Zufälliges Zitat

"To spend your life seeking the truth for the sake of knowing is the noblest aim that you could live for... You must learn to think with your own heart and honest effort. "

Sy Mah

Nächster Ultramarathon

Alle News Zurück zu allen News

  • Spartathlon 2004 kurze Rennanalyse (mm)
    Das Rennen der Rennen ist Zuende. Zum zweiten Mal gewinnt Jens Lukas, aktuell sicher einer der besten 24h Läufer der Welt. Aber das Rennen fing ganz anders an. Vorneweg der zweimalige Sieger von 1997 und 98, Kostas Reppos aus Griechenland. Nur wenige Minuten dahinter, Vorjahressieger Markus Thalmann aus Österreich und Robert Wimmer aus Nürnberg.

    Bei Kilometer 100 hat Thalmann seinen zweiten Platz gehalten, Robert Wimmer liegt 24 Minuten dahinter, während Nishimura aus Japan führt.

    Erst bei Kilometer 130 taucht Jens Lukas, als vierter, in der Wertung der ersten 6 Läufer auf. Trans Europaläufer Kankaansyria aus Finnland liegt noch vor ihm. Der Spartathlon zeigt wieder mal seine gnadenlose Seite. Jeder Fehler, jedes zu schnelle Anlaufen, auf den ersten heißen 80 Kilometern nach Korinth wird bestraft. Reppos und Wimmer spielen schon keine Rolle mehr oder sind ausgestiegen. Jens Lukas ist dagegen bekannt für seine zurückhaltende Renngestaltung.

    Vor dem Sangaspass liegt Jens Lukas auf Platz 3. Markus Thalmann führt seit Km 130. Hinter dem ca. 1200 hohen Pass, der auf einfachen Bergpfaden bei Dunkelheit überquert wird ist Jens Lukas schon auf Platz zwei vorgerückt. Thalmann kann aber seinen Vorsprung auf 35 Minuten leicht ausbauen.

    Sehr langsam gewinnt Jens Lukas auf den nächsten 26 recht flachen Kilometern an Boden, 21 Minuten Rückstand. Auf der hügeligen und kurvigen Bundesstrasse nach Sparta, es ist noch Nacht, holt Jens Lukas weiter auf. Die Läufer können, an jeder der 70 Versorgungspunkte, die Durchgangszeiten der vor ihnen liegenden Läufer einsehen.

    Bei Km 211 sind es noch 9 Minuten. In Sparta berührt Jens Lukas als erster Läufer den Fuss der grossen Skulptur des spartanischen Kriegers Leonidas. Markus Thalmann darf erst 29 Minuten später den Schluck Wasser aus einer großen Schale genießen.
    Als erste Frau läuft Kimie Noto aus Japan in 29:57 ein. Die nächsten deutschen Läufer sind Hubert Karl als 15ter in 31:00, Georg Weiss als 17ter in 31:59, Hermann Bohm in 32:45h und als dritte Läuferin Anke Drescher in 32:55h





    (05.10.2004, Markus)


    Kommentare Kommentare zu dieser News:
     
    • Sparthalon gb 05-10-2004 18:03
      • Re: Sparthalon Tobias 07-10-2004 10:47

    Tobias schrieb am 07-10-2004 10:47:

    Re: Sparthalon

    Hallo,

    jetzt gibt es da auch etwas auf Englisch...

    http://www.a-z.gr/html/modules.php?name=News&file=article&sid=3142

    Gruß
    Tobias

    Du bist nicht angemeldet und kannst somit keine Kommentare schreiben!

    Falls du bereits als User registriert bist, kannst du dich hier anmelden, ansonsten müsstest du einmalig eine "Registrierungsprozedur" über dich ergehen lassen...