Home - Kinder&Laufen - Ultramarathon - Profile - Forum - VirtuTEL - ExtraBlatt - LaufLebensLauf - Suche - Login

Kinder & Laufen - Unterwegs auf dem Hermannsweg

...oder wandern...


Kinder & Laufen - Motivation - 6,4 km - Fahrrad - Wandern - RunningForKids

http://www.steppenhahn.de/lk/wandern.html 09.2001

Hermannswegfragmente - Wandern im Teutoburger Wald

Unsere Radtour war dies Jahr ausgefallen und so ganz viel Bewegung hatten die beiden in den Sommerferien jetzt nicht gehabt. Also haben wir relativ kurzfristig beschlossen, auch einmal wandern zu gehen. 5 Tage sollten es werden, 4 sind dabei rausgekommen. Für die beiden war es die erste Mehrtageswanderung überhaupt - und für mich die erste mit ganz dickem Rucksack:

Montag, 06.08.2001: Altenbeken - Horn, ca. 15km

Hütte am Eisernen Kreuz

13:00 Uhr: Raus aus dem Zug, rein in die Regenklamotten und ab in die Egge, ca. 200HM steil berghoch. Da hatten wir uns die erste Pause schon auf dem Kamm verdient, eine Wanderhütte lud ein zum abtropfen und Bauch auffüllen.

Der Eggeweg hat hier - im Gegensatz zum Hermannweg später - den Namen Kammweg auch verdient: bis Velmerstot ging es fast die ganze Zeit ohne nennenswerte Höhenmeter geradeaus :-)

Jogger hier lang Einzelwanderer querfeldein :-)

Und der hier beginnende Hermannsweg führte sich auch mit einem schönen Abstieg ins Silberbachtal erstmal nett ein. Von Felsen durchsetztes (schroffes?) Gelände lud die Kinder zum "hier hoch, da runter" ein und auch der noch zwischen uns und Horn liegende Knieberg wurde umgangen - so kamen wir mit zwar klatschnassen Füßen, aber relativ fit, gegen halb 6 in der Jugendherberge an.

Hier empfing uns ein singender Herbergsvater mit einem reichlichen Abendbrot - die Stimmung zum Ausklang des ersten Wandertages war gut!

Dienstag, 07.08.2001: Horn-Oerlinghausen, ca. 30km

Freiflug in Berlebeck
Und jetzt wirds ernst, das hoch und runter nimmt drastisch zu! Aber trotzdem haben wir es geschafft - vorbei an den beeindruckenden Externsteinen - passend um 11:00 Uhr zur Freiflugvorführung an der Adlerwarte Berlebeck zu sein. Und auch die war beeindruckend, sind ja doch ganz schön große Vögelchen ;-))


Jorret mit Rucksack Oskar mit Rucksack
Schulter-technisch war ich relativ im Eimer, so dass ich ausserhalb der Pausen 2mal den Rucksack an die Kinder geben musste - und jedesmal kamen uns Wandergruppen entgegen, ich bin mit meinem Mini-Rucksack vor Scham im Boden versunken...
Eine Besteigung des Hermannsdenkmals haben wir uns dann auch lieber erspart, und stattdessen an den Donoper Teichen eine etwas längere Pause eingelegt. Aber beim wandern ist es wie beim Laufen, der 2. Tag ist der härteste. Die Jugendherberge in Oerlinghausen lag zum Glück direkt am Weg - aber leider ohne Abendbrot, so dass wir noch irgendwas mit 200 Stufen runter ins Dorf und wieder hoch mussten - ohne Rucksack :-))

Mittwoch, 08.08.2001: Oerlinghausen-Halle, ca. 30km

schöne Waldwege :-)) Frisch gestärkt auf etwas bekannteren Wegen - war ich doch ab und zu mal beim Hermannslauf gewesen. Aber diesmal gings ohne Eile, eine Besteigung des "Eisernene Antons" war ebenso drin wie ein Kakao in dem Hotel an der Habichtshöhe - da, wo der Hermannslauf sich seinem Ende nähert und wo ich doch immer noch gerne eine Pause eingelegt hätte ;-))

Erschöpft! In Bielefeld ereilte uns ein kurzer, aber heftiger Schauer - der einzige für Heute. Im Tierpark Olderdissen (Fotos dazu) gabs ein Eis und ein freilaufendes, fast zutrauliches Murmeltier.

Wieder im Wald treffen wir an einer Wanderhütte städtische Bedienstete, die sich durch die Mittagspause grillten, aber leider für uns nichts extra aufgelegt haben.

Aus Halle haben wir uns dann von Oma abholen lassen - die nächste JH ist in Bad Iburg, noch ca. 30km entfernt. Das wird morgen spannend: Von Oma mit Croissants am Bett geweckt werden, ein Fernseher dabei - wer will da wandern???

Donnerstag, 09.08.2001: Bad Iburg-Bockhorst, ca. 25km

Ja und vom Donnerstag gibt es dann auch wirklich nicht viel zu erzählen: Sie sind wohl mitgekommen, wir haben uns nach Bad Iburg bringen lassen und sind von da aus nach Versmold gewandert - aber sie hatten keine Lust mehr. Witzig die unterschiedliche Umgehensweise: Jorret wollte nur noch stehenbleiben, während Oskar schneller gehen wollte, damit es endlich vorbei ist

Eine Pizza in Dissen und ein grosses Eis in Bockhorst konnte schlimmeres verhindern ;-))

Jetzt blicken wir auf 100km in 4 Tagen zurück und auf den Ruhrhöhenweg vorraus...


Abschliessend noch die Internet-Seiten, die ich zum Hermannsweg gefunden habe:


Kinder & Laufen - Motivation - 6,4 km - Fahrrad - Wandern - RunningForKids

Home - Kinder&Laufen - Ultramarathon - Profile - Forum - VirtuTEL - ExtraBlatt - LaufLebensLauf - Suche - Login

32232 Zugriffe seit dem 18.09.2001, © Stephan Isringhausen

[www.steppenhahn.de/lk/wandern.html] Haftungsausschluss / Disclaimer

Whats New
12.01.2015Ultramarathon: News
03.02.2013Ultramarathon: Berichte
02.10.2008Bericht 6-Tage Hamm (Susanne Mahlstedt 2008)
20.02.2008Step auffe Arbeit beim ersten Kaffee
18.10.2007Birke - Altdeutscher H├╝tehund vom Schlag Tiger
26.09.2007Ultramarathon: WhoIsWho
19.07.2007Multiday: Starterlisten
08.07.20076-Day Alltime (Milroy 07.2007)
26.06.2007RunforHelp (Daniela Schulte 2007)
09.06.2007MultiDays: The Runners
 arrow  mehr anzeigen