Zufälliges Zitat

"Schmeckte wie vorher, also habe ich es wieder runter geschluckt"

Christine K. über das "wiedergekommene" Powergel

Nächster Ultramarathon

Alle Termine Zurück zu allen Terminen
Sa., 31.01.2015 
 
50 km des RLT Rodgau (D-63)
50km
Letzte Änderung am 11-03-2014 durch Steppenhahn
50 km Ultra - Lauf des Lauftreff Rodgau (bei Frankfurt).
10 Runden a 5 km auf einer gemischten Strecke aus Wald- / Wiesenwegen und Asphaltbelag, relativ eben und nach IAAF und DUV Regeln exakt vermessen.
Ergebnisse:2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002 - 2001 - 2000
Kontakt:http://www.rlt-rodgau.de/
Reinhardt Schulz
Im Sommerfeld 11
63150 Heusenstamm
Telefon: 06104 923666
Fax: 06104 923777
R.Schulz.Heusenstamm@t-online.de

Bericht(e)
Sonstiges:Vielleicht lief da auch
  • Jürgen (Leider wegen eines Infekts nicht mitgelaufen - aber ein paar Runden entgegen der Laufrichtung zu wandern und die vielen glücklichen Gesichter zu sehen, hat auch Spaß gemacht!)
  • Stoppelhopser aka Thrombi
  • FrauWerwolf (so direkt vor der Haustür, da kann man ja eigentlich gar nicht anders.. )
  • Rennfloh (Der Einbruch kam 10 km vor Schluß. Hat dann trotzdem zu einer neuen Bestzeit gereicht.)
  • Ute (Statt guter Vorsätze ein guter Lauf am Jahresanfang? Sag mal, Gabi, könnte ich vielleicht...?? ;-))
  • Manfred
  • FrankW (schöner, flacher Rundkurs, sehr humane Preise, der Auftaktlauf für die Ultrasaison, siehe auch link zum Laufbericht im Terminkalender)
  • RunningRalf (Für mich der traditionelle Einstieg ins neue Laufjahr. Ein lockerer, sehr gut organisierter Trainingslauf in netter Gemeinschaft, bei dem man ja auch schon vorzeitig Duschen kann, ohne sein Gesicht zu verlieren :-)))
  • Jens*geht*laufen ( Der Beginn einer neuen Dimension des Laufens ;-) Bericht siehe )
  • UlrichBecker
  • funRunny (Soll mein persönlicher Saisonstart werden.)
  • rwhschulz
  • Klopferin
  • Conny, Rennhamster h.c.
  • elbetritsche (Hat Spaß und Lust auf Wiederholung im nächsten Jahr gemacht. Allerdings mit gutem Windschutz, um meinen Ischias besser zu schützen,als in diesem Jahr. :-(( )
  • zeitfuerbewegung.at.tc (so ganz ohne wirkliche vorbereitung wirds hart...)
  • Rü-Rü
  • rolf-achim (Hoffentlich wieder ohne Eis, Schnee, Hagel, Sturm. Davon hat es bei der 1. und 2. Veranstaltung bereits genug gegeben!)
  • Tom
  • Rennhexe (Dort bin ich zwar langsam gelaufen,nur ich hatte mir bei Crossmeisterschaft eine Woche vorher bei Schnee und Eis den Fuß umgeknickt und bin bei den 50km in Rodgau unter Schmerzen gelaufen.Als jemand fragte:warum gibst Du nicht auf,meinte ich,ich werde bis zum Schluß laufen und das tat ich auch und bin stolz das ich es geschafft habe meinen inneren Schweinehund zu besiegen,nicht die Zeit ist wichtig sondern das man ankommt.)
  • Zatopekle (Tja, das ist schon passé, aber es war so schön, dass ich den Lauf trotzdem extra erwähnen möchte. Habe alle fünf bisherigen Austragungen erfolgreich beendet (a bissle stolz bin ich schon darauf) und kann mit Fug und Recht behaupten, dass die Organisation von Jahr zu Jahr gesteigert hat. Ein würdiger Auftakt der Ultrasaison!)
  • Sabine (Der erste gute Vorsatz im Neuen Jahr :-))
  • gmargraf (Ein Lauf bei kaltem Wetter durch die "gepuderte" Winterlandschaft...)
  • RapidoRoberto/Laufhase
  • Fortinbras (vielleicht sollte ich doch lieber zum skilanglaufurlaub fahren.)
  • Bernhard
  • gb
  • rolf-achim
  • Papageno (Auf zum fröhlichen Powerschnegge-Überrunden)
  • Thomas (Und es war doch schön, siehe Laufbericht: )
  • Ute (Statt gute Vorsätze zu fassen, hab ich mich schwupps angemeldet.)
  • Ironman
  • ReadyforExtremes (Mittlerweile für mich DER Saisonstart im Ultra.)
  • Angelika
  • Wookiee (nachdem dieser Lauf im letzten Jahr mein erster Ultra war, bin ich in diesem Jahr auch wieder dabei)
  • Jens*geht*laufen
  • laubfrosch (guter Einstieg ins Laufjahr; wenns nicht reicht, laß ich halt ein paar Runden weg )
  • FrauWerwolf (direkt vor der Haustür - wer kann dazu schon NEIN sagen?)
  • funRunny (Jau, hoffentlich ist es diesmal wieder so richtig kalt.)
  • Bärbel
  • notcrazyisnotnormal
  • Rennfloh (Wow, ich hätte nie gedacht, dass ich bei den nicht gerade schnellen Bodenverhältnissen meine Bestzeit deutlich unterbieten könnte. Das gibt Selbstvertrauen für die kommende Saison.)
  • Papageno (Wieder alles da, was Beine hat.)
  • RunTimeError
  • düsselrunner
  • Aragorn (nur mal so prophylaktisch, weil Heike da wohl hin will und ich sie begleiten soll ;-))
  • Pälzer (desjor bin ich zwee dach devor mitem Rad higelatzt un konnt net mitmache, hoffendlich klappts nägschtjor.)
  • Andreas (der Lange)
  • notcrazyisnotnormal
  • RunTimeError
  • ilönchen (10 5-km-Runden; einfach eine schöne Veranstaltung und immer gut besucht)
  • Rennhexe
  • Ultra-Claudia
  • Campino (4 Minuten mehr gebraucht als gehofft. Eigentlich wollte ja unter 4 Stunden bleiben. Und wieder hat Wolfgang Braun mich auf der letzten Runde deutlich abgehängt ;-))
  • Isarpirat
  • Fortinbras
  • Füllstoff (Erstmals zu so einem frühen Zeitpunkt ein so langer Wettkampf, dafür ist es eigentlich gut gelaufen (bis auf die letzten zwei Runden). Zeit: 04:21:38 (PB))
  • Bernhard
  • Harald (mein erster 50er, im Schnee, 3:53:08)
  • Diadachuva (Ob ich mich da wohl hintraue....? Ja, ich hab mich hingetraut, wenn ich auch nach 45 km beschlossen habe, dass es fürs Erste reicht. Ein ganz toll organisierter Lauf!)
  • Bernhard
  • Bernhard
  • Jens*geht*laufen
  • Greenrunner (10mal im Kreis gelaufen, aber langweilig wurde es dennoch nie. Lag vielleicht am Sonnenschein und der guten Verpflegung...)
  • gb
  • Weisenheimer
  • Bärbel
  • FrauWerwolf (ein MUST zu Saisonbeginn. Allerdings werde ich wohl keine 50 laufen - dafür hätte ich schon deutlich mehr trainieren müssen. )
  • Der Öcher (Helmut Hardy)
  • Sylvie
  • Rennfloh
  • yeti (der anfang ist gemacht...)
  • cologne_biel_hawaii
  • wolf50 (Abruch bei Km 40, zu wenig Training!)
  • wolf50 (nur 45 Km, am Jahresanfang war noch nicht mehr drin )
  • OttoNormal
  • Heiko
  • Klaus
  • Diadachuva (Nach der Änderung der Laufrichtung und der neuen Verpflegungszone ist der Lauf noch toller als vorher. Ganz wunderbar organisiert und die 10 Runden sind sehr kurzweilig und gut zu laufen. )
  • OttoNormal
  • Jens*geht*laufen
  • alien-runner
  • notcrazyisnotnormal
  • nomade2015
  • running-pewi
  • Gipfelstürmerle
  • Andreas (der Lange)
  • Iris65
  • Dragan
  • Greenrunner (Wie 2006: ein schöner Januar-Ultra, nur andersrum gelaufen. Und ein klein wenig schneller als 2006. Ob´s an der Richtung lag?)
  • Tom
  • Peter Ickert
  • Mathias a.k.a laufanfaenger ( 3 Runden wollte ich laufen habe dann 5 Runden geschafft und bin stolz wie Oskar gewesen. Das bis dahin beste Wettkampfergebnis und ein ordentlicher Ansporn mehr zu tun.)
  • stadtschleicher
  • Diadachuva
  • Neotolith
  • Jens*geht*laufen
  • guntero
  • Raser
  • Orca6
  • Pete® (Biete MFG ab Hagen - Anreise Samstagmorgen; Erster 50er - bei Optimalbedingungen im Januar.)
  • OttoNormal
  • funRunny (endlich mal wieder Zeit hier zu laufen, 2008 wird ein Ultra-Jahr)
  • Mareile
  • vodyany
  • Rennhexe (Wenn es klappt werde ich dort mitlaufen.)
  • bigfoot
  • Tasso
  • wolf50
  • Steffi
  • Peter JK Hunold (Erster 50iger, mit 4:23 mehr als zufrieden!)
  • poiljosef (10. Rodgau 50km Ultramarathon am 31.01.2009, und gar nicht Rodgau Monoton. Ich hatte mich schon schnell nach dem Hospizlauf 2008 dafür entschieden in 2009 einen frühen Marathon oder Ultramarathon zu laufen. Meine Wahl fiel auf Rodgau. Wie in allen Berichten zu lesen war soll das ein Kultlauf sein. Ich konnte mir gar nicht vorstellen mit der Gewissheit das ich dort 10 Runden mit jeweils 5 km laufen sollte. Ich hatte ja noch schlechte Erfahrungen an Rundenlaufen von Zell und Polch. Ich dachte was soll das, eigentlich hat es ja nur Vorteile wenn man Runden läuft. Man kann immer aufhören wenn man nicht mehr kann. Oder man hat es nicht mehr weit bis an den Startort. So habe ich dann irgendwann im Oktober den Wolle noch gefragt ob er Lust hätte mitzufahren. Er hat auch direkt zugesagt und gemeint er sei ja immer leicht zu überreden für so was. Die Anmeldung habe ich dann auch schon ziemlich früh gemacht. Meine Startnummer war die Nummer 145. Wie heißt es so schön der frühe Vogel fängt dem Wurm. Anfang September habe ich dann auch mit meinem Aufbautraining angefangen. Zuerst immer einmal die Woche lockere 20km laufen. Dann steigern und im Dezember dreimal 30km wobei ich zwei davon in einem 5:30 min/km gelaufen bin das ließ mich dann doch auf eine Zeit unter 5 Stunden hoffen. Es sollte eigentlich nichts mehr schiefgehen. Im Januar noch einen langen Lauf und dann Taperingphase, Kräfte sammeln und durchatmen. Aber es sollte mal wieder anders kommen wir geplant. Anfang Januar hat mich das reale Leben wieder eingeholt. Ich habe eine schöne Erkältung bekommen. Genau das was man braucht um die 50km ordentlich laufen zu können. Also keinen langen Lauf mehr die letzten vier Wochen. Zuerst mal gesund werden und dann kurzfristig entscheiden was geht. Ist ja auch kein Risiko, man zahlt erst Startgeld wenn man die Startnummer holt. Die Vorhersage von 600-700 Läufern sollte auch nicht bestätigt werden. Am 31.01. waren über 1000 Läufer angemeldet. Am Start standen letztendlich 743 Läufer. In der letzten Woche vor dem Lauf gings mir dann wieder ganz gut, ich entschied mich das ich es probiere. So habe ich dann am Samstagmorgen um 06:00 Uhr den Wolle abgeholt und los ging es nach Rodgau. Mein Navigationsgerät meinte das ich 1:45 Stunden brauche. Und so war es auch, kurz vor acht waren wir vor Ort. Der Parkplatz noch leer. Also alles kein Problem. Das Wettkampfbüro war noch leer alles ging reibungslos über die Bühne. Es blieb noch ca. eine Stunde Zeit die wir überbrücken mussten bis zum Start. So sind wir dann mal in die Turnhalle um zu sehen ob man jemand bekanntes trifft und um mal abzuchecken was den die Konkurrenz so zu bieten hat. Um 09:30 Uhr ging es dann zum Start- Zielbereich, der liegt so einen Kilometer von der Turnhalle weg. Dort haben wir dann unsere Eigenverpflegung deponiert uns mal angesehen wie die Strecke ist. Dann ging es auch schon los, irgendwie war die Zeit von acht bis zehn Uhr doch schnell vergangen. Die Schlange am Start war schon schön lang, Wolle und ich wir haben uns mal so ziemlich weit hinten aufgestellt. Da ja die Nettozeit genommen wurde war das kein Problem. Pünktlich um zehn Uhr gings los. Schnell von 10 rückwärts zählen peng und ab. Drei Ziele wollten wir erreichen. Mindestens einen Marathon laufen, in der ersten Runde nicht überholt werden und wenns geht unter fünf Stunden bleiben. Unsere Taktik war die Runden so in 29 bis 29:20 zu laufen und dann zum Schluss mal sehen was noch geht. Aber irgendwie hat das nicht hingehauen. Die erste Runde war schon nach 28 min durchlaufen. Und die Strecke war wider Erwarten abwechslungsreich und schön. Unser erstes Ziel haben wir dann auch nach der ersten Runde erreicht. Wir sind nicht überrundet worden aber nach 7,5 km war es dann soweit. Was solls. So ging es dann in die zweite, dritte Runde. Nach 6 Runden hatten wir dann schon so ca. 11 min herausgelaufen. Jetzt wollten wir dann mal etwas das Tempo rausnehmen und mal eine Runde wirklich in 30 min laufen. Und Juhu wir haben auch das geschafft aber ich glaube auch nur weil wir uns an der Verpflegungsstelle extrem viel Zeit gelassen haben. Wolle hatte auch einen Tiefpunkt hier, er wurde immer ruhiger. Irgendwie hat er es geschafft da wieder raus zu kommen. Am ende der Runde habe ich aber auch gemerkt das die Waden so langsam zugehen. Und habe gehofft das es noch ein paar Kilometer gut geht. Einen Marathon sollte es ja Minimum werden. So haben wir dann noch etwas das Tempo herausgenommen und die achte Runde mit 31 Minuten beendet. Also Noch 10 Min Polster. Und die Krämpfe werden immer deutlicher, aber weiter geht’s im lustigen Runden drehen. Und ich muss ehrlich zugeben die Runden sind so kurzweilig das ich das Gefühl habe das sie immer schneller vergehen obwohl wir mehr an Zeit brauchen. Nach 42,195 km haben wir dann auch unser zweites Ziel erreicht, dass Minimum ein Marathon herauskommen sollte. Und beide haben wir dort eine neue Bestzeit erreicht: 4:03:58. Das war doch schon mal was. Ich wollte dann schon nach der neunten Runde aufgeben wegen meinen Beinen. Aber Wolle hat mich überredet doch noch wenigstens bis zur Verpflegungsstelle mit zu kommen und dann zu sehen wie es weitergeht. Es ging fast nichts mehr aber mit einem guten Polster von 31 Minuten für die letzten 4 km habe ich mich dann entschieden weiter zu laufen. Wenn man das teilweise noch laufen nennen konnte. Denn Wolle habe ich dann davon gejagt das wenigstens einer unter 5 Stunden bleiben konnte. Und habe weiter gegen die Krämpfe gekämpft. Immer wieder kurz gehen die Uhr checken. Und dann wieder soweit laufen wie es ging. Den letzten Kilometer gings dann nur noch sanft bergab und ich hatte noch 7:30 Minuten Zeit. Also noch mal die Zähne zusammen beißen und weiter kurz noch mal gehen. Und die letzten 500 Meter laufen, man hat ja auch seinen Stolz. Kurz vor der Ziellinie habe ich dann gehört das ich lautsstark von meinem Lauffreund angefeuert wurde. Das gab mir noch den Auftrieb den ich gebraucht habe. Kurz abklatschen und ab über die Ziellinie. Als Endzeit kam dann eine 4:58:46 raus. Alle Ziele erreicht. Ich bin Stolz auf uns. Dann schnell an die Tasche und trockene Kleidung anziehen. Die Temperaturen sind ja nicht gerade hochsommerlich. Aber für meine Verhältnisse optimal zum laufen. Dann gab es Siegerbier, Malzbier. Hat gut geschmeckt was man von dem bleifreien Weizen nicht sagen konnte. Jetzt folgten die normalen nach dem Lauf Rituale, duschen, Siegerehrung etc. alles wie der gesamte Lauf eigentlich unspektakulär aber man hatte nie das Gefühl das man alleine gelassen wurde. So sind wir dann mit stolz geschwellter Brust nach hause gefahren und die After Run Party in Mesenich war auch schön. Mir bleibt nur noch das ich einen vielen dank sage an meinen Lauffreund Wolle das er mit mir nach Rodgau gefahren ist und vielen dank an die Helfer in Rodgau das habt Ihr echt klasse gemacht. Das war richtig gute Werbung für euren Ultra Lauf. Ich habe mich schon entschieden ich werde Wiederholungstäter.)
  • xthomasx
  • Jens*geht*laufen
  • guntero (weil`s letztens so schööön war!)
  • SiangPure
  • Chrizzy
  • Harry
  • Rennmaus4444
  • Wookiee
  • stadtschleicher
  • Diadachuva
  • Lauflöwe (Mal sehen...)
  • Mathias a.k.a laufanfaenger ( Immer schlimmer werdende Krämpfe ab km 11 und nach 6 Runden musste ich dann aufgeben. Eigentlich sollten es mal 40 km werden aber da waren die Gedanken weiter als der schlechte Trainingsstand. In 2010 bin ich wieder am Start aber dann möchte ich mich nicht mit 8 Runden zufrieden geben.)
  • Jens*geht*laufen
  • MitLauf
  • Ralf
  • guntero (der beste Start ins neue Ultralauf-Jahr!!)
  • Wookiee
  • Mathias a.k.a laufanfaenger
  • Silvan (4:42)
  • Stew
  • Klopferin
  • Chrizzy
  • Steffi (beste Bedingungen und neue Bestzeit 4:11:51)
  • Steffi (der Dauerbrenner wie jedes Jahr)
  • Steffi (Langsam wie selten, aber der Untergrund war heute mehr als schwer: Schnee, teils festgefroren teils locker -durch die vielen Läuferfüße jedoch hart und glatt oder eher wie ein Gefühl "auf Sand zu laufen" weil sehr locker, matschig, tief. Jede Runde Mental DIE Herausforderung - jedenfalls für mich. )
  • pehpeh
  • pehpeh
  • pehpeh

Wertungslauf zum DUV Cup 2001/2002
Ergebnisse 2002: http://www.volkslauf.de/e_2002_01_26_1.htm
Wo liegt welche PLZ: PLZ-Finder
Ihr kennt noch einen Bericht, habt weitere Infos oder gar den neuen Termin? Mail an den Steppenhahn
Letzte Änderung: 11-03-2014
Kommentare Kommentare zu diesem Lauf:
 

Du bist nicht angemeldet und kannst somit keine Kommentare schreiben!

Falls du bereits als User registriert bist, kannst du dich hier anmelden, ansonsten müsstest du einmalig eine "Registrierungsprozedur" über dich ergehen lassen...



Alle Termine Zurück zu allen Terminen