Home - Kinder&Laufen - Ultramarathon - Profile - Forum - VirtuTEL - ExtraBlatt - LaufLebensLauf - Suche - Login

Kinder & Laufen

Motivation!?


Kinder & Laufen - Motivation - 6,4 km - Fahrrad - Wandern - RunningForKids

http://www.steppenhahn.de/lk/motiv.html 09.2000

Running Dino
Eine Frau, deren Kind (vom Arzt empfohlen) laufen soll, hat mich gefragt, wie ich denn meine Kinder zum Laufen motiviert hätte. Ich hab dann im Lauftreff - Forum mal angefragt, wie das bei anderen aussieht und ihr die (interessanten!!) Antworten zusammen mit meinen Erfahrungen geschickt:

laufmotivation für kinder?

Geschrieben von isy on 30. August 1999 um 08:31:49:

wer hat irgendwelche erfahrungen mit joggen für kiddies?
gibts irgendein buch, irgendwas im internet?
mir gehts insbesondere um motivationstraining für kinder, denen der arzt das laufen "verordnet" hat, aber alle infos willkommen....

isy

 


Kinder leben die nachmache aus...also vormachen und etwas Fantasie bitte!(nomsg)

Joerg P 08:35:56 30.8.99 (0)

back

Laufen vom Arzt verordnet ........???

Der Franke 14:23:26 30.8.99 (0)

Kinder laufen von alleine oder gar nicht!
Laufe mit Deinen Kindern, wenn Du Glück hast laufen Sie Dir nach.
Einen Arzt der das Laufen verordnet hat, solltest Du sowieso wechseln, der Mann hat wohl keine Alternativen bzw, Ahnung!!!

back

Re: laufmotivation für kinder?

Axel S. 20:42:49 30.8.99 (0)

Also ich kenne ein recht interessantes Buch: Ausdauertraining für Kinder von Dr. Jürgen Buschmann erschienen im Meyer&Meyer Verlag.
Wer seine Kinder jedoch "knechten" möchte (bitte nicht so ernst nehmen) dem kann ich noch einen Titel nennen: Ausdauerleistungsfähigkeit im Kinder und Jugendalter von Winfried Joch ersch. im Bartels & Wernitz Verlag. (weiß jedoch nicht, ob noch erhältlich) Doch letzteres Buch ist eher etwas für Trainer, unerfahrene Eltern werden damit eher Schaden statt Nutzen anrichten. :-(
Zur Motivation folgendes: Nicht jeder hat das Glück, in direkter Nähe des Sportplatzes ein Mc Donalds zu haben. In diesem Fall soll es, so erfuhr ich es aus glaubhafter Quelle, auch eine grosse Portion Eis statt der Junior-Tüte tun. Doch selbstverständlich nach dem Training! ;-)
Auf jeden Fall gilt: Lass es sehr locker angehen! Nur die wenigsten Kinder werden dem Langstreckenlauf Freude abgewinnen können und dazu zwingen kannst (und darfst) Du sie dazu eh nicht!

Viel Spaß
Axel


back

Negativbeispiel

Geschrieben von ErwinS. on 31. August 1999 um 09:37:38:
In Reply to: laufmotivation für kinder? posted by isy on 30. August 1999 um 08:31:49:

Ab und zu sehe ich bei uns ein Vater mit seiner Tochter (ca. 10 Jahre) laufen. Zuerst fand ich es echt nett, bei der 2. Begegnung fiel mir auf dass das Kind einen sehr gequälten Gesichtsausdruck hatte (der Vater lief etwa 3m vor dem Kind, als pacemaker vielleicht).
Meine Frau sah die beiden vor kurzem wieder, da weinte das Kind. (währen dem Laufen !)
Das kanns aber dann doch nicht sein, oder ?

ErwinS.

back

Re: Negativbeispiel

Geschrieben von Nico on 31. August 1999 um 10:51:11:
In Reply to: Negativbeispiel posted by ErwinS. on 31. August 1999 um 09:37:38:

Also diese Diskussion finde ich echt interessant... Ich kann ja mal erzählen, wie es bei mir war (ich schätze da ist es noch nicht so lange her, wie bei den meisten anderen Teilnehmern dieses Forums, bin erst 18 ;-) ).
Meine Eltern sind mindestens einmal die Woche zu einer Finbahn in unserer Umgebung gefahren. Anfangs bin ich immer nur mitgefahren und habe "zugeguckt". Irgendwann bin ich dann auch mal ein paar hundert Meter mitgelaufen. Danach fand ich das zwar viel zu anstrengend, langweilig und sinnlos, aber merkwürdig war, das ich das anscheinend schnell wieder vergessen habe und eine Woche später wieder gelaufen bin. Als ich dann mal die Hälfte von der Distanz, die mein Vater immer gelaufen ist geschafft habe, wollte ich den Rest auch noch. Ein paar Wochen oder Monate später war ich dann plötzlich genauso schnell wie mein Vater. So fing das bei mir an. Im Nachhinein denke ich, dass das der optimale Weg ist. Ich hatte nie Druck, meine Eltern haben mir den Sport einfach nur vorgelebt.
An einem Punkt werden die Kinder sicher sowieso mal neugierig und wollen vielleicht wissen, warum die Eltern da sowas machen. Wenn sie es dann tatsächlich (von alleine!) mal probieren wollen, sollte man ihnen keinen Druck machen und sie einfach laufen lassen. Denn wenn man sie dann zu irgendwas zwingt oder hetzen will, verlieren sie gleich wieder die Lust am Sport...
Das ist jedenfalls meine Meinung zu diesem Thema

Nico

back

Genau: Vormachen und nicht unter Druck setzen! (nomsg)

Gabriel 11:16:13 31.8.99 (0)

back

Man wartet und hofft.

In Reply to: Re: Negativbeispiel posted by Nico on 31. August 1999 um 10:51:11
Geschrieben von Bergziege am 31. August 1999 um 11:59:55:

Ich mache vor, immer und immer wieder und ich mache auch keinen Druck, da ich ja weiß, dass das nicht gut ist. Laufveranstaltungen finden meinen beiden Lütten (Mädchen 11 J. und Junge 7 J.) auch ganz gut. Dann, und nur dann sind leichte Anzeichen von Interesse am Laufen erkennbar. Und m.E. muss es auch nicht unbedingt Laufen sein. Mir würde es schon reichen, wenn meine beiden überhaupt Spass an irgend einer Sportart finden würden.
Wenn ich auf diese leichten Anzeichen eingehe, ernte ich sofort äußerst misstrauische Blicke. Zugegeben, ich warte ja auf irgendwelche Interessebekundungen und greife diese dann auch auf.
Merkt die Bande das und ist das auch schon Druck?

Gruß von einer ratlosen Bergziege

back

Re: Man wartet und hofft.

Geschrieben von Nico on 31. August 1999 um 14:03:18:
In Reply to: Man wartet und hofft. posted by Bergziege on 31. August 1999 um 11:59:55:

Also, wenn es hauptsächlich um IRGENDEINE Sportart geht, weiß ich von diversen Trainerlehrgängen nur, dass immer wieder empfohlen wird, den Kindern soviele verchiedene Sachen wie möglich machen zu lassen um ihnen

a) eine gute Basis in allen Bereichen für spätere Aktivitäten zu geben und ihnen
b) die Suche nach ihren Interessen zu erleichtern.

Leider weiß ich auch nicht, wie man das in der Praxis am besten hinbekommt, aber irgendwas muss bei ihnen doch etwas mehr Interesse wecken. Was ist denn z.B. wenn Du mit ihnen ins Schwimmbad gehst? Oder ein Probetraining beim Fussball?
Viel Glück weiterhin ;-)...

Nico

back

Re: Negativbeispiel

Geschrieben von Toni Bals on 31. August 1999 um 13:28:12
In Reply to: Negativbeispiel posted by ErwinS. on 31. August 1999 um 09:37:38

So aehnliche Faelle hab ich auch schon erlebt, da lief bei einem Skilanglaufwettbewerb der Vater neben seinem weinenden Sohn (der Rotz hing schon am Kinn!) und "feuerte" ihn an.
Meine Tochter Mauritia (4 Jahre) will unbedingt die Tour de France mitfahren, dass sie heuer noch zu klein war, sieht sie schon ein, aber naechstes Jahr....
Am Samstag ist in Freising unter anderem ein 1000m Kinderlauf, da duerfen meine drei Kleinen (3, 4, und 5) starten, die sind schon ganz heiss drauf (zumindest die beiden Maedels). Trotzdem betreibe ich mit meinen Kindern kein Training (obwohl sie manchmal von sich aus moechten!), das taegliche Spiel und die Bewegung draussen (das foerdern wir schon) ist in dem Alter genug.
Gruesse
Toni
back


Bei mir und meinen kindern ist das genauso abgelaufen, wie es da auch rausklingt:

zum einen warn die beiden nie so richtig unbeweglich, als öpnv nutzer müssen zwischendurch auch schonmal spurts hingelegt werden, fussball wird gespielt und der ein oder andere »familienausflug« war schon einfach pflicht (mit dem fahrrad nach langendreer ins kinderkino....)

Ansonsten denke ich, das mein umgehen mit dem laufen bei den beiden den reiz verstärkt hat. Ich trainiere relativ unregelmaessig - aber gerne. Meist komm ich auch gutgelaunt vom laufen zurück und ich freu mich immer auf die offiziellen läufe, bei denen ich 3-4 mal im jahr mitlaufe. Ich hab die kinder zu den kleineren läufen dann ab und zu mal mitgenommen, so dass sie die atmosphäre von solchen veranstaltungen auch schonmal mitgekriegt haben und 1995 (glaub ich) haben die beiden dann am bambini-lauf (der im rahmen solcher veranstaltungen häufiger angeboten wird) teilgenommen (200m und im ziel gabs ein grosses lebkuchenherz).

Vom schulsport her is mir an den beiden dann aufgefallen, dass sie immer geschimpft haben, dass sie nach x-runden schon aufhoeren mussten mit warmlaufen (ich kann mich erinnern - ich habe das rundenlaufen gehasst...) und dies jahr kamen sie dann damit um die ecke, dass sie in borgholzhausen teilnehmen moechten. Borgholzhausen heisst in diesem fall eine 3,2 km lange runde durch die stadt 2mal zu durchlaufen. Da war ich mir dann nich so sicher, ob ich den beiden das antun sollte und wollte gerne mal eine ca. 3 km proberunde mit beiden machen. Davon wiederum war jorret nicht so begeistert, er hats aber eingesehen und ich konnte beiden bei der gelegenheit die bedeutung des ausatmen von wegen der seitenstiche klarmachen....

borgholzhausen haben beide dann genossen (siehe 6,4 km), einer wurde von mir und einer von meinem bruder begleitet - die atmosphäre hat jorret sogar dazu gebracht, jeden km einige sec. schneller als den vorigen zu laufen (ich dagegen werde mit den km immer langsamer).

Ja und in schmallenberg hab ich die beiden dann einfach alleine gelassen - es war im vorfeld lediglich von einer runde in der nacht die rede (und die langeweile hat wohl den rest besorgt...)

tja, das is soweit alles, was mir dazu einfällt. Was eltern machen können, die selber nicht laufen ???? vielleicht is da die diskussion im anhang hilfreich, insbesondere das anbieten auch verschiedener sportarten, beim radfahren relativ einfach in den alltag zu integrieren...


Kinder & Laufen - Motivation - 6,4 km - Fahrrad - Wandern - RunningForKids

Home - Kinder&Laufen - Ultramarathon - Profile - Forum - VirtuTEL - ExtraBlatt - LaufLebensLauf - Suche - Login

31072 Zugriffe seit dem 14.09.2000, © Stephan Isringhausen

[www.steppenhahn.de/lk/motiv.html] Haftungsausschluss / Disclaimer

Whats New
12.01.2015Ultramarathon: News
03.02.2013Ultramarathon: Berichte
02.10.2008Bericht 6-Tage Hamm (Susanne Mahlstedt 2008)
20.02.2008Step auffe Arbeit beim ersten Kaffee
18.10.2007Birke - Altdeutscher H├╝tehund vom Schlag Tiger
26.09.2007Ultramarathon: WhoIsWho
19.07.2007Multiday: Starterlisten
08.07.20076-Day Alltime (Milroy 07.2007)
26.06.2007RunforHelp (Daniela Schulte 2007)
09.06.2007MultiDays: The Runners
 arrow  mehr anzeigen