Home - Kinder&Laufen - Ultramarathon - Profile - Forum - VirtuTEL - ExtraBlatt - LaufLebensLauf - Suche - Login

marathon

http://www.steppenhahn.de/mara/mara.html 09.2000

wann wo link zeit km zeit/km
30.04.2000 rhein ruhr marathon LC Duisburg 3:58:15 42,195 5:40
24.10.1999 baldeney marathontusem essen 4:12:18 42,19 5:59
sept. 1995 rhein ruhr marathon LC Duisburg 4:08:27 42,195 5:53

April 2000

einige bekannte vom emscher-lauf wollten in duisburg marathon laufen, ham wir uns gedacht laufen tun wir sonntags sowieso, warum nich die gelegenheit für eine lange trainingseinheit mit verpflegung nutzen ;-))

anreise am samstag, gemütliches beisammensein (trotz geplatzter pasta-party) bei weizenbier (ob mich das auch so powered wie die passtschon-läuferInnen?) und -

schrieb ich oben trainingseinheit?
ein marathon hat (bekanntlich??) seine eigendynamik:

  • verena bestzeit
  • rudi bestzeit
  • hille bestzeit
  • stephan bestzeit
und alle etwas bein-aua!

stadt-marathon - warum eigentlich? klar, weils in der nähe ist, weils publikum gibt oder weils auch mal nach industrie "riecht"???

bestzeit - warum eigentlich? ich laufe doch schließlich um zu laufen und das möglichst lange. nach den 4:12 h vom baldeney-marathon oder den 56 km vom 6h-lauf in spich hab ich mich wesentlich wohler gefühlt als heute - mir scheint mir fehlt noch die innere ruhe für den marathon....

denk-denk-denk-denk-denk-denk

aber erstmal bietet sich so ein championchip-marathon natürlich zum rechnen an:

name           rudi        step     vrenili       hille
startnr        3043        3331        9414        9373
jahrgang       1960        1963        1961        1961
ak               40          35          35          35
rechnerechnerechne - step ist der jüngste ;-))
name           rudi        step     vrenili       hille
platz(2592)    1550        1692        1975        1976
ak-platz        310         363          43          44
endzeit    03:46:52    03:58:15    04:01:52    04:01:52
zeit/km       05:24       05:40       05:46       05:46
rechnerechnerechne - alles plätze ganz vorne im hinteren drittel und rudi als ausreisser...
die ak-plätze sehen bei den frauen natürlich wieder besser aus (*grummelgrummel*)
aber jetzt die beiden halbmarathons:
0-21km     01:55:15    01:57:21    01:57:21    01:59:03
21km-42km  01:51:36    02:00:53    02:04:30    02:02:48
rechnerechnerechne - auch hier wieder rudi: wie ein profi die 2. hälfte schneller als die erste!!
und jetzt die durchschnittsgeschwindigkeiten auf der geviertelten strecke:
name           rudi        step     vrenili       hille
0km-10km      05:38       05:38       05:39       05:44
10km-21km     05:21       05:33       05:31       05:37
21km-30km     05:18       05:29       05:49       05:39
30km-42km     05:20       05:58       06:01       06:00
analyse:
  • km 0-10: gemeinsames einlaufen
  • km 10-21: alle werden schneller und rudi sieht seinen tag kommen
  • km 21-30: rudi zieht nochmal an, step powergelt sich 4 sekunden raus, vrenili gönnt sich nix zu essen und hille läuft wie anner schnur...
  • km 30-42, die entscheidung: rudi hält sein tempo souverän, während step, vrenili und hille auf trainingstempo zurückschalten müssen
fazit für die zukunft:
  • rudi stellt mit sofortiger wirkung sein training ein
  • step hört auf zu rauchen
  • vrenili fängt an zu essen
  • hille läuft einfach nur schneller
  • ab km 10 halten alle nach dem tag ausschau, dann anziehen (das tempo), dann powergelen und dann (ganz wichtig!!) laufen wie an einer schnur!!!!!!!!!!
mögliches ergebniss:
  • gemeinsamer zieleinlauf (breit genug wärs gewesen)
bemerkung:
  • bernd als inliner war natürlich schon lange im ziel - wie es sich für einen fussballer gehört natürlich mit dicker schürfwunde (et suppt, et suppt!) und damit ergibt sich fürs nächste mal noch die alternative dasser uns zieht ;-)))))

Sept. 1995

nach 2 hermannsläufen war es soweit - seit sommer war ich nichtraucher und hatte damit die mir selbst gestellte bedingung für meinen ersten marathon erfüllt!!!

mit dem nicht mehr rauchen kam dann auch das schnellere laufen und die andere atemfrequenz und das noch-mehr wohlfühlen beim laufen (und nicht nur da!).
also hatte ich für mich auch gleich 3:45h geplant und es kam sogar noch besser: die stimmung beim start und mein laufgefühl liessen mich mein tempo sofort auf 5:00/km ansetzten - das wäre dann 3:30 geworden - wäre, wenn sich nich ab km 26 der hammer angeschlichen hätte um dann bei km 36 voll zuzulangen: zeiten von bis zu 10min/km (wenn ich mich recht erinnere - perhaps waren es auch 12 oder 9..) standen da plötzlich und schmerzen beim gehen wie beim laufen - und mit der endzeit von 4:08h - was einem schnitt von knapp unter 6:00 minuten entspricht - und der erfahrung, daß beine nach überforderung ziemlich lange wehtun können und nichtrauchen noch nicht alles ist konnte der marathon-neuling dann nach hause fahrn ;-))))



Home - Kinder&Laufen - Ultramarathon - Profile - Forum - VirtuTEL - ExtraBlatt - LaufLebensLauf - Suche - Login

11154 Zugriffe seit dem 16.09.2000, © Stephan Isringhausen

[www.steppenhahn.de/mara/mara.html] Haftungsausschluss / Disclaimer

Whats New
12.01.2015Ultramarathon: News
03.02.2013Ultramarathon: Berichte
02.10.2008Bericht 6-Tage Hamm (Susanne Mahlstedt 2008)
20.02.2008Step auffe Arbeit beim ersten Kaffee
18.10.2007Birke - Altdeutscher H├╝tehund vom Schlag Tiger
26.09.2007Ultramarathon: WhoIsWho
19.07.2007Multiday: Starterlisten
08.07.20076-Day Alltime (Milroy 07.2007)
26.06.2007RunforHelp (Daniela Schulte 2007)
09.06.2007MultiDays: The Runners
 arrow  mehr anzeigen