Home - Kinder&Laufen - Ultramarathon - Profile - Forum - VirtuTEL - ExtraBlatt - LaufLebensLauf - Suche - Login

48h/24h-Lauf des Sri Chinmoy Marathon Teams in Köln

"I was running so fast it was like the trees were standing still." - Dana Bandy


(Letztes Jahr: 2001) - Erkältungslauf 2002 - 48h Ergebnis - 24h Ergebnis

http://www.steppenhahn.de/ll/48h8.html 07.2002

- Am 22.06., also vor 3 Wochen, da war ich mit den Kindern noch beim 24h-RunForHelp gewesen (und hab meine persönliche Bestmarke auf 125km geschraubt). Davor und danach hab ich mich allerdings mit 20-30km/Woche über Wasser gehalten.

- Renntechnisch hab ich mich daran erinnert, dass ich beim 6h-Lauf in Hersfeld 18km weiter gekommen bin als Eric (eigentlich lauf ich immer hinter ihm her (*g*)) - weil der die Tage zuvor renoviert hat. Also hab ich auch erst einmal ein paar Renovierungstage eingelegt, will ja mal gucken, wie das ist ;-)
Am Monatg vorm Lauf gabs dann morgens etwas Halsschmerzen, die aber zum Glück Mittags schon wieder weg waren. Am Freitag morgen waren sie wieder da und so nahmen wir sie ebenso mit in den Zug wie die mittlerweile optimierte Ausrüstung: Zelt, Schlafsäcke, Klamottenkoffer und Pavillion - alles im Rucksack ;-)

- Fr. 12.07.2002: Mit 38 LäuferInnen waren wir diesmal 1 mehr als im letzten Jahr. Einige kannt ich jetzt ja schon, auch wenn ich nicht alle wiedererkannt hab - das mit den Namen und Gesichtern muss ich noch üben. Aber einige haben auch mich nicht mehr erkannt, sind doch jetzt wieder Haare auf dem Kopf ;-)
In diesem Jahr gab es keine Autos auf der Wiese und pünktlich um 12:02Uhr gings los...


- Solange der Kreislauf im Kreis läuft

Keine Kilometer-, Essens-, Trink- oder sonstige Vorgaben. Nur ein bisschen Halsschmerzen. "Na, da können wir ja mal ganz befreit einfach drauflos laufen". Und das hab ich dann gemacht. Die Sonne scheint kräftig, es ist drückend. Ich drehe meine Runden. Denke zwischendurch mal, das es pfiffiger wäre in den kühlen Stunden zu laufen, aber es geht ja im Anfang doch immer zu einfach.

Hab dann noch eins draufgesetzt und das Trinken vernachlässigt. Aber mir geht es gut, es läuft rund. 10 Meter später ko... ich mir fast auf die Füsse. Aber hoppla.

- Also erstmal verschärft eine Pause eingelegt. Erst gehen, dann setzen, dann trinken, dann trinken, dann essen und dann beschlossen, "Das ganze Ding hier ganz in Ruhe und mit möglichster Schonung über die Runden zu bringen". Im Folgenden bin ich also nur gelaufen, wenn es wirklich "problemlos" ging, oder wenn das walken zu weh tat. So gehen die Kilometer dann auch an einem vorbei, auch wenn es eine echte Geduldsprobe ist. Für die Länge der Schlafpausen hatte Michael (Brandt) mir 1,5h empfohlen - das sei in medizinischen Tests als Schlafphase oder Zyklus oder sowas festgestelt worden. Und wirklich, jedesmal, wenn ich nach 1,5h wieder auf die Strecke kam, fühlte ich mich sehr ausgeruht. Nicht so matschig, wie ich das sonst von mir kenne bei zuwenig Schlaf.

- Die Nacht zog sich endlos hin, die Vögel hatten keine Lust aufzustehen. Und es hat geregnet, ziemlich lange (glaub ich). Dann kam der Morgen doch, relativ früh hatte ich meine 100er Fahne und wir schlichen alle so dahin - Ähh, nein,...


- Kleiner flinker Horst
Horst Feiler 2001 in Köln beim 48h-LaufImmer leicht nach vorn gebeugt lief er seine Runden - und er lief sie echt schnell - und doch gab es hin und wann ein nettes Wort unter Läufern. Nur späterhin, da hat er nicht mehr soviel wahrgenommen, hatte seine müde Phase, lächelte nicht. Und dann rannte er wieder, lächelte wieder. Im letzten Jahr (Foto) hatte er sich seine eigene Weltbestleistung von 246km aus 1999 in der M75 nicht wegnehmen können (208km), aber diesmal gab es im Ende für ihn die neue Weltbestleistung in der M80: 222,97km :-))
Herzlichen Glückwunsch, Horst!


... und es war natürlich nicht nur der Horst am laufen. Aber die meisten schlichen so dahin und warteten auf die 24er. (Ich hatte kurz vorher nochmal ein Highlight: Es lief, ich schaffte 20km in 2,25h (noch nicht offiziell!) und kam für den ersten Tag damit auf 120km!) Nach deren Start dachte ich kurzzeitig, ich wäre auf der Autobahn - was Jutta Jöhring (die immer strahlende!) immer noch verstärkte, indem sie ein Rennauto imitierte, um eine ihrer vielen Überrundungen anzukündigen (*g*) - so schnell ging es da plötlich wieder zu. Aber auch die 24er werden mit zunehmender Dunkelheit ruhiger und Nachts war es doch sehr friedlich auf der Strecke - mal abgesehen von dem Reggae Konzert unter der Brücke, welches viele Angetrunkene mit sich brachte...

- Das Wetter blieb insgesamt feucht und drückend und meine Erkältung manifestierte sich immer hustiger. Aber viele schöne, lange Unterhaltungen hab ich geführt, nicht mehr als im letzten Jahr, aber länger. Nett war das! Morgens tauchte der Detlev aus Bochum irgendwann auf - und er war schwer beeindruckt von dem "Elend" auf der Strecke. Für Nicht-Ultras wie ihn wahrscheinlich etwas abschreckend ;-)

Eine (oder 2?) Runden haben wir dann zusammen gemacht und er musste dann um 11 wieder weg. Da ich mittlerweile nicht mehr wusste, ob mein Frieren vom wenigen Schlaf oder leichtem Fieber kam, hatte er plötzlich neben meinem Gepäck auch noch mich mit im Auto - und wenn ich mir meinen Erkältungszustand jetzt so angucke, dann war das eindeutig die richtige Entscheidung.


 48h - Ist  Wann Wo Link Zeit km Zeit/km
12./13./14.07.2001 Kölle am Rhein SCMT Köln 48:00:00 184,66 15,36min

- War ich doch auch schon erfolgreich: Jeden km im Schnitt eine Minute schneller als im letzten Jahr, somit trotz der fehlenden letzten 1,5h 8,36km mehr als bei meinem ersten Versuch im letzten Jahr. (Wenn ich die Steigerungsrate halte, dann ist mir in 30Jahren ein toller Rekord vergönnt (*gg*)) Nette Leute kennengelernt und selber Sachen dazugelernt - was will ich mehr?


Das ist jetzt mein vielleicht nicht ganz so gelungener Bericht aus dem Erkältungsnebel (Ihr kennt diesen Erkältungs-Matschkopf, der nicht denken will?). Wenn ihr wissen wollt, wieviel km die anderen zusammengebracht haben, dann könnt ihr das auf den beiden folgenden Seiten einsehen - nach Männlein und Weiblein getrennt, weil das find ich immer übersichtlicher. Nach SCMT-Altersklassen sortiert gibt es die Ergebnisse aber auch unter http://www.scmt.de/ergebnisse/48h-koeln2002.html. Ihr habt die Wahl.

(Letztes Jahr: 2001) - Erkältungslauf 2002 - 48h Ergebnis - 24h Ergebnis

Home - Kinder&Laufen - Ultramarathon - Profile - Forum - VirtuTEL - ExtraBlatt - LaufLebensLauf - Suche - Login

11576 Zugriffe seit dem 16.07.2002, © Stephan Isringhausen

[www.steppenhahn.de/ll/48h8.html] Haftungsausschluss / Disclaimer

Whats New
12.01.2015Ultramarathon: News
03.02.2013Ultramarathon: Berichte
02.10.2008Bericht 6-Tage Hamm (Susanne Mahlstedt 2008)
20.02.2008Step auffe Arbeit beim ersten Kaffee
18.10.2007Birke - Altdeutscher H├╝tehund vom Schlag Tiger
26.09.2007Ultramarathon: WhoIsWho
19.07.2007Multiday: Starterlisten
08.07.20076-Day Alltime (Milroy 07.2007)
26.06.2007RunforHelp (Daniela Schulte 2007)
09.06.2007MultiDays: The Runners
 arrow  mehr anzeigen