerstag, 20. März: Abreise mit Finnair Flug AY 842 Amsterdam (11:55)-Helsinki (15:20)-Kusamoo (17:40); Airport-Transfer Kuusamo zum Sokos Hotel (10min, Internet www.sokoshotels.fi).
  • Freitag, 21. März: Start 09:30 Kelloselka-Lakijanka 42,2 km; Übernachtung: Sokos Kusamoo
  • Samstag, 22. März: start 09:30 Lakijanka-Kemijjarvi 48 km; Übernachtung: Sokos Rovaniemi
  • Sonntag, 23. März: Start 09:00 Kemijjarvi-Heinuvaara 42,2 km; Übernachtung: Sokos Rovaniemi
  • Montag, 24. März : Start 08:30 Heunuvaara-Sanata Claus Village 42,2 km; Übernachtung Sokos Rovaniemi
  • Dienstag, 25. März: Start 08:00 Santa Claus Village-Paljorvi 45 km; Übernachtung Sokos Rovaniemi
  • Mittwoch, 26. März: Start 08:30 Palojarvi-Lankojarvi 42,2 km; Übernachtung: Pellonhovi Pello
  • Donerstag 27 März: Start 08:30 Lankojarvi-Pello 25 km; Übernachtung: Pellonhovi Pello
  • (Internet: www.pellonhovi.fi), 20:30 Siegerehrung und „Blasen-Ball“ mit Musik
  • Freitag 28 März: Airporttransfer Pello- Flughafen Rovaniemi 1 Stunde, Abreise mit Finnair Flug AY 428 Rovieniemi(14:00)-Helsinki (15:15)-Amsterdam(18:10)
  • Jeden Tag Frühstück um 06:30-07:15, dann um 07:30 Abreise mit dem Bus zum Start; Massage von 17:00-19:00; Arzt-Sprechstunde von 18:00-19:00; Besprechung um 19:00 - und dann Diner-Büffet.

Infos und Anmeldung vor dem 1. November 2002: Jerina Productie, Sarphatistastraat 628, 1018 AV Amsterdam Tel: 020-6381329 Fax: 020-6380283 E-mail: jerina@jerina-pr.com

Gelaufen, geschrieben und gegessen von Han Frenken, ultraloop@taxifrenken.nl 04.2002


Weitere Infos zum Lauf unter /ultramarathon/umlauf.html?id=151 und /ultramarathon/index.html?id=47.